Sidebar

x
Veranstaltungen in der Nähe
23.09.2022

Veranstaltungen am 23.09.2022

Okt
22
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   22.10.2021 - 24.10.2022
Wir laden ein für drei Tage Holz: 22-24.10.2021! In unterschiedlichen Herangehensweisen nähern wir uns diesem wandelbaren Medium. Zu den Workshopleitern: Nikos ist Holzbildhauer und Schnitzer und bri...

Wir laden ein für drei Tage Holz: 22-24.10.2021! In unterschiedlichen Herangehensweisen nähern wir uns diesem wandelbaren Medium.

Zu den Workshopleitern: Nikos ist Holzbildhauer und Schnitzer und bringt reichhaltige Erfahrung im Drechseln mit. Darüber hinaus ist er in kreativer Jugenarbeit aktiv.

Voraussichtlicher Zeitplan:

  • Freitag
    • BLOCK I: 10-13:00
    • Mittag & Siesta: 13-15:00
    • BLOCK II: 15-18:00
    • Open Space / Jam bis zum Abendessen
  • Samstag
    • Frühstück 9-10:00
    • BLOCK I: 10-13:00
    • Mittag & Siesta: 13-15:00
    • BLOCK II: 15-18:00
    • Open Space / Jam bis zum Abendessen
  • Sonntag
    • Frühstück 9-10:00
    • BLOCK I: 10-13:00
    • Mittag & Siesta: 13-15:00
    • BLOCK II: 15-18:00
    • Abreise

Es wird eine Einführung in die Grundtechniken des Drechselns geben, welche dann an den beiden Drechselbänken vertieft werden können. Zusätzlich gibt es für jede*n Teilnehmer*in die Möglichkeit ein eigenes Drechselprojekt durchzuführen wie z.B. eine kleine Schale.

Da nur zwei Drechselbänke zur Verfügung stehen und wir uns deshalb die Zeit an den Maschinen zwischen den Teilnehmer*innen aufteilen werden, wird es zwischenzeitlich die Möglichkeit geben, bildhauerische Techniken in Holz auszuprobieren. Dafür steht uns auch jede Menge an Schnitzwerkzeug zur Verfügung.

Was genau in den Arbeits-Blöcken passiert kommt aber auch auf euch und euren Fokus an und kann jederzeit angepasst werden.

Dank einer Förderung durch Neustart Kultur können wir diesen Workshop für 10€ / Tag, zzgl. 7€ / Tag für Verpflegung (Vegetarisch) anbieten. Das sind in Summe also 51 € p.P., darüber hinaus sind Spenden für unsere Vereinsarbeit sehr wilkommen. – Anmeldungen hier!

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien:

Mär
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.03.2022 - 27.11.2022
Ort: Neu Anspach (Freilichtmuseum Hessenpark) |  Ländliche Regionen werden mit ihrer Architektur zu wenig beachtet. Das möchte diese Ausstellung ändern. Eine Fülle aktueller Bauten zeigt, welche Qual...

Ort: Neu Anspach (Freilichtmuseum Hessenpark) | 

Ländliche Regionen werden mit ihrer Architektur zu wenig beachtet. Das möchte diese Ausstellung ändern. Eine Fülle aktueller Bauten zeigt, welche Qualitäten hier zu entdecken sind. Architektur kann viel zu einem guten Leben auf dem Land beitragen.

„Die ganze Welt spricht vom Prozess der Urbanisierung und dass in Zukunft die Hälfte der Menschen in Städten leben wird. Mein Interesse gilt der anderen Hälfte.“

Dieser Satz des finnischen Architekten Sami Rintala beschreibt treffend das Vorhaben, das Deutsche Architekturmuseum mit dem Projekt Schön hier. Architektur auf dem Land verbindet.

Thema
Ländliche Räume als Lebensmittelpunkt gewinnen zunehmend an Aufmerksamkeit. Sie sind Orte zum Wohnen, Leben und Arbeiten. Sie benötigen eine zeitgemäße, ökologische, soziale und bauliche Infrastruktur.

Wenn sich ein Architekturmuseum mit dem ländlichen Raum beschäftigt, so stehen naturgemäß besondere Bauten und regionale Entwicklungen im Zentrum der Betrachtung. Architektur kann ein Ausdruck von Wertschätzung sein, sie kann im besten Fall Selbstbewusstsein generieren. Deshalb lohnt es sich, Engagement für viele kleine Bauaufgaben ebenso wie für ganze Dorfmitten, für funktionierende und von der Bevölkerung angenommene öffentliche Räume, aufzuwenden.

Katalog und Ausstellung
Mit diesem „Anforderungsprofil“ und einem dem ländlichen Raum offenen und zugewandten Blick hat das DAM 70 bemerkenswerte Architekturbeispiele in Europa (Schwerpunkt: Deutschland, Österreich, Frankreich und die Schweiz) ausgesucht.

In die Auswahl fielen Mehrfamilienhäuser, Werkstätten, Bürobauten, Museen, Büchereien, Pflegeeinrichtungen, Scheunenumbauten, Hofreiten, Hotels, Weingüter, Konzerthallen, Kapellen, Sportstätten und öffentliche Bauten wie Gemeindezentren, Schulen und Rathäuser. Nachhaltiger Tourismus wird ebenso thematisiert wie Innenentwicklungen für lebendige Ortskerne. Bei allen Projekten wurden regionale Identitäten herausgearbeitet, Bürgerbeteiligung erprobt und lokales Wissen weiterentwickelt.

Gezeigt werden technologische Entwicklungen und die Verbindung von Traditionellem und Zeitgenössischem. Der Umnutzung und der Sanierung von Gebäuden wird dabei großer Raum gegeben.

Zu Wort kommen die Menschen, die die Orte und Projekte maßgeblich beeinflussen. Vom Gemeinderat zur lokalen Architektin über den Winzer bis hin zum Bürger kommen diejenigen zu Wort, die Initiativen, Bauvorhaben und Beteiligungsprozesse selbstbestimmt umgesetzt haben.

Darüber hinaus haben die Kuratoren die Regionen Schwarzwald und Thüringen sowie die beiden Orte Krumbach in Österreich und Valendas in der Schweiz besucht, die in besonderer Weise ihre Gesamtentwicklung vorangetrieben haben. Deutlich werden dabei die vielfach unterschiedlichen Situationen der Gemeinden – Wachstum und Schrumpfung sind nur ein Paar der teilweise gegensätzlichen Entwicklungen.

Die Ausstellung möchte den Blick lenken auf große und ganz kleine Projekte, vor allem auf beispielