Sidebar

x
Veranstaltungen in der Nähe

Veranstaltungen

Nov
26
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   26.11.2020 - 27.11.2020
Ort: Frankfurt am Main | Anmeldeschluss: 15.11.2020 | Die Tagung 2020 greift die Kernfrage auf, wie die Politik allgemein und die städtebauliche Planung im Speziellen mit (spekulativen) Verwertungsin...

Ort: Frankfurt am Main | Anmeldeschluss: 15.11.2020 |

Die Tagung 2020 greift die Kernfrage auf, wie die Politik allgemein und die städtebauliche Planung im Speziellen mit (spekulativen) Verwertungsinteressen umgehen soll.

Der Häuserkampf in Frankfurt a.M. steht für eine Protestbewegung in den frühen 1970er Jahren, die sich in erster Linie gegen Grundstücksspekulation und die Verdrängung der Wohnbevölkerung im Frankfurter Westend richtete. Die Anlässe, die vor fast fünfzig Jahren Aufruhr und Widerstand hervorriefen, sorgen auch heute vor allem in wachsenden Großstädten und Regionen wieder für Schlagzeilen. Die steigende Divergenz zwischen privatwirtschaftlicher Renditevorstellung und der Wohnungsversorgung als Gemeinwohlinteresse eröffnet eine neue Dimension in der Debatte um eine strategische Mieten- und Bodenpolitik, die aktuell vom „Mietendeckel“ bis zur „Enteignung“ großer Wohnungsbaugesellschaften reicht.

Die wissenschaftliche Tagung 2020 „Stadterneuerung und Spekulation“ greift die Kernfrage auf, wie die Politik allgemein und die städtebauliche Planung im Speziellen mit (spekulativen) Verwertungsinteressen umgehen soll. Sie verknüpft die Wohnungs- und Bodenfrage mit der programmatischen Ausrichtung und praktischen Umsetzung der Stadterneuerung. Deren ambivalente Intention – zwischen öffentlichem Finanzanreiz für private Investitionen und restriktiver Ausschöpfung des rechtlichen Instrumentariums zur Begrenzung von Planungsgewinnen – führt seit der Einführung des Städtebauförderungsgesetzes in den frühen 1970er Jahren zu kontroversen Debatten. Wie weit die Regulierung baulich-räumlicher Aufwertung gehen sollte, ist eine Frage, die erneut einer umfassenden Betrachtung bedarf.

Hintergrund
Seit mehreren Jahren veranstaltet der Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen jährlich eine wissenschaftliche Tagung mit wechselnden Verantwortlichkeiten und Kooperationen zu aktuellen Fragestellungen der Stadterneuerung mit dem Ziel, die Problemwahrnehmung zu schärfen, die Fachdebatte anzuregen und einen Beitrag zur grundsätzlichen Weiterentwicklung der Stadterneuerung in Deutschland zu leisten. Ausgewählte Vorträge werden anschließend im Jahrbuch Stadterneuerung veröffentlicht.

Die wissenschaftliche Fachtagung richtet sich an Absolvent*innen, Promovierende, Forscher*innen sowie interessierte Praktiker*innen aus Verwaltung und Büros.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie auf der Kommunen Innovativ Veranstaltungswebseite

Nov
26
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   26.11.2020 - 02.12.2020
Ort: Teil I in Berlin am 26.11.2020 & Teil II Online vom 30.11 - 02.12.2020 | Der Klimawandel spricht eine deutliche Sprache, indem die Betroffenheit der Kommunen durch Wetterextreme zunimmt. Ums...

Ort: Teil I in Berlin am 26.11.2020 & Teil II Online vom 30.11 - 02.12.2020 |

Der Klimawandel spricht eine deutliche Sprache, indem die Betroffenheit der Kommunen durch Wetterextreme zunimmt. Umso wichtiger ist es, die gesetzten Klimaschutzziele nicht aus den Augen zu verlieren und die Motivation hochzuhalten. Auf der Kommunalen Klimakonferenz 2020 werden vorbildliche Klimaaktivitäten vorgestellt und die Herausforderungen und Aufgaben von Städten, Gemeinden und Landkreisen im Klimaschutz diskutiert. Live vor Ort werden sich dazu Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Difu-Institutsleiter Prof. Carsten Kühl austauschen. Die Moderation übernimmt Sven Plöger, ARD-Moderator und Diplom-Meteorologe.

