Sidebar

x
Veranstaltungen in der Nähe

Veranstaltungen

Dez
10
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   10.12.2020
Ort: Online | Anmeldeschluss: 30.11 | Junge Menschen in die Prozesse der Regionalentwicklung einzubinden, ist oft schwer. Meist passen die vorhandenen Strukturen der Förderung, die Themenfelder oder ...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 30.11 |

Junge Menschen in die Prozesse der Regionalentwicklung einzubinden, ist oft schwer. Meist passen die vorhandenen Strukturen der Förderung, die Themenfelder oder die langfristige Arbeit an Projekten nicht zum jugendlichen Handeln. Gleichzeitig zeigt sich, dass es wichtig ist, diese Zielgruppe zu beteiligen. Wer also junge Menschen erreichen will, muss Themen finden, die sie interessieren und die Strukturen der Zusammenarbeit anpassen. Doch wie kann das funktionieren?
 
Am 10. Dezember 2020 findet der letzte Workshop unserer dreiteiligen Online-Reihe „Jugend bewegt …“ statt. Dieses Mal dreht sich alles um das Thema „… Regionalentwicklung“.
Wir starten um 10:00 und enden gegen 15:00 Uhr, dazwischen wird es eine einstündige Mittagspause geben.
 
Um als Region zukunftsorientiert arbeiten zu können, ist es wichtig, die Wünsche und Interessen der jungen Generation zu berücksichtigen. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir in dem Workshop Möglichkeiten der Einbindung diskutieren. Wir werden mit einem Erfahrungsaustausch starten. Im Anschluss wird Benjamin Ollendorf vom Verein „Kinder stärken e.V.“ aufzeigen, worauf es bei der Beteiligung junger Menschen ankommt. Wir werden Ihnen gute Beispiele wie die Gemeinde Muldestausee oder die Region Saale-Holzland vorstellen, die verdeutlichen, welche Vorhaben funktionieren. Nach der Mittagspause werden wir Projekte aus dem Kreis der TeilnehmerInnen kennen lernen und noch einmal vertieft in die Diskussion einsteigen.
 
Anmelden können Sie sich kostenfrei bis zum 30. November auf der Veranstaltunswebsite der deutschen Vernetzungsstelle ländliche Räume (die Plätze sind auf 45 Teilnehmende begrenzt)
 
Sie haben auch ein interessantes Jugendprojekt, das zeigt, wie junge Menschen in die Prozesse der Regionalentwicklung eingebunden werden können? Wenn Sie Ihre Erfahrungen mit uns auf dem Workshop teilen möchten, können Sie dies bei der Anmeldung mit angeben.
 
Außerdem wartet auf Sie eine kleine Überraschung. Bitte geben Sie bei der Anmeldung auch Ihre Postadresse an.
 

Dez
10
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   10.12.2020
Ort: Nellingen Ländlichen Räume sind nicht nur schön, sondern auch lebenswert, wirtschaftsstark und vor allem vielseitig. Viele Dörfer und Kleinstädte im Ländlichen Raum sind überaus attraktive Arbei...

Ort: Nellingen

Ländlichen Räume sind nicht nur schön, sondern auch lebenswert, wirtschaftsstark und vor allem vielseitig. Viele Dörfer und Kleinstädte im Ländlichen Raum sind überaus attraktive Arbeits- und Lebensräume. Um die Zukunftsfähigkeit des Ländlichen Raums zu erhalten, müssen die Weichen zur Bewältigung absehbarer Herausforderungen frühzeitig gestellt und vorhandene Potenziale zielgerichtet ausgebaut werden.

Deshalb haben das Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung in Dortmund und das Institut für Raumordnung und Entwicklungsplanung an der Universität Stuttgart in der Studie „Entwicklung der Ländlichen Räume in Baden-Württemberg“ die Zukunftsfähigkeit unserer ländlichen Räume erneut untersucht und damit die Datensätze der im Jahr 2011 veröffentlichten IREUS-Studie fortgeschrieben.

Die positive Bilanz der Studie bestätigt die erfolgreiche Strukturpolitik des Landes. Dennoch dürfen wir auch neue Entwicklungen und Veränderungen im Ländlichen Raum nicht aus den Augen verlieren. Das Land verfügt über wirkungsvolle Förderprogramme, um den Herausforderungen zu begegnen. Damit vor Ort passgenaue Lösungsansätze entstehen, müssen alle Beteiligten an einem Strang ziehen: das Land, die Kommunen und auch die Bürgerinnen und Bürger selbst. Die Studie bietet hierfür eine wertvolle Grundlage.

Zur Präsentation des Forschungsvorhabens und zum gemeinsamen Dialog lade ich Sie sehr herzlich ein. Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Vertreterinnen und Vertreter folgender Institutionen und Bereiche:
Kommunen und Landkreise; Fachverwaltungen; Verbände und Vereine; Projekte und Initiativen sowie alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für die ländlichen Räume interessieren und engagieren

 

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und Anmeldung finden sie hier.

Dez
13
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   13.12.2020
  2. Wiederkehrend
Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen. Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vo...

Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen.

Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vom Alltag: entschleunigen, zuhören, austauschen und diskutieren! Gemütlich beisammensitzen, lachen und eigenen Interessen nachgehen.

Unsere Themen für die Abende: Frauengesundheit, Was hält uns psychisch gesund, In jeder Krise steckt eine Chance, Das liebe Geld usw.

Dez
16
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   16.12.2020
  2. Wiederkehrend
Keine Gruppenbeschreibung vorhanden
Dez
23
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   23.12.2020
  2. Wiederkehrend
Keine Gruppenbeschreibung vorhanden
Jan
12
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   12.01.2021 - 14.01.2021
Ort: Zäziwil BE (Schweiz) | Anmdeldefrist: 27.11.2020 | Von einer Innovation spricht man, wenn aus Ideen neue erfolgreiche Produkte, Dienstleistungen und Verfahren entstanden sind. Erfolgreich Neues ...

Ort: Zäziwil BE (Schweiz) | Anmdeldefrist: 27.11.2020 |

Von einer Innovation spricht man, wenn aus Ideen neue erfolgreiche Produkte, Dienstleistungen und Verfahren entstanden sind. Erfolgreich Neues in die Welt zu bringen kann ein komplexer Prozess sein, in dem es gilt, unterschiedliche Akteure mit einzubeziehen. Dafür sind spezielle Werkzeuge hilfreich, die sich vom herkömmlichen Projektmanagement unterscheiden. Sie unterstützen uns dabei, Menschen mit gemeinsamen Ambitionen in lebendigen Netzwerken zusammenzubringen und die Kreativität der Gruppe zu entfalten. Sie bieten Handlungsoptionen in schwierigen Situationen, helfen Zusammenhänge bewusst zu machen und Hürden für die Umsetzung von Innovationen zu überwinden.
In unserer schnelllebigen Welt sind Beratungspersonen, Branchenvertreter/innen, Forschende und Projektleitende aufgefordert, Innovationsprozesse zu initiieren und zu begleiten. Das Seminar bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Werkzeuge zur Begleitung von innovativen Projekten anzuwenden. Es wir aufgezeigt, wie Netzwerke bei der Entwicklung von Ideen bis hin zur Umsetzung begleitet werden. Zusätzlich lernen die Teilnehmenden, zwischen den Beteiligten ein offenes Klima für Ko-Kreation zu fördern.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die Besonderheiten von Innovationsprozessen, die damit verbundenen Herausforderungen und können situationsgerecht darauf reagieren;
  • haben Werkzeuge und Methoden zur Entwicklung von Ideen in Netzwerken angewendet;
  • identifizieren Interaktionen in Netzwerken und können diese sichtbar machen;
  • sind in der Lage, innovative Gruppen zu begleiten, kreative Prozesse zu fördern und die eigene Rolle zu reflektieren.

