Sidebar

x
Veranstaltungen in der Nähe

Veranstaltungen

Sep
25
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   25.09.2020 - 31.12.2020
Digitale Aus- und Weiterbildung für Frauen, um berufliche und persönliche Anforderungen und Ziele erfolgreich umzusetzen. Ein Programm von Frauen für Frauen, ohne Berührungsängste und Scheu Fragen zu ...

Digitale Aus- und Weiterbildung für Frauen, um berufliche und persönliche Anforderungen und Ziele erfolgreich umzusetzen. Ein Programm von Frauen für Frauen, ohne Berührungsängste und Scheu Fragen zu stellen. Das niederschwellige Angebot soll helfen neue digitale Wege und Möglichkeiten sowohl für die berufliche Karriere als auch fürs private Leben zu entdecken. Gerade die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig z.B. das Beherrschen digitaler Angebote und Kommunikation sind.

Für Frauen mit digitalen Vorkenntnissen (Mentorinnen), um das eigene digitale Wissen zu erweitern bzw. aufzufrischen und es im Anschluss dann an andere Frauen weiterzugeben.

Für Frauen ohne Vorkenntnisse (Mentees), die erste Schritte in die digitale Welt wagen möchten und sich dafür Unterstützung und eine persönliche Begleitung wünschen.

Okt
05
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   05.10.2020 - 22.10.2020
Online-Veranstaltung und Brüssel, Belgien Die "European Week of Regions and Cities" wird von der Europäische Kommission und dem Ausschuss der Regionen veranstaltet. Es handelt sich dabei um eine jähr...

Online-Veranstaltung und Brüssel, Belgien

Die "European Week of Regions and Cities" wird von der Europäische Kommission und dem Ausschuss der Regionen veranstaltet. Es handelt sich dabei um eine jährliche Veranstaltung, bei der Städte und Regionen die Bedeutung der lokalen und regionalen Ebene unter Beweis stellen. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr die Themen "grünes Europa", Zusammenhalt und Zusammenarbeit sowie Stärkung der Bürger:

  • 5.-9. Oktober: Stärkung der Bürger,
  • 12.-16. Oktober: Zusammenhalt und Zusammenarbeit,
  • 19.-22. Oktober: Grünes Europa in Kooperation mit der Grünen Woche

Vor Ort:

The Square, Brussels Convention Centre, Mont des Arts/Kunstberg, 1000 Brüssel
European Committee of the Regions, Rue Belliard/Belliardstraat 101, 1040 Brüssel

 

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden sie hier

Okt
10
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   10.10.2020 - 25.10.2020
Die Code Week lädt Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene europaweit dazu ein, ihre Begeisterung für das Tüfteln, Hacken und Programmieren zu entdecken. Jedes Jahr im Herbst bietet sie die Chance, hi...

Die Code Week lädt Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene europaweit dazu ein, ihre Begeisterung für das Tüfteln, Hacken und Programmieren zu entdecken. Jedes Jahr im Herbst bietet sie die Chance, hinter die Kulissen der digitalen Welt zu schauen: In spannenden Workshops und Mitmachangeboten können sich alle Interessierten im spielerischen und auch kritischen Umgang mit Hard- und Software erproben und entdecken, wieviel Spaß, Kreativität und Teamwork im Programmieren steckt.

Die EU Code Week wurde 2013 ins Leben gerufen - seitdem wird die Bewegung von Ehrenamtlichen getragen. Unterstützt wird sie von der Europäischen Kommission und in Deutschland von einem Team aus ehrenamtlichen Botschafter*innen (Code Week Germany). Die Code Week ist eine Graswurzelbewegung. Egal ob Schule, Universität, Unternehmen, gemeinnützige Initiative oder engagierte Einzelperson - jede*r kann Veranstaltungen beisteuern. So entstehen jedes Jahr zehntausende Workshops und Mitmachangebote. Die Code Week bringt Menschen aus ganz Europa zusammen und fördert mit praxisorientierten Lernangeboten das Verständnis für eine zunehmend digitalisierte Welt.

Mehr Informationen zur CodeWeeek, den Aktionen und Mitmachmöglichkeiten finden Sie auf www.codeweek.de

Okt
21
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   21.10.2020 - 17.03.2021
Die Online-Veranstaltungsreihe "Zukunftsmodell Dorfladen" findet vom 21. Oktober 2020 bis zum 17. März 2021 statt. An insgesamt 17 Terminen finden Vorträge rund um das Thema "Dorfladen" statt, um die ...

Die Online-Veranstaltungsreihe "Zukunftsmodell Dorfladen" findet vom 21. Oktober 2020 bis zum 17. März 2021 statt. An insgesamt 17 Terminen finden Vorträge rund um das Thema "Dorfladen" statt, um die Nahversorung auf dem Land zu verbessern. Einen Überblick über die verschiedenen Vorträge erhalten Sie nachfolgend im Programm.

Programm:

  • 21.10.2020 Rechtsformen im Vergleich
    Mathias Fiedler, Vorstand ZdK, Hamburg
  • 28.10.2020 Arbeitskreis, Bürgerversammlung bis Gründung
    Günter Lühning, Dorfladen Otersen, Niedersachsen
  • 04.11.2020 „Buttom up“: Bürger beteiligen – Mitglieder und Kapitalgeber gewinnen
    Hermann Lastring, Unser Laden Welbergen, Nordrhein-Westfalen
  • 17.11.2020 Einrichtungsplan für einen Bürgerladen mit 100 – 200 qm VKF
    Remo Siebenhüner, Bartels-Langness, Schleswig-Holstein
  • 18.11.2020 Planung des Dorfladen-Sortiments
    Astrid Andresen, Bartels-Langness, Schleswig-Holstein
  • 25.11.2020 Energiewende und Reduzierung der Energiekosten in Dorfläden
    Marcel Riethmüller, Energieberater, Niedersachsen
  • 02.12.2020 Betriebswirtschaft in Dorfläden
    Heiko Jessen, Bartels-Langness, Schleswig-Holstein
  • 13.01.2021 „Regional ist ideal“ – Kooperation mit Landwirten aus der Region
    Peter Böhmer, Dorfladen Farchant, Bayern
  • 20.01.2021 Fördermittel für Investitionen in ländliche Nahversorgung in Niedersachsen
    Klaus Karweik, ML Niedersachsen
  • 27.01.2021 Käsespezialitäten in Bedienung in kleinen Dorfläden
    Ute Ahlers, Käse-Someliere, Ruwisch & Zuck, Niedersachsen
  • 03.02.2021 Der Dorfladen als Hofladen: Käse & Fleisch-/Wurstwaren aus der Region
    Peter Böhmer, Dorfladen Farchant, Bayern
  • 10.02.2021 DORFbegegnungsLÄDEN: LEH mit Café an 7 Tagen und Dorf-Backofen
    Anton Brand, Bayern, Alois Meyer, Rheinland-Pfalz
  • 17.02.2021 DORFbegegnungsLÄDEN: Heiße Theke, Mittagstisch, „Schnitzeltag“
    Michaela Mannel, Bayern, Peter Böhmer, Bayern
  • 24.02.2021 Dorfladen-App und wöchentliche Werbung für den Dorfladen
    Anton Brand, Bayern, Günter Lühning, Dorfladen Otersen, Niedersachsen
  • 03.03.2021 Service im Dorfladen: Kunden-Karte, Paketshop und „Brillenmann“
    Anton Brand, Bayern
  • 10.03.2021 Digitalisierung in Dorfläden: DATEV Unternehmen online
    Malte Ehrichs, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Niedersachsen
  • 17.03.2021 Waren-Präsentationen – Virtuelle Dorfladen-Rundgänge
    Vorstandsmitglieder DbL e.V.

Zielgruppe der Veranstaltungsreihe:

  • Gründungs-Initiativen für Bürgerläden
  • Team-Leiter*innen und Mitarbeiter*innen
  • Vorstände, Beiräte, Geschäftsführungen und Aufsichtsräte von Dorfläden

Weitere Informationen, das Detailprogramm und die Anmeldung zur Veranstaltungsreihe finden Sie auf der Website der Agrarsozialen Gesellschaft

 

Okt
22
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   22.10.2020
Ort: Onilne | Anmeldeschluss: 19.10.20 | Am Donnerstag, den 22. Oktober 2020 findet die Veranstaltung der Österreichischen Raumordnungskonferenz (ÖROK) als Online-Konferenz in Kooperation mit dem Lan...

Ort: Onilne | Anmeldeschluss: 19.10.20 |

Am Donnerstag, den 22. Oktober 2020 findet die Veranstaltung der Österreichischen Raumordnungskonferenz (ÖROK) als Online-Konferenz in Kooperation mit dem Land Kärnten statt, bei der die umfangreichen Ergebnisse des ÖROK-Projekts „Die regionale Handlungsebene stärken“ behandelt werden.