Außerdem werden Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen Spitzenverbände sowie des Umweltbundesamts die zehn Siegerkommunen des Wettbewerbs „Klimaaktive Kommune 2020“, den das Bundesumweltministerium und das Deutsche Institut für Urbanistik ausloben, öffentlich bekannt geben. Die Preise wird Bundesumweltministerin Svenja Schulze überreichen. Für alle Interessierten wird die Konferenz via Livestream im Internet übertragen.

Der zweite Veranstaltungsteil findet komplett digital statt. In drei WebSeminaren können Kommunalvertreterinnen und -vertreter von der Expertise und den Erfahrungen anderer Kommunen lernen und Impulse für ihre tägliche Klimaschutzarbeit gewinnen. Vom 30.11. bis 2.12.2020 finden drei Online-Foren statt.

Forum 1 | Montag, 30.11.2020
Kommune und Jugend: Klimaschutz gemeinsam gestalten | Moderation: Marco Peters, Anne Roth (Difu)

Forum 2 | Dienstag, 1.12.2020
Klimaschutz wird öffentlich. Impulse für die (digitale) Klimakommunikation | Moderation: Corinna Altenburg, Philipp Reiß (Difu)

Forum 3 | Mittwoch, 2.12.2020
Kommune und Erneuerbare: Fokus Photovoltaik | Moderation: Paul Ratz, Jan Walter (Difu)

Je ab 10:00 Uhr Eintreffen der Gäste im „digitalen Konferenzraum“
10:30 Uhr bis 12:30 Uhr interaktive Online-Veranstaltungen

Weitere Informationen, das Programm und Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Nov
28
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  3.   29 / 30
  1.   28.11.2020
Die Jugendkonferenz und Denkwerkstatt "UTOPiA Südwestfalen" auf Tour! Wie willst du in Zukunft hier in Südwestfalen leben? Was ist dir wichtig? Wo muss dringend was getan werden? Erhalte spannend Ein...

Die Jugendkonferenz und Denkwerkstatt "UTOPiA Südwestfalen" auf Tour!

Wie willst du in Zukunft hier in Südwestfalen leben? Was ist dir wichtig? Wo muss dringend was getan werden? Erhalte spannend Einblicke in die regionale Entwicklung und gestalte die Zukunft Südwestfalens aktiv mit. Teile deine Ideen und Gedanken gemeinsam mit anderen jungen Menschen bei der Jugendkonferenz und Denkwerkstatt UTOPiA. Mehr Informationen findest du unter www.utopia-suedwestfalen.com. Sei dabei und meld dich an!

Am 28. November sind wir in Warstein im Kreis Soest zu Besuch. Wir freuen uns auf Dich!

Nov
30
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   30.11.2020
Ort: Online (Zoom) | Anmeldeschluss: 26.11.2020 | Neue, digitale Technologien können einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion des Strom-, Wärme-, Kälte- und Treibstoffbedarfs bei land- und forstwirts...

Ort: Online (Zoom) | Anmeldeschluss: 26.11.2020 |

Neue, digitale Technologien können einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion des Strom-, Wärme-, Kälte- und Treibstoffbedarfs bei land- und forstwirtschaftlichen Betriebsformen leisten. Zusätzlich können die optimale Einbindung der eigenen erneuerbaren Energieerzeugung in die Produktionsabläufe und die präzise Steuerung der Außenwirtschaft den Ausstieg aus fossilen Energieträgern erheblich beschleunigen. Digitales Energiemanagement, smarte Energiemessung und Energieverteilung sowie digital gesteuerter präziser Ressourceneinsatz werden damit zur Basis einer klimafreundlichen Land- und Forstwirtschaft.

Konkret muss daher der Energieeinsatz im Gesamtbetrieb durch Effizienzsteigerung und Einsparung minimiert sowie die Produktion erneuerbarer Energieträger mit dem höchstmöglichen betrieblichen Eigenverbrauch optimiert werden. Eine besondere Herausforderung stellt die Substitution konventioneller fossiler Treibstoffe (Diesel) durch alternative Antriebe und innovative erneuerbare Treibstoffe (z.B. Fischer-Tropsch-Diesel aus Holzgas oder Biomethan) dar.