Zielgruppe
Personen, die Innovationsprozesse und -projekte begleiten; Beratungs- und Forschungspersonen im ländlichen Raum; Personen aus dem Bereich Regionalentwicklung und Standortmarketing; Mitarbeitende in Naturparkmanagements und in Branchenorganisationen; weitere Interessierte.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jan
13
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   13.01.2021
  2. Wiederkehrend
Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen. Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vo...

Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen.

Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vom Alltag: entschleunigen, zuhören, austauschen und diskutieren! Gemütlich beisammensitzen, lachen und eigenen Interessen nachgehen.

Unsere Themen für die Abende: Frauengesundheit, Was hält uns psychisch gesund, In jeder Krise steckt eine Chance, Das liebe Geld usw.

Jan
15
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   15.01.2021 - 24.01.2021
Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) findet im Januar 2021 nun schon zum 86. Mal (95 Jahre) statt. Gegründet im Berlin der Goldenen Zwanziger (1926), ist sie einzigartig als internationale Ausste...

Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) findet im Januar 2021 nun schon zum 86. Mal (95 Jahre) statt. Gegründet im Berlin der Goldenen Zwanziger (1926), ist sie einzigartig als internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.

Beliebt bei Verbrauchern und Fachbesuchern
Die IGW ist Ausgangspunkt für das Global Forum for Food and Agriculture (kurz GFFA). Hier treffen sich über 80 internationale Ministerien und Nahrungsmittelproduzenten und zeigen mit ihren Gemeinschaftsschauen, was die faszinierende Welt der Nahrungs- und Genussmittel zu bieten hat.

Tradition trifft Blick in die Zukunft
Wer seit 1926 besteht, weiß wie Traditionen gepflegt und gleichzeitig Innovationen, für das fortlaufende Bestehen, geschaffen werden. Bei uns gewinnen die Themen nachwachsende Rohstoffe, Bio, Gartenbau und der ländliche Raum der Zukunft immer weiter an Bedeutung. Kommen Sie also im Januar vorbei und genießen Sie die Grüne Woche mit uns.

Die Erlebniswelt der Grünen Woche:

  • Internationales und nationales Angebot von Nahrungs- und Genussmitteln
  • Feinste Frischeprodukte aller Art
  • Landwirtschaft mit Tieren, Holz- und Forstwirtschaft, Jagd
  • Garten- und Landwirtschaftsbau sowie Zubehör
  • Nachwachsende Rohstoffe
  • Küchenausstattung, Haustechnik

Was Fachbesucher auf der Grünen Woche erwartet:

  • Über 1.800 Aussteller mit mehr als 100.000 Produkten aus Deutschland und der Welt
  • 300 Fachveranstaltungen
  • Repräsentanten der Ernährungswirtschaft, des Groß- und Einzelhandels und der Gastronomie
  • Importeure für Agrarprodukte
  • Fachleute aus allen Bereichen der Land-, Forst- und Fischwirtschaft und des Gartenbaus
  • Experten aus Politik und Verwaltung
Jan
19
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   19.01.2021
Ort: Online (Zoom) | Veranstalter: Netzwerk Zukunftraum Land | Im Jahr 2021 starten die LEADER-Regionen wieder in eine Phase der Strategieentwicklung als Basis für die kommende Förderperiode. Dieser ...