Die hochrangige Eröffnung wird durch die Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Frau Elisabeth KÖSTINGER, sowie den Kärntner Landesrat für Agrar-, Forstwirtschaft und Jagd, ländliche Entwicklung und Straßenbau, Herrn Martin GRUBER erfolgen. Bei der Veranstaltung werden die wesentlichen Ergebnisse des vielfältigen ÖROK-Projekts präsentiert und diskutiert werden. Am Nachmittag steht die regionale Entwicklung in Kärnten auf dem Programm.

Informationen zum ÖROK-Projekt „Regionale Handlungsebene stärken“ finden Sie hier

Zielgruppe der digitalen Veranstaltung:
Die Veranstaltung richtet sich an Personen mit Erfahrungen bzw. Interesse am Thema „Regionale Handlungsebene“ bzw. der Kooperation im Bereich der Regionalentwicklung. Es sind dies u.a. Regionalentwicklungsorganisationen, Landes- und Bundesverwaltungen, Intermediäre, Expertinnen und Experten, Beraterinnen und Berater, Evaluatorinnen und Evaluatoren, Mitglieder des ÖROK Unterausschusses REGIONALWIRTSCHAFT sowie des STÄNDIGEN Unterausschusses der ÖROK.

Online-Anmeldung zur digitalen Veranstaltung:
Aus organisatorischen Gründen darf um verlässliche Online-Anmeldung der geplanten Teilnahme an der rein digitalen Veranstaltung bis Montag, den 19. Oktober 2020 unter nachstehendem Link ersucht werden:

Weitere Infromationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Okt
22
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   22.10.2020
Was bedeutet Nachhaltigkeit für den ländlichen Raum? Nachhaltigkeit als Dreiklang von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. So wird es international von der UNO und der EU verstanden. Was heißt dies ...

Was bedeutet Nachhaltigkeit für den ländlichen Raum?

Nachhaltigkeit als Dreiklang von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. So wird es international von der UNO und der EU verstanden. Was heißt dies nun konkret für den ländlichen Raum in Südtirol? Wie erreicht man eine Balance zwischen den drei Feldern und was sind die besonderen Herausforderungen im ländlichen Raum? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahrestagung der „Plattform Land“, die von Südtiroler Verantwortungsträgern aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik im Jahre 2013 ins Leben gerufen wurde. Anhand von Referaten, Beispielen sowie einer Diskussion mit Expertinnen und Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt werden mögliche nachhaltige Modelle für das Leben und Arbeiten im ländlichen Raum vorgestellt.

Okt
22
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   22.10.2020
Ort: Kloster Heiligkreuztal | Anmeldeschluss: 14.10.2020 | Wie kann eine Bürgerkommune funktionieren? Was ist partizipatorische Demokratie, wie lässt sie sich organisieren und wo fängt man am besten ...

Ort: Kloster Heiligkreuztal | Anmeldeschluss: 14.10.2020 |

Wie kann eine Bürgerkommune funktionieren? Was ist partizipatorische Demokratie, wie lässt sie sich organisieren und wo fängt man am besten an?

Zukunftsfähige, vitale ländliche Räume – dieses Ziel steht im Fokus der zu realisierenden Gleichwertigen Lebensverhältnisse in Deutschland. Die Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ der Bundesregierung hat das bürgerschaftliche Engagement als einen außerordentlich wichtigen Faktor für die Gestaltung der Transformationsprozesse in ländlichen Räumen herausgestellt.

In unserer Veranstaltungsreihe werden wir das Konzept und Leitbild der Bürgerkommune vorstellen. Es verspricht, die Ressourcen und Kapazitäten der BürgerInnen im Teamworking mit Verwaltung und Politik optimal einzusetzen und zu steuern. Die dadurch ermöglichte Erfahrung der eigenen Wirkmächtigkeit als BürgerIn, kann zur Stärkung der Demokratie beitragen.

Diskutieren Sie mit uns Voraussetzungen und Erfahrungen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bürgerkommune. Die Tagung gibt zeigt zudem zahlreiche Praxisbeispiele, die als Anregung dienen. Zum Netzwerken wird es genügend Gelegenheiten geben.

Der zweite Teil des Tagungsduos Zukunftsfähige Ländliche Räume findet unter dem Untertitel „Bürgerkommune gemeinsam leben“ am 23. Februar 2021 in der Evangelischen Akademie Bad Boll statt. Bitte merken Sie sich diesen Termin bereits jetzt vor.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie auf der K-Punkt Veranstaltungswebseite 

Okt
23
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   23.10.2020
Ort: Oberderdingen (Landkreis Karlsruhe) 25 Jahre Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR): Das heißt 25 Jahre Strukturförderung aus einem Guss. Gefördert werden über kommunale Projekte, die lebendi...