Ziel dieser Veranstaltung ist zum einen die Darstellung neuer Möglichkeiten im Schnittfeld Digitalisierung, Energiebedarfssteuerung und land- und forstwirtschaftlicher Produktion sowie ein Darstellen des Beitrages neuer Technologien zur Steigerung der Ressourceneffizienz und zur Energieeinsparung. Darüber hinaus werden Optimierungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit erneuerbarer Energieerzeugung auf land- und forstwirtschaftliche Betrieben durch Digitalisierung und konkrete Lösungswege für eine Land- und Forstwirtschaft ohne fossile Energieträger aufgezeigt.

Inhalte des Webinars
Im Rahmen dieses 2-teiligen Webinars soll ein Aufriss zum Thema Land- und Forstwirtschaft ohne fossile Energieträger gegeben und das Thema Energiemanagement am Betrieb (Fokus - Innenwirtschaft) angesprochen werden (Webinar Teil 1 - 30. November 2020 10:00 - 12:00 Uhr).

Darüber hinaus werden Technologien im Bereich Precision Farming (Fokus Außenwirtschaft) vorgestellt und mit Hilfe von konkreten Fallbeispielen in der Praxis für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer veranschaulicht. Im Rahmen des Webinars werden auch Praxisbetriebe, die bereits entsprechende Maßnahmen umsetzen, vorgestellt (Webinar Teil 2 - 30. November 2020 13:00 - 15:00 Uhr).

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungswebseite des Netzwerk Zukunftsraum Land

Dez
01
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   01.12.2020 - 02.12.2020
Online-Veranstaltung   Auf der Konferenz werden Vertreter aus Wissenschaft, Praxis und Politik zusammengebracht, die sich mit Ernährung und Lebensmittelproduktion entlang der gesamten Wertschöpfungs...
Online-Veranstaltung
 
Auf der Konferenz werden Vertreter aus Wissenschaft, Praxis und Politik zusammengebracht,
die sich mit Ernährung und Lebensmittelproduktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette beschäftigen.
Dabei wird es unter Anderem um die Umsetzung der EU-Strategie "vom-Hof-auf-den-Tisch" und der Nachhaltigen Entwicklungsziele der UN gehen.
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung und Teilnahme finden sie hier.
Dez
01
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   01.12.2020
Die Chancen einer vielfältigen Gesellschaft vor Ort aktiv nutzen Die Veranstaltungsreihe der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ widmet sich in sechs thematisch fokussierten Veranstaltungen – orienti...

Die Chancen einer vielfältigen Gesellschaft vor Ort aktiv nutzen

Die Veranstaltungsreihe der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ widmet sich in sechs thematisch fokussierten Veranstaltungen – orientiert an sechs Kernbotschaften der Fördermaßnahme – den zentralen Ergebnissen aus vier Jahren transdisziplinärer Projektarbeit.

Zuwanderung und eine gelingende Integration sind relevante gesellschaftspolitische Handlungsfelder und große Potenziale für die Zukunft schrumpfender Regionen. Die oftmals nur wenigen Unterstützungs- und Beratungsangebote für Zugewanderte und Migrant*innen in diesen Regionen bilden jedoch eine Hürde.

„Kommunen innovativ“ setzt Impulse, wie in einer vielfältigen Gesellschaft Zugänge zum Arbeitsmarkt und zu Ausbildungsmöglichkeiten in den Städten und Gemeinden geschaffen, gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe befördert und bedarfsgerechte Wohnungen bereitgestellt werden können.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Dez
04
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   04.12.2020 - 05.12.2020
Ort: Niederalteich | Anmeldeschluss: 13.11.2020 | Die Fachtagung informiert über Ergebnisse und Impulse aus der Studie zu Bleibe- und Wanderungsmotiven junger Menschen in ländlichen Räumen. Eine hoc...

Ort: Niederalteich | Anmeldeschluss: 13.11.2020 |

Die Fachtagung informiert über Ergebnisse und Impulse aus der Studie zu Bleibe- und Wanderungsmotiven junger Menschen in ländlichen Räumen.