Ort: Online (Zoom) | Veranstalter: Netzwerk Zukunftraum Land |

Im Jahr 2021 starten die LEADER-Regionen wieder in eine Phase der Strategieentwicklung als Basis für die kommende Förderperiode. Dieser Workshop soll Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lokalen Aktionsgruppen dabei unterstützen, aktuelle Entwicklungen in den vier Aktionsfeldern einzuschätzen und Erfahrungen zu den Elementen der Strategie (SWOT-Analyse, Bedarfsermittlung, Interventionslogik, etc.) auszutauschen.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungsseite des Netzwerks Zukunftsraum Land

Jan
20
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   20.01.2021 - 22.01.2021
Ort: Universität Bern Die 4. Internationale deutschsprachige Tagung «Frauen in der Landwirtschaft» bietet als Diskussions- und Begegnungsforum die Möglichkeit zu einem breiten Wissens- und Erfahrungs...

Ort: Universität Bern

Die 4. Internationale deutschsprachige Tagung «Frauen in der Landwirtschaft» bietet als Diskussions- und Begegnungsforum die Möglichkeit zu einem breiten Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Frauen aus der Landwirtschaft, VertreterInnen aus der Forschung, der landwirtschaftlichen Beratung, aus Politik und Verwaltung, kurz für all jene, die sich in Theorie und Praxis mit der Situation der Frauen in der Landwirtschaft befassen und sich für deren Entwicklung interessieren.
Die Tagung gibt den Frauen in der Landwirtschaft einen Platz und macht ihre Bedürfnisse, Fragen und Probleme sichtbar. Sie bietet PraktikerInnen und PolitikerInnen außerdem die Gelegenheit, Wünsche an die WissenschaftlerInnen zu formulieren und Forschungsbedarf aufzuzeigen.
Die Tagung richtet sich an Forscherinnen und Forscher aller Disziplinen an Universitäten, (Fach-)Hochschulen und anderen Forschungsinstitutionen, die sich mit dem Thema Frauen in der Landwirtschaft befassen, an Bäuerinnen und Landwirtinnen, an Beratungs- und Lehrpersonen der bäuerlichen Hauswirtschaft und Landwirtschaft, an Politikerinnen und Politiker sowie an weitere Interessierte.

Tagungssprache: deutsch.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und Teilnahme finden sie hier.

Jan
20
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   20.01.2021 - 21.01.2021
Ort: Berlin / Online Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2021 erstmals als Hybridveranstaltung geplant Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung beschleunigt. Aus Mangel an Alternativen wurden in ...

Ort: Berlin / Online

Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2021 erstmals als Hybridveranstaltung geplant

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung beschleunigt. Aus Mangel an Alternativen wurden in kürzester Zeit Vorbehalte überwunden und neue digitale Lösungen erarbeitet. Die Ländlichen Räume profitieren von dieser Entwicklung. Doch die Frage ist, was bleibt, wenn die analogen Alternativen wieder zur Verfügung stehen. Wie können Errungenschaften, die gerade auch das Leben und Arbeiten fernab der Ballungsgebiete einfacher und effizienter machen, in die Zukunft überführt und etabliert werden? Welche Maßnahmen müssen dazu gerade auch in ländlichen Regionen ergriffen werden und wo besteht noch Handlungsbedarf?

Diese und weitere Fragen wollen wir beim 14. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung im Januar 2021 diskutieren. Wir wollen dem Thema auf den Grund gehen, Forschungsergebnisse präsentieren, gute Beispiele aufzeigen, Lösungsansätze diskutieren und beraten, welche Impulse die Ländlichen Räume nun brauchen.

In bis zu 32 Fachforen haben Verbände, Institutionen und Initiativen die Möglichkeit, gemeinsam mit den Besuchern in Berlin und im Internet das Generalthema Alles digital oder doch wieder "normal"? Neue Formen von Arbeit und Teilhabe als Chance für die Ländlichen Räume zu diskutieren.

Weitere Informationen rund um das Zukunfstforum ländliche Entwicklung finden Sie hier

Feb
09
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   09.02.2021 - 12.02.2021
Ort: Hannover | Tickets ab September | Die Messe EuroTier in Hannover ist die weltgrößte Fachausstellung für Tierhaltung und -management und weltweite Leitmesse für profesionelle Tierhalter. Die Euro...