Ort: Oberderdingen (Landkreis Karlsruhe)
 
25 Jahre Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR): Das heißt 25 Jahre Strukturförderung aus einem Guss. Gefördert werden über kommunale Projekte, die lebendige Ortskerne erhalten, zeitgemäßes Wohnen und Arbeiten ermöglichen, eine wohnortnahe Versorgung mit Waren und Dienstleistungen sichern sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen.
Ziel der Jubiläumstagung ist es, auf die Herausforderungen und erreichten Ziele des Programms zurückzublicken und einen Ausblick zu geben.
Die Veranstaltung kann auch über den Live-Stream verfolgt werden.
 
Weitere Informationen zur Tagung und der Anmeldung finden sie hier.

Okt
26
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   26.10.2020
Ort: Online | Teilnehmer: Limitiert | Bewerbungsschluss: 04.10.2020 | Ihr braucht Geld und fragt euch, wo es herkommen soll? Dann bewerbt euch für unser kostenloses Training zum Thema Online-Fundrais...

Ort: Online | Teilnehmer: Limitiert | Bewerbungsschluss: 04.10.2020 |

Ihr braucht Geld und fragt euch, wo es herkommen soll? Dann bewerbt euch für unser kostenloses Training zum Thema Online-Fundraising!

Am 26. Oktober 2020 startet ein zweiwöchiger Crashkurs in Sachen „Online-Fundraising“. Dafür haben sich die betterplace academy und die openTransfer Akademie zusammengeschlossen. Gemeinsam bieten sie einen digitalen Kurs an, der Engagierte und Mitarbeitende aus kleinen und mittleren Non-Profit-Organisationen fit darin machen will, wie man Einnahmen über digitale Kanäle generiert – ob zu Weihnachten, oder zu anderen Kampagnenanlässen.

Von den ersten Schritten der Kampagnenplanung geht es zum entscheidenden Erfolgsfaktor jeder Kampagne: der Kommunikation. Ihr lernt, wie ihr euer Team optimal aufstellt und was nach der eigentlichen Kampagne ansteht.

In dem neuen Kursformat lernt ihr sowohl gemeinsam in Online-Formaten, die sich an Webinare anlehnen – ihr arbeitet aber auch in Kleingruppen, beratet euch kollegial und übersetzt das Gelernte unmittelbar in eine Beispielkampagne. Pro Werktag sollten ca. zwei Stunden Zeit eingeplant werden.

Bewerbt euch jetzt für das kostenlose Angebot!
Wir wählen aus den Zusendungen die geeignetsten aus und lassen euch rechtzeitig wissen, ob ihr dabei seid. Das detaillierte Programm folgt in Kürze.

Wir sind gespannt auf eure Bewerbungen. Einsendeschluss ist der 4. Oktober 2020.

Weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr hier

Okt
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.10.2020 - 28.10.2020
Ort: Berlin | Oktober 2020 | Das Programm »Menschen stärken Menschen« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) steht durch die Förderung von Patenschaften, die herkunf...

Ort: Berlin | Oktober 2020 |

Das Programm »Menschen stärken Menschen« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) steht durch die Förderung von Patenschaften, die herkunftsunabhängig für verschiedene Zielgruppen Chancen schaffen und Teilhabe ermöglichen sollen, beispielhaft für eine Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und die Überführung spontaner Hilfsbereitschaft in dauerhaftes Engagement.

Der BBE-Fachkongress richtet sich an Expert*innen im Themenfeld: Programmträger*innen sowie Partner*innen und Förder*innen aus Zivilgesellschaft, Staat, Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft.

Eine detaillierte Einladung mit Programm und weiteren Informationen folgt nach der Sommerpause.

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement freut sich auf Ihre Teilnahme!

Okt
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.10.2020
 Ort: Buchen/Odenwald NVBW und ALR bieten Workshops zu ehrenamtlichen Mobilitätsangeboten wie Bürgerbus und -rufauto an. Am 27.10. in Buchen/Odenwald und am 1.12. in Bad Waldsee. Bürgerbusse, Rufaut...