Eine hochmobile junge Generation wandert vom Land in die Stadt und bleibt häufig dort. Das hat negative Folgen für ihre Herkunftsgemeinden und die Lebensqualität der jungen Menschen, die sich entscheiden, dort zu bleiben. Vor diesem Hintergrund untersuchte die Studie der Katholischen Landjugend Bayerns (KLJB) die Beweggründe junger Menschen, aus ländlichen Regionen in Bayern wegzugehen, aber auch in starkem Maße dort zu bleiben oder zurückzukommen. Sie kommt zu dem Ergebnis: Viele junge Menschen leben sehr gerne auf dem Land, drücken aber auch klar aus, woran es mangelt. Eine Diskussion zu den zentralen Ergebnissen des Forschungsprojekts und zu den Themen Jugendarbeit und Kommunalpolitik sollen im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung finden Sie hier

Dez
08
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   08.12.2020
Ort: Online | Anmeldeschluss: 01.12.2020 | Lösungen für Kommunen im regionalen Schulterschluss gestaltenDie Veranstaltungsreihe der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ widmet sich in sechs thematisch...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 01.12.2020 |

Lösungen für Kommunen im regionalen Schulterschluss gestalten
Die Veranstaltungsreihe der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ widmet sich in sechs thematisch fokussierten Veranstaltungen – orientiert an sechs Kernbotschaften der Fördermaßnahme – den zentralen Ergebnissen aus vier Jahren transdisziplinärer Projektarbeit.
Kräfte und Ressourcen der einzelnen Kommunen sind endlich – doch nicht alle kommunalen Angebote müssen von jeder Kommune selbst erbracht werden, wenn in der Region auf einen Kooperationswillen aufgebaut werden kann. Es gilt, eine Vertrauenskultur der interkommunalen Zusammenarbeit aufzubauen und Spielregeln der Zusammenarbeit zu entwickeln. So können gemeinsam getragene Lösungen umgesetzt werden.

„Kommunen innovativ“ liefert Prinzipien und Modelle für eine interkommunale Kooperation, um regional angepasste Angebote der Daseinsvorsorge zu erarbeiten oder die gemeinsame Entwicklung von Ortszentren voranzubringen.

Programm Dienstag, 08.12.2020, 10:00 - 12:30 Uhr, online

10:00 Uhr - Begrüßung und inhaltliche Einführung
» Katrin Fahrenkrug, Institut Raum & Energie (KomKomIn)

10:15 Uhr - Interkommunal agieren! Schlaglichter auf Ergebnisse der Verbundvorhaben

» KIF: Kommunaler Entwicklungsfonds
Detlev Kohlmeier, Landrat Landkreis Nienburg

» lebensWert: Ganzheitliches Entwicklungsmanagement in hessischen Kommunen
Alexander Heppe, Bürgermeister Stadt Eschwege

10:45 Uhr - Ein externer Blick: Erfolgsfaktoren für interkommunale Kooperation
» Dr. Markus Brohm, Deutscher Landkreistag

11:00 Uhr - Pause

11:15 Uhr - Diskussion
» Austausch in moderierten Gesprächsrunden

12:15 Uhr - Resümee und Ausblick

12:30 Uhr - Abschluss und Ende

Weitere Informationen, das Detailprogramm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie auf der Kommunen Innovativ Veranstaltungswebseite

Dez
10
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   10.12.2020
Ort: Nellingen Ländlichen Räume sind nicht nur schön, sondern auch lebenswert, wirtschaftsstark und vor allem vielseitig. Viele Dörfer und Kleinstädte im Ländlichen Raum sind überaus attraktive Arbei...

Ort: Nellingen

Ländlichen Räume sind nicht nur schön, sondern auch lebenswert, wirtschaftsstark und vor allem vielseitig. Viele Dörfer und Kleinstädte im Ländlichen Raum sind überaus attraktive Arbeits- und Lebensräume. Um die Zukunftsfähigkeit des Ländlichen Raums zu erhalten, müssen die Weichen zur Bewältigung absehbarer Herausforderungen frühzeitig gestellt und vorhandene Potenziale zielgerichtet ausgebaut werden.