Ort: Hannover | Tickets ab September |

Die Messe EuroTier in Hannover ist die weltgrößte Fachausstellung für Tierhaltung und -management und weltweite Leitmesse für profesionelle Tierhalter. Die EuroTier Messe Hannover zeigt alle Neuentwicklungen, Produkte und Dienstleistungen für die Zucht und Haltung von landwirtschaftlichen Nutztieren, insbesondere Rindern, Schweinen, Geflügel und Fisch, also alles rund um die Veredelung von Futter zu Fleisch, Milch und Eiern. Kern-Zielgruppe der Messe sind professionelle Landwirte und Händler. Teil der EuroTier in Hannover ist außerdem die EnergyDecentral, die Plattform für alle Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Energieerzeugung und dezentrale Energieversorgung.

Messeangebot
Zuchtverbände, Zuchttiere, Rinder, Schweine, Geflügel, Schafe, Zuchtprogramme, Zuchttierhandlung, Reproduktionstechnik, Betriebsmittel, Biomasse, Futterlagerung, Futterherstellung, Aquakultur, Stallbau, Hallenbau, Haltungstechnik, Fütterungstechnik, Futteranlagen, Klimatechnik, Energietechnik, Umwelttechnik, Melktechnik, Kühltechnik, Technik für Kot, Fest- und Flüssigmist, Transportfahrzeuge, Transportdienste, Verarbeitung, Vermarktung, Geräte, Zubehör, Ersatzteile, Bioenergie, Information, Management, Beratung

Weitere Informationen zur Messe, zum Programm sowie zum Aussteller- und Besucherservice finden Sie hier.

Feb
13
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   13.02.2021
  2. Wiederkehrend
Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen. Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vo...

Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen.

Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vom Alltag: entschleunigen, zuhören, austauschen und diskutieren! Gemütlich beisammensitzen, lachen und eigenen Interessen nachgehen.

Unsere Themen für die Abende: Frauengesundheit, Was hält uns psychisch gesund, In jeder Krise steckt eine Chance, Das liebe Geld usw.

Mär
05
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   05.03.2021
Tu etwas für die Vielfalt, lerne dein eigenes Saatgut zu gewinnen! Diese Reihe von Praxisworkshops richtet sich vor allem an HobbygärtnerInnen, die sich im Bereich Saatgutarbeit weiterbilden möchten....

Tu etwas für die Vielfalt, lerne dein eigenes Saatgut zu gewinnen!

Diese Reihe von Praxisworkshops richtet sich vor allem an HobbygärtnerInnen, die sich im Bereich Saatgutarbeit weiterbilden möchten. Zum einem wird das nötige Hintergrundwissen vermittelt und demgemäß von verschiedenen Saatgutprojekten auf dem Eschenhof begleitet.

Weitere Termine sind außerdem am 06.08.2021 und 17.09.2021. Anmeldungen bitte direkt bei der Seminarleiterin Marie_Runge@hotmail.com

 

Mär
06
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   06.03.2021 - 14.03.2021
Die MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK (MCBW) ist Deutschlands größter Designevent und zugleich internationales Schaufenster der bayrischen Kreativ- und Designwirtschaft. Als Plattform bietet die MCBW über...

Die MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK (MCBW) ist Deutschlands größter Designevent und zugleich internationales Schaufenster der bayrischen Kreativ- und Designwirtschaft. Als Plattform bietet die MCBW über neun Tage hinweg Unternehmen und Gestalter*innen aller Disziplinen die Möglichkeit, sich der Fachwelt sowie der designinteressierten Öffentlichkeit in München und Umgebung in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten, wie z. B. Ausstellungen, Vorträgen, Talks, Podiumsdiskussionen etc., zu präsentieren.