 Ort: Buchen/Odenwald

NVBW und ALR bieten Workshops zu ehrenamtlichen Mobilitätsangeboten wie Bürgerbus und -rufauto an. Am 27.10. in Buchen/Odenwald und am 1.12. in Bad Waldsee.

Bürgerbusse, Rufautos und viele weitere, ehrenamtlich getragene Gemeinschaftsverkehre machen die Menschen in den ländlichen Regionen Baden-Württembergs besser mobil. Mit der Veranstaltungsreihe „Ländliche Mobilitätskonzepte - engagiert erfolgreich entwickeln” bieten die NVBW und die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg (ALR) die Möglichkeit, Ideen oder praktische Fragen mit fachkundigen Referenten zu diskutieren: zur konkreten Vorbereitung und als Basis für neue Mobilitätsprojekte. Die Workshops richten sich an interessierte Kommunen und Fachverwaltungen, Verkehrsverbünde und -unternehmen, Vertreter aus Regionalplanung bzw. -entwicklung und Wirtschaftsförderung sowie bürgerschaftlichen Initiative.

Neue Workshop-Termine; Achtung: geänderte Veranstaltungsorte!

27. Oktober in Buchen/Odenwald, Außenstelle des Landratsamts
1. Dezember in Bad Waldsee, Schwäbische Bauernschule

Zur thematischen Vorbereitung empfehlen wir das aus der NVBW-Schriftenreihe Grundlagenpapier „Bürgerbusse und Gemeinschaftsverkehre“. Dieses können Sie als PDF herunterladen oder bestellen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Okt
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.10.2020 - 28.10.2020
Ort: Online:  | Kostenfrei | Digitaler Wandel des Öffentlichen SektorsEine digitale Verwaltung und die Entwicklung smarter Städte in Deutschland: Die Themen der Smart Country Convention sind aktuelle...

Ort: Online:  | Kostenfrei |

Digitaler Wandel des Öffentlichen Sektors
Eine digitale Verwaltung und die Entwicklung smarter Städte in Deutschland: Die Themen der Smart Country Convention sind aktueller denn je. Viele Städte und Regionen haben sich bereits auf den Weg in die digitale Zukunft gemacht – mit unterschiedlichem Tempo und viele zu langsam. Es gibt Pioniere und Nachzügler, aber gewinnen können nur alle zusammen. Es geht nicht ums Gegeneinander, sondern um das Miteinander. Es geht um neue Antworten auf gemeinsame Fragen, um Leuchtturmprojekte, von denen alle etwas lernen können und um Hilfestellung.

Wegweisende Ideen kennenlernen
Die Smart Country Convention findet am 27. und 28. Oktober 2020 erstmals virtuell statt und bringt das hochkarätige Programm live aus dem Studio zu Ihnen nachhause oder ins Büro. Die Special Edition legt den Fokus auf E-Government am 27. Oktober und Smart City am 28. Oktober. In den Livestreams erfahren Sie mehr über neueste Trends, Strategien und Best Practices im Public Sector und in den virtuellen Networking Areas knüpfen Sie neue, unerwartete Kontakte und tauschen sich mit Gleichgesinnten aus.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Verantsaltung finden Sie hier

Okt
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.10.2020
Ort: Lollar | Anmeldeschluss: 12.10.2020 | Im Orientierungsseminar Ökolandbau werden wichtige Grundlagen des ökologischen Landbaus und der Tierhaltung dargestellt und anhand von Erfahrungsberichten u...

Ort: Lollar | Anmeldeschluss: 12.10.2020 |

Im Orientierungsseminar Ökolandbau werden wichtige Grundlagen des ökologischen Landbaus und der Tierhaltung dargestellt und anhand von Erfahrungsberichten und Betriebsbesuchen ver­tieft. Teilnehmende lernen, welche Veränderungen und betriebliche Voraussetzungen notwendig sind, um erfolgreich in den Biolandbau einzusteigen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, da dieses Seminar im Auftrag des Bundes­ministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramms Ökolo­gischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) durchgeführt wird.
Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmenden getragen. Die Verpflegung während der Mittagspause findet auf dem Hofgut Friedelhausen statt. Bezahlung erfolgt vor Ort (Kosten ca. 15 €).

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Okt
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.10.2020
Ort. Online (Zoom) | Vor 250 Jahren, genauer gesagt am 13 Juli 1770, notierte Wolfgang Amadeus Mozart in seinem Tagebuch: »Gar nichts erlebt. Auch schön«.Davon kann im Jahr 2020 keine Rede sein. Seit...