Deshalb haben das Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung in Dortmund und das Institut für Raumordnung und Entwicklungsplanung an der Universität Stuttgart in der Studie „Entwicklung der Ländlichen Räume in Baden-Württemberg“ die Zukunftsfähigkeit unserer ländlichen Räume erneut untersucht und damit die Datensätze der im Jahr 2011 veröffentlichten IREUS-Studie fortgeschrieben.

Die positive Bilanz der Studie bestätigt die erfolgreiche Strukturpolitik des Landes. Dennoch dürfen wir auch neue Entwicklungen und Veränderungen im Ländlichen Raum nicht aus den Augen verlieren. Das Land verfügt über wirkungsvolle Förderprogramme, um den Herausforderungen zu begegnen. Damit vor Ort passgenaue Lösungsansätze entstehen, müssen alle Beteiligten an einem Strang ziehen: das Land, die Kommunen und auch die Bürgerinnen und Bürger selbst. Die Studie bietet hierfür eine wertvolle Grundlage.

Zur Präsentation des Forschungsvorhabens und zum gemeinsamen Dialog lade ich Sie sehr herzlich ein. Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Vertreterinnen und Vertreter folgender Institutionen und Bereiche:
Kommunen und Landkreise; Fachverwaltungen; Verbände und Vereine; Projekte und Initiativen sowie alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für die ländlichen Räume interessieren und engagieren

 

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und Anmeldung finden sie hier.

Dez
13
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   13.12.2020
  2. Wiederkehrend
Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen. Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vo...

Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen.

Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vom Alltag: entschleunigen, zuhören, austauschen und diskutieren! Gemütlich beisammensitzen, lachen und eigenen Interessen nachgehen.

Unsere Themen für die Abende: Frauengesundheit, Was hält uns psychisch gesund, In jeder Krise steckt eine Chance, Das liebe Geld usw.

Jan
12
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   12.01.2021 - 14.01.2021
Ort: Zäziwil BE (Schweiz) | Anmdeldefrist: 27.11.2020 | Von einer Innovation spricht man, wenn aus Ideen neue erfolgreiche Produkte, Dienstleistungen und Verfahren entstanden sind. Erfolgreich Neues ...

Ort: Zäziwil BE (Schweiz) | Anmdeldefrist: 27.11.2020 |

Von einer Innovation spricht man, wenn aus Ideen neue erfolgreiche Produkte, Dienstleistungen und Verfahren entstanden sind. Erfolgreich Neues in die Welt zu bringen kann ein komplexer Prozess sein, in dem es gilt, unterschiedliche Akteure mit einzubeziehen. Dafür sind spezielle Werkzeuge hilfreich, die sich vom herkömmlichen Projektmanagement unterscheiden. Sie unterstützen uns dabei, Menschen mit gemeinsamen Ambitionen in lebendigen Netzwerken zusammenzubringen und die Kreativität der Gruppe zu entfalten. Sie bieten Handlungsoptionen in schwierigen Situationen, helfen Zusammenhänge bewusst zu machen und Hürden für die Umsetzung von Innovationen zu überwinden.
In unserer schnelllebigen Welt sind Beratungspersonen, Branchenvertreter/innen, Forschende und Projektleitende aufgefordert, Innovationsprozesse zu initiieren und zu begleiten. Das Seminar bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Werkzeuge zur Begleitung von innovativen Projekten anzuwenden. Es wir aufgezeigt, wie Netzwerke bei der Entwicklung von Ideen bis hin zur Umsetzung begleitet werden. Zusätzlich lernen die Teilnehmenden, zwischen den Beteiligten ein offenes Klima für Ko-Kreation zu fördern.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die Besonderheiten von Innovationsprozessen, die damit verbundenen Herausforderungen und können situationsgerecht darauf reagieren;
  • haben Werkzeuge und Methoden zur Entwicklung von Ideen in Netzwerken angewendet;
  • identifizieren Interaktionen in Netzwerken und können diese sichtbar machen;
  • sind in der Lage, innovative Gruppen zu begleiten, kreative Prozesse zu fördern und die eigene Rolle zu reflektieren.

Zielgruppe
Personen, die Innovationsprozesse und -projekte begleiten; Beratungs- und Forschungspersonen im ländlichen Raum; Personen aus dem Bereich Regionalentwicklung und Standortmarketing; Mitarbeitende in Naturparkmanagements und in Branchenorganisationen; weitere Interessierte.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jan
13
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   13.01.2021
  2. Wiederkehrend
Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen. Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vo...

Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen.

Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vom Alltag: entschleunigen, zuhören, austauschen und diskutieren! Gemütlich beisammensitzen, lachen und eigenen Interessen nachgehen.

Unsere Themen für die Abende: Frauengesundheit, Was hält uns psychisch gesund, In jeder Krise steckt eine Chance, Das liebe Geld usw.

Jan
15
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   15.01.2021 - 24.01.2021
Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) findet im Januar 2021 nun schon zum 86. Mal (95 Jahre) statt. Gegründet im Berlin der Goldenen Zwanziger (1926), ist sie einzigartig als internationale Ausste...

Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) findet im Januar 2021 nun schon zum 86. Mal (95 Jahre) statt. Gegründet im Berlin der Goldenen Zwanziger (1926), ist sie einzigartig als internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.

Beliebt bei Verbrauchern und Fachbesuchern
Die IGW ist Ausgangspunkt für das Global Forum for Food and Agriculture (kurz GFFA). Hier treffen sich über 80 internationale Ministerien und Nahrungsmittelproduzenten und zeigen mit ihren Gemeinschaftsschauen, was die faszinierende Welt der Nahrungs- und Genussmittel zu bieten hat.

Tradition trifft Blick in die Zukunft
Wer seit 1926 besteht, weiß wie Traditionen gepflegt und gleichzeitig Innovationen, für das fortlaufende Bestehen, geschaffen werden. Bei uns gewinnen die Themen nachwachsende Rohstoffe, Bio, Gartenbau und der ländliche Raum der Zukunft immer weiter an Bedeutung. Kommen Sie also im Januar vorbei und genießen Sie die Grüne Woche mit uns.

Die Erlebniswelt der Grünen Woche:

  • Internationales und nationales Angebot von Nahrungs- und Genussmitteln
  • Feinste Frischeprodukte aller Art
  • Landwirtschaft mit Tieren, Holz- und Forstwirtschaft, Jagd
  • Garten- und Landwirtschaftsbau sowie Zubehör
  • Nachwachsende Rohstoffe
  • Küchenausstattung, Haustechnik

Was Fachbesucher auf der Grünen Woche erwartet:

  • Über 1.800 Aussteller mit mehr als 100.000 Produkten aus Deutschland und der Welt
  • 300 Fachveranstaltungen
  • Repräsentanten der Ernährungswirtschaft, des Groß- und Einzelhandels und der Gastronomie
  • Importeure für Agrarprodukte
  • Fachleute aus allen Bereichen der Land-, Forst- und Fischwirtschaft und des Gartenbaus
  • Experten aus Politik und Verwaltung
Jan
20
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   20.01.2021 - 22.01.2021
Ort: Universität Bern Die 4. Internationale deutschsprachige Tagung «Frauen in der Landwirtschaft» bietet als Diskussions- und Begegnungsforum die Möglichkeit zu einem breiten Wissens- und Erfahrungs...

Ort: Universität Bern

Die 4. Internationale deutschsprachige Tagung «Frauen in der Landwirtschaft» bietet als Diskussions- und Begegnungsforum die Möglichkeit zu einem breiten Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Frauen aus der Landwirtschaft, VertreterInnen aus der Forschung, der landwirtschaftlichen Beratung, aus Politik und Verwaltung, kurz für all jene, die sich in Theorie und Praxis mit der Situation der Frauen in der Landwirtschaft befassen und sich für deren Entwicklung interessieren.
Die Tagung gibt den Frauen in der Landwirtschaft einen Platz und macht ihre Bedürfnisse, Fragen und Probleme sichtbar. Sie bietet PraktikerInnen und PolitikerInnen außerdem die Gelegenheit, Wünsche an die WissenschaftlerInnen zu formulieren und Forschungsbedarf aufzuzeigen.
Die Tagung richtet sich an Forscherinnen und Forscher aller Disziplinen an Universitäten, (Fach-)Hochschulen und anderen Forschungsinstitutionen, die sich mit dem Thema Frauen in der Landwirtschaft befassen, an Bäuerinnen und Landwirtinnen, an Beratungs- und Lehrpersonen der bäuerlichen Hauswirtschaft und Landwirtschaft, an Politikerinnen und Politiker sowie an weitere Interessierte.