Unter dem Leitmotiv Design connects und den beiden Programmbereichen CREATE BUSINESS! für das Fachpublikum und DESIGN SCHAU! für die designaffine Öffentlichkeit werden inspirierende Designerlebnisse geschaffen, Fachwissen geteilt, über Trends und neueste Innovationen berichtet sowie Kontakte geknüpft, um voll und ganz in die Welt des Designs einzutauchen.

Die Münchner Designwoche unterstreicht ihre konzeptionell-inhaltliche Ausrichtung mit wechselnden thematischen Schwerpunkten entlang der großen gesellschaftlichen Trends: 2021 steht nicht nur anlässlich der Debatten um COVID-19, Klimawandel und Energiewende unter dem Thema Shaping futures by Design, denn gutes Design treibt die Zukunft voran: ökologisch, ökonomisch und sozial. In sechs Themenclustern wird die Zukunft der Bildung, der Gesundheit, der Arbeit, der Sicherheit, der Kommunikation und der Städte präsentiert und diskutiert.

Design connects!
Der Claim der MCBW Design connects! steht in besonderer Weise für bayerische Lebenskultur wie auch für die einzigartige Nähe von Design und Wirtschaft:

  • Design verbindet – Menschen untereinander, den Menschen mit der Technik, das Analoge mit dem Digitalen.
  • Design verbindet – das Praktische mit dem Emotionalen, das Funktionale mit dem Ästhetischen.
  • Design verbindet – Gegenwart und Zukunft: Designer*innen arbeiten an aktuellen Aufgabenstellungen, entwickeln Lösungen für unternehmerische oder gesellschaftliche Probleme und entwerfen nachhaltige Modelle für morgen.

MCBW Themenfelder 2021

  • Zukunft der Städte
    Wird die Smart City Natur und Technik vereinen?
    Eröffnet Nutzen statt Besitzen neue (Spiel-)Räume?
    Wie kann Mobilität vertikal gestaltet werden?
  • Zukunft der Bildung
    Lernt das Auge mit?
    Wie kann Design Lust auf Wissen machen?
    Darf Bildung auch Spaß machen?
    Wie sehen Lernräume zukünftig aus?
    Warum kommt Lernen 4.0?
  • Zukunft der Sicherheit
    Wie sieht der Grenzübertritt von morgen aus?
    Wie funktionieren Sicherheitskontrollen am Flughafen after Corona?
    Welche Rolle kann Design bei der Sicherstellung von Freiheitsrechten spielen?
    Wie funktioniert Kultur ohne Sitznachbar?
  • Zukunft der Arbeit
    Wie gelingt Unternehmenskultur, wenn jeder aus dem Homeoffice arbeitet?
    Ab wann ist New Work Alltag?
    Wie kommen Designer in den Workflow von Unternehmen?
    Wie viel Co-Working verträgt Corona?
  • Zukunft der Gesundheit
    Kann eine Fitness-App Selfcare ersetzen?
    Wie können Begegnungen in öffentlichen Räumen gestaltet werden?
    Wie viel Info kann Grafik, wenn es komplex wird? Wie
    können wir aufhören, Menschen mit Behinderung zu behindern?
  • Zukunft der Kommunikation
    Wie verändert die Technik die zwischenmenschliche Interaktion?
    Oder der Mensch die interaktive Technik?
    Wie erkennen wir Fake News besser?
    Welchen Wert haben analoge Medien während der Krise zurückgewonnen?

Veranstalter und Förderer
Die MCBW wird von der bayern design GmbH ausgerichtet und vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sowie von der Landeshauptstadt München gefördert. Steelcase sowie Ströer unterstützen die MCBW maßgeblich. Messepartner*in ist die Internationale Handwerksmesse und Regionalpartner*in ist die niederbayerische Region Landshut. Design Austria bringt in 2021 spannende Design Impulse aus Österreich. Die BMW Group ist ebenfalls Partner*in. Design gibt der Zukunft ein Bild.

Weitere Informationen zur MCBW finden Sie hier

Mär
13
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   13.03.2021
  2. Wiederkehrend
Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen. Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vo...

Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen.

Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vom Alltag: entschleunigen, zuhören, austauschen und diskutieren! Gemütlich beisammensitzen, lachen und eigenen Interessen nachgehen.

Unsere Themen für die Abende: Frauengesundheit, Was hält uns psychisch gesund, In jeder Krise steckt eine Chance, Das liebe Geld usw.

Apr
13
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   13.04.2021
  2. Wiederkehrend
Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen. Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vo...

Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen.

Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vom Alltag: entschleunigen, zuhören, austauschen und diskutieren! Gemütlich beisammensitzen, lachen und eigenen Interessen nachgehen.

Unsere Themen für die Abende: Frauengesundheit, Was hält uns psychisch gesund, In jeder Krise steckt eine Chance, Das liebe Geld usw.

Apr
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.04.2021 - 28.04.2021
Ort: Kartause Ittingen, Thurgau | Anmeldeschluss: 17.04.2021 Regional- und Raumentwicklung in der Schweiz stehen vor grossen Herausforderungen. Die Globalisierung, die Digitalisierung, die Individual...

Ort: Kartause Ittingen, Thurgau | Anmeldeschluss: 17.04.2021

Regional- und Raumentwicklung in der Schweiz stehen vor grossen Herausforderungen. Die Globalisierung, die Digitalisierung, die Individualisierung, aber auch der demographische Wandel oder der Klimawandel sind wichtige raumwirksame Entwicklungen, die die Regionen der Schweiz aktuell und in Zukunft stark prägen. Wie sieht die Schweiz 2040 aus? Welche Megatrends sind für die Regional- und Raumentwicklung relevant? Welche Weichen können oder müssen wir heute stellen?

An der formation-regiosuisse-Konferenz 2021 lernen Sie Szenarien für die zukünftige Regional- und Raumentwicklung kennen und tauschen mit den Teilnehmenden Praxiswissen, innovative Instrumente und Methoden für den Umgang mit den damit verbundenen Herausforderungen aus. Mit der Konferenz soll auch ein Grundstein für die Weiterentwicklung und Umsetzung der Neuen Regionalpolitik und der Kohärenten Raumentwicklung gelegt werden. Die Veranstaltung gibt Ihnen die Möglichkeit, sich in diesen Prozess einzubringen.

Die Tagung bietet spannende Inputreferate von hochkarätigen Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, welche sich bereits heute mit den Herausforderungen der Zukunft auseinandersetzen. Regionen, Projektinitiantinnen und -initianten stellen vor, wie sie in ihren Regionen diese Megatrends in die Regional- und Raumentwicklung integrieren. Junge Workshop-Teilnehmende entwickeln Zukunftsvisionen, welche in den Regionen umgesetzt werden sollen. Und nicht zuletzt bieten innovative und interaktive Workshop-Formate viel Raum für den persönlichen Austausch neuer Ideen und exzellente Rahmenbedingung für die Vernetzung.

Die Tagung richtet sich an Fachleute aus der Regional- und Raumentwicklung, an Politik- und Programmverantwortliche von Bund, Kantonen und Regionen, an Vertreterinnen und Vertreter von regionalen Entwicklungsorganisationen, an regionale Projektträgerinnen und Projektträger sowie verwandte Organisationen und Verbände.

Die Konferenz ist eine kombinierte Veranstaltung im Rahmen der Neuen Regionalpolitik und der Kohärenten Raumentwicklung.

Für Fragen und weitere Informationen melden Sie sich bitte direkt bei Johannes Heeb (johannes.heeb@regiosuisse.ch; 079 366 68 50).

Weitere Informationen und das Programm zur Veranstaltung finden Sie auf der Regiosuisse Webseite

Es gibt noch keine Veranstaltungen. Sei der/die Erste(r) und erstelle eine neue Veranstaltung!
Fehler beim Laden des Tooltip.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.