Ort. Online (Zoom) |

Vor 250 Jahren, genauer gesagt am 13 Juli 1770, notierte Wolfgang Amadeus Mozart in seinem Tagebuch: »Gar nichts erlebt. Auch schön«.
Davon kann im Jahr 2020 keine Rede sein. Seit Monaten hat uns die Corona-Pandemie fest im Griff, und es vergeht kaum ein Tag, an dem sich Covid19 nicht mit neuen Informationen, Nachrichten, Problemen und Einschränkungen in unseren Alltag drängt.
Für viele Kultureinrichtungen und in der Kultur- und Kreativwirtschaft Tätigen waren und sind die Herausforderungen besonders hoch. Häuser mussten schließen oder sind es noch, Ausstellungen und Aufführungen sind nur mit teils erheblichen Einschränkungen – wenn überhaupt – wieder möglich. Die Pandemie hat die Rahmenbedingungen für kulturelles Handeln neu gesetzt. Und viele engagieren sich enorm, um unser kulturelles Leben aufrecht zu erhalten. Eine entscheidende Rolle spielen dabei digitale Aktivitäten: digitale Vermittlung, digitale Formate, digitale Informationen.

Veranstalter
Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst veranstaltet am 27. Oktober 2020 das digitale Barcamp »Kultur und Corona – Chancen und Herausforderungen für Kulturinstitutionen. Wir sind – neben Bayerischen Akademie der Wissenschaften (BAdW) und Digital Humanities München (dhmuc) mit an Bord und freuen uns auf den Erfahrungs- und Informationsaustausch!

Ablauf
Nach guter Barcamp-Tradition stehen Eure Themen im Vordergrund. Als Sessiongeber:in könnt Ihr Projekte, Fragestellungen oder euren individuellen Gesprächsbedarf auf die Agenda bringen – pro Session stehen 40 Minuten zur Verfügung, in denen Erfahrungen aus der Corona-Zeit diskutiert, eure Aktivitäten präsentiert oder offene Fragen skizziert und erörtert werden können. Dabei geht es – wie immer bei Barcamps – hierarchiefrei zu. Die Vortragenden sind nicht »die Expert:innen da oben auf der (diesmal digitalen) Bühne«, vielmehr können und sollen alle Teilnehmenden ihr Wissen einbringen, um Dinge bewegen und voranbringen zu können.
Im Anschluss an eine Keynote von Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, LMU, zu der wir uns alle gemeinsam im digitalen „Foyer“ treffen werden, bietet das digitale Barcamp die Möglichkeit zum Austausch über Experimente und Best-Practice-Beispiele: Was hat sich in Zeiten des Shut-Downs bewährt und hat das Potenzial, auch künftig zum regulären digitalen Angebot eines Museums, Theaters, Archivs oder einer Bibliothek zu gehören? Was war lediglich zur Überbrückung geeignet und hat sich nicht bewährt? Wie können analoge und digitale Kulturvermittlung gewinnbringend zusammengeführt werden? Die Sessions werden in zwei oder drei Tracks – je nachdem, wie viele Sessions es insgesamt werden – in unterschiedlichen digitalen Räumen stattfinden.

Sessionvorschläge und Teilnahme
Aus organisatorischen Gründen bitten wir Euch, Eure Session-Vorschläge vorab in ein Google Doc einzutragen.
Session vorschlagen

Wir versuchen dann, diese in eine schlüssige Struktur zu bringen, die wir vorab veröffentlichen und zu Beginn des Barcamps auch vorstellen. Ihr könnt darüber abstimmen, ob diese Struktur für Euch so ok ist oder ob Ihr Änderungen wünscht – und selbstverständlich bleiben auch noch Raum und Zeit für spontane Sessions während des Barcamps.

Weitere Informationen, die Möglichkeit zur Einreichung von Sessions und die Anmedlung findet Ihr auf der Kultur Konsorten Webseite

Okt
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.10.2020 - 03.11.2020
3-tägiges WebSeminar (27.,29. Oktober und 3. November 2020) Künstlich intelligent, interaktiv, datenbankgestützt – die Arbeitsweise der Stadtplanung ist im Umbruch. Im Zuge der Digitalisierung, wande...