Tagungssprache: deutsch.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und Teilnahme finden sie hier.

Jan
20
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   20.01.2021 - 21.01.2021
Ort: Berlin / Online Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2021 erstmals als Hybridveranstaltung geplant Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung beschleunigt. Aus Mangel an Alternativen wurden in ...

Ort: Berlin / Online

Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2021 erstmals als Hybridveranstaltung geplant

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung beschleunigt. Aus Mangel an Alternativen wurden in kürzester Zeit Vorbehalte überwunden und neue digitale Lösungen erarbeitet. Die Ländlichen Räume profitieren von dieser Entwicklung. Doch die Frage ist, was bleibt, wenn die analogen Alternativen wieder zur Verfügung stehen. Wie können Errungenschaften, die gerade auch das Leben und Arbeiten fernab der Ballungsgebiete einfacher und effizienter machen, in die Zukunft überführt und etabliert werden? Welche Maßnahmen müssen dazu gerade auch in ländlichen Regionen ergriffen werden und wo besteht noch Handlungsbedarf?

Diese und weitere Fragen wollen wir beim 14. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung im Januar 2021 diskutieren. Wir wollen dem Thema auf den Grund gehen, Forschungsergebnisse präsentieren, gute Beispiele aufzeigen, Lösungsansätze diskutieren und beraten, welche Impulse die Ländlichen Räume nun brauchen.

In bis zu 32 Fachforen haben Verbände, Institutionen und Initiativen die Möglichkeit, gemeinsam mit den Besuchern in Berlin und im Internet das Generalthema Alles digital oder doch wieder "normal"? Neue Formen von Arbeit und Teilhabe als Chance für die Ländlichen Räume zu diskutieren.

Weitere Informationen rund um das Zukunfstforum ländliche Entwicklung finden Sie hier

Feb
09
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   09.02.2021 - 12.02.2021
Ort: Hannover | Tickets ab September | Die Messe EuroTier in Hannover ist die weltgrößte Fachausstellung für Tierhaltung und -management und weltweite Leitmesse für profesionelle Tierhalter. Die Euro...

Ort: Hannover | Tickets ab September |

Die Messe EuroTier in Hannover ist die weltgrößte Fachausstellung für Tierhaltung und -management und weltweite Leitmesse für profesionelle Tierhalter. Die EuroTier Messe Hannover zeigt alle Neuentwicklungen, Produkte und Dienstleistungen für die Zucht und Haltung von landwirtschaftlichen Nutztieren, insbesondere Rindern, Schweinen, Geflügel und Fisch, also alles rund um die Veredelung von Futter zu Fleisch, Milch und Eiern. Kern-Zielgruppe der Messe sind professionelle Landwirte und Händler. Teil der EuroTier in Hannover ist außerdem die EnergyDecentral, die Plattform für alle Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Energieerzeugung und dezentrale Energieversorgung.

Messeangebot
Zuchtverbände, Zuchttiere, Rinder, Schweine, Geflügel, Schafe, Zuchtprogramme, Zuchttierhandlung, Reproduktionstechnik, Betriebsmittel, Biomasse, Futterlagerung, Futterherstellung, Aquakultur, Stallbau, Hallenbau, Haltungstechnik, Fütterungstechnik, Futteranlagen, Klimatechnik, Energietechnik, Umwelttechnik, Melktechnik, Kühltechnik, Technik für Kot, Fest- und Flüssigmist, Transportfahrzeuge, Transportdienste, Verarbeitung, Vermarktung, Geräte, Zubehör, Ersatzteile, Bioenergie, Information, Management, Beratung

Weitere Informationen zur Messe, zum Programm sowie zum Aussteller- und Besucherservice finden Sie hier.

Feb
13
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   13.02.2021
  2. Wiederkehrend
Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen. Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vo...

Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen.

Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vom Alltag: entschleunigen, zuhören, austauschen und diskutieren! Gemütlich beisammensitzen, lachen und eigenen Interessen nachgehen.