3-tägiges WebSeminar (27.,29. Oktober und 3. November 2020)

Künstlich intelligent, interaktiv, datenbankgestützt – die Arbeitsweise der Stadtplanung ist im Umbruch. Im Zuge der Digitalisierung, wandelt sich nicht nur die Funktionsweise und Struktur der Städte, sondern auch, wie die Städte geplant werden. Eine Bandbreite an digitalen Planungsinstrumenten verändert (bereits heute) die Kommunikation über Stadtentwicklung, den Austausch von Planungsgrundlagen oder die Prognose über städtische Entwicklungsprozesse: BIM, CityGML, XPlanung und Online-Beteiligung sind Stichworte, die die Dynamik in diesem Bereich andeuten. Es gilt sich frühzeitig über den Umgang mit und die Ausgestaltung neuer digitaler Instrumente in der Stadtplanung sowie den damit einhergehenden Anforderungen an die Planer/innen auseinanderzusetzen. Verantwortliche auf allen Ebenen sind gefordert, die neuen digitalen Trends und Möglichkeiten für die kommunale Planung richtig einzuschätzen und sie für sich zu nutzen.

Weitere Informationen, dass Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Okt
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.10.2020
Deine soziale Idee ist so gut, dass sie nicht auf einen einzigen Standort begrenzt bleiben soll? Dann ist Wachstum angesagt. Doch sich als soziales Projekt zu vergrößern, ist oft komplexer, als es auf...

Deine soziale Idee ist so gut, dass sie nicht auf einen einzigen Standort begrenzt bleiben soll? Dann ist Wachstum angesagt. Doch sich als soziales Projekt zu vergrößern, ist oft komplexer, als es auf den ersten Blick scheint. Wer wachsen will, wird zunächst auf ganz grundsätzliche Fragen gestoßen: Was ist eigentlich der Kern meiner sozialen Idee? Wie kann das ganze Team an einem Strang ziehen? Welche Strategie ist die richtige für mich? Und ist meine Idee überhaupt für die Verbreitung geeignet?

Julia Meuter ist Expertin für diese Themen: Bei der Stiftung Bürgermut leitet sie das Stipendienprogramm openTransfer Accelerator, das soziale Projekte über ein Jahr lang intensiv in ihrem individuellen Wachstumsprozess begleitet. Im Webinar erläutert sie, was genau sich hinter den Schlagworten Skalierung und Transfer verbirgt und hilft dir, einzuschätzen, ob deine Idee bereit fürs Wachstum ist.

Auf den Input folgt ein 30-minütiges Gespräch. Dort kannst du in kleiner Runde deine Fragen stellen.

Inhalte:

  • Wachstum – ist das überhaupt das Richtige für mein Projekt?
  • Was muss ich beachten, wenn ich meine Idee verbreiten möchte?

Während des Webinars kannst du über die Chat-Funktion deine Fragen loswerden und mit den anderen Teilnehmenden interagieren. Wenn du im Vorfeld schon Fragen hast, schick uns diese gerne an: info@buergermut.de.

Zielgruppe:
Das Webinar richtet sich vorrangig an gemeinnützige Organisationen, Vereine, Sozialunternehmen und Stiftungen.

Anmeldung:
Die Teilnahme ist kostenlos.
Melde dich hier an oder schreibe uns eine Mail an info@buergermut.de

Referentin:
Julia Meuter leitet das Skalierungsstipendium openTransfer Accelerator und die Transferberatung bei der Stiftung Bürgermut. Zuvor war sie bei der EVPA tätig und leitete beim Bundesverband Deutscher Stiftungen das „Social Franchise Projekt“ sowie „Effekt hoch n –Methoden erfolgreichen Projekttransfers“. Sie hat ein umfangreiches Wissen zu Fragen der systematischen Skalierung von Gemeinwohllösungen und ist Autorin zahlreicher Publikationen und Praxis-Ratgeber zum dem Thema.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung findest du hier

Okt
28
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   28.10.2020
Ort: Online | Anmeldeschluss: 26.10.2020 | Neue Lösungen für Kommunen und Regionen im demografischen Wandel Wie gelingt es, Kommunen zukünftig zu Innovationstreibern ihrer eigenen Stadtentwicklung w...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 26.10.2020 |

Neue Lösungen für Kommunen und Regionen im demografischen Wandel

Wie gelingt es, Kommunen zukünftig zu Innovationstreibern ihrer eigenen Stadtentwicklung werden zu lassen? Sechs thematisch fokussierte Veranstaltungen – orientiert an sechs Kernbotschaften der Fördermaßnahme – zeigen die zentralen Ergebnisse aus vier Jahren transdisziplinärer Projektarbeit auf.

Den Auftakt der sechswöchigen Veranstaltungsreihe der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bildet die Eröffnungsveranstaltung „Was macht Kommunen innovativ?“: Unter anderem mit einer Keynote von Prof. Dr. Harald Welzer (Futurzwei. Stiftung Zukunftsfähigkeit / Europa-Universität Flensburg) und einer Gesamtsicht über die Ergebnisse und Erkenntnisse aus vier Jahren „Kommunen innovativ“.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, dem Programm und der Anmdeldung finden Sie auf der Kommunen Innovativ Webseite

Okt
28
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  3.   9 / 10
  1.   28.10.2020
Die Klima.Runde unterstützt Sie, Ihre Idee für ein nachhaltiges Zusammenleben zu verwirklichen - sei es in Ihrer Nachbarschaft, in der Schule, am Arbeitsplatz oder ganz woanders. Ideen verwirklich...

Die Klima.Runde unterstützt Sie, Ihre Idee für ein nachhaltiges Zusammenleben zu verwirklichen - sei es in Ihrer Nachbarschaft, in der Schule, am Arbeitsplatz oder ganz woanders.

  • Ideen verwirklichen, 10 Menschen, 7 Treffen online, Impulse zu Nachhaltigkeit & Begleitung durch 2 Moderator*innen
  • Los geht's am 28. Oktober, 18h online - unser letztes Treffen ist am 9. Dezember
  • Mehr Infos finden Sie hier https://kurzelinks.de/62u7
  • Melden Sie sich bis 22. Oktober hier an: https://kurzelinks.de/f3uu
Okt
29
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   29.10.2020
Ort: Online | Anmeldeschluss: 22.09.2020 | Max. 25 Plätze |  Die Deutsche Vernetzungsstelle ländliche Räume (DVS) startet am 29. September (10.00-12.00 Uhr) mit der dreiteiligen Online-Workshop-Reihe...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 22.09.2020 | Max. 25 Plätze | 

Die Deutsche Vernetzungsstelle ländliche Räume (DVS) startet am 29. September (10.00-12.00 Uhr) mit der dreiteiligen Online-Workshop-Reihe „Jugend bewegt …“.

Der erste Termin steht unter dem Motto „Jugend bewegt DEMOKRATIE“. In einem zweistündigen Online-Schnupper-Training erfahren Sie mehr über das Argutraining, entwickelt und vorgestellt vom Verein Gegen Vergessen, für Demokratie (www.gegen-vergessen.de).

Was ist das Argutraining? Es geht um empathische Kommunikation für ein demokratisches Miteinander. Ausgrenzende und abwertende Einstellungen und Äußerungen begegnen uns in beruflichen wie in privaten Situationen. Sie machen meistens erstmal sprachlos. Oft fehlen kommunikative Fähigkeiten, um reagieren und konstruktiv damit umgehen zu können. In dem dreiteiligen Online-Training erfahren die Teilnehmenden ganz praktisch, wie sie dem entgegentreten können.

Um Ihnen einen ersten Einblick in das dreiteilige Training und die einzelnen Methoden zu geben, bietet uns Gegen Vergessen, für Demokratie e. V. ein zweistündiges Schnuppertraining an. Ihnen werden die Zielsetzung des Trainings, einzelne Methoden sowie Möglichkeiten der Einbettung in Ihre Arbeits- und Wirkungszusammenhänge vor Ort vorgestellt.
Näheres zum Argutraining erfahren Sie unter www.argutraining.de und natürlich beim Schnuppertraining!

Der Ablauf am 29.09.2020 sieht wie folgt aus:
9.45 Uhr: Check-in via Zoom (Link wird vor der Veranstaltung verschickt); Technik-Test
10.00 Uhr: Beginn des Schnuppertrainings

  • Vorstellung des methodischen Ansatzes des Argutrainings: Die empathische Kommunikation
  • Ausprobieren von ausgewählten Methoden aus dem Training, u.a. in Online-Kleingruppen
  • Wie kann ich das Argutraining vor Ort organisieren und umsetzen? Gesprächs- und
    Fragerunde

12.00 Uhr: Ende des Schnuppertrainings

Auf der DVS Website können Sie sich bis zum 22. September kostenlos anmelden (die Plätze sind
auf 25 Teilnehmende begrenzt, bei hoher Nachfrage wird der Workshop wiederholt)

Weitere Infromationen finden zur Veranstaltungsreihe Jugend bewegt finden Sie auf der DVS Veranstaltungswebseite

Es gibt noch keine Veranstaltungen. Sei der/die Erste(r) und erstelle eine neue Veranstaltung!
Fehler beim Laden des Tooltip.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.