Unsere Themen für die Abende: Frauengesundheit, Was hält uns psychisch gesund, In jeder Krise steckt eine Chance, Das liebe Geld usw.

Mär
13
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   13.03.2021
  2. Wiederkehrend
Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen. Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vo...

Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen.

Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vom Alltag: entschleunigen, zuhören, austauschen und diskutieren! Gemütlich beisammensitzen, lachen und eigenen Interessen nachgehen.

Unsere Themen für die Abende: Frauengesundheit, Was hält uns psychisch gesund, In jeder Krise steckt eine Chance, Das liebe Geld usw.

Apr
13
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   13.04.2021
  2. Wiederkehrend
Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen. Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vo...

Begegnungen, die inspirieren. Themen, die bewegen.

Raum für Austausch, Fragen und Diskussionen. Expertinnen geben Einblick in spannende Themen. Erfahren Sie Neues und knüpfen Kontakte. Eine Pause vom Alltag: entschleunigen, zuhören, austauschen und diskutieren! Gemütlich beisammensitzen, lachen und eigenen Interessen nachgehen.

Unsere Themen für die Abende: Frauengesundheit, Was hält uns psychisch gesund, In jeder Krise steckt eine Chance, Das liebe Geld usw.

Apr
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.04.2021 - 28.04.2021
Ort: Kartause Ittingen, Thurgau | Anmeldeschluss: 17.04.2021 Regional- und Raumentwicklung in der Schweiz stehen vor grossen Herausforderungen. Die Globalisierung, die Digitalisierung, die Individual...

Ort: Kartause Ittingen, Thurgau | Anmeldeschluss: 17.04.2021

Regional- und Raumentwicklung in der Schweiz stehen vor grossen Herausforderungen. Die Globalisierung, die Digitalisierung, die Individualisierung, aber auch der demographische Wandel oder der Klimawandel sind wichtige raumwirksame Entwicklungen, die die Regionen der Schweiz aktuell und in Zukunft stark prägen. Wie sieht die Schweiz 2040 aus? Welche Megatrends sind für die Regional- und Raumentwicklung relevant? Welche Weichen können oder müssen wir heute stellen?

An der formation-regiosuisse-Konferenz 2021 lernen Sie Szenarien für die zukünftige Regional- und Raumentwicklung kennen und tauschen mit den Teilnehmenden Praxiswissen, innovative Instrumente und Methoden für den Umgang mit den damit verbundenen Herausforderungen aus. Mit der Konferenz soll auch ein Grundstein für die Weiterentwicklung und Umsetzung der Neuen Regionalpolitik und der Kohärenten Raumentwicklung gelegt werden. Die Veranstaltung gibt Ihnen die Möglichkeit, sich in diesen Prozess einzubringen.

Die Tagung bietet spannende Inputreferate von hochkarätigen Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, welche sich bereits heute mit den Herausforderungen der Zukunft auseinandersetzen. Regionen, Projektinitiantinnen und -initianten stellen vor, wie sie in ihren Regionen diese Megatrends in die Regional- und Raumentwicklung integrieren. Junge Workshop-Teilnehmende entwickeln Zukunftsvisionen, welche in den Regionen umgesetzt werden sollen. Und nicht zuletzt bieten innovative und interaktive Workshop-Formate viel Raum für den persönlichen Austausch neuer Ideen und exzellente Rahmenbedingung für die Vernetzung.

Die Tagung richtet sich an Fachleute aus der Regional- und Raumentwicklung, an Politik- und Programmverantwortliche von Bund, Kantonen und Regionen, an Vertreterinnen und Vertreter von regionalen Entwicklungsorganisationen, an regionale Projektträgerinnen und Projektträger sowie verwandte Organisationen und Verbände.

Die Konferenz ist eine kombinierte Veranstaltung im Rahmen der Neuen Regionalpolitik und der Kohärenten Raumentwicklung.

Für Fragen und weitere Informationen melden Sie sich bitte direkt bei Johannes Heeb (johannes.heeb@regiosuisse.ch; 079 366 68 50).

Weitere Informationen und das Programm zur Veranstaltung finden Sie auf der Regiosuisse Webseite

Es gibt noch keine Veranstaltungen. Sei der/die Erste(r) und erstelle eine neue Veranstaltung!
Fehler beim Laden des Tooltip.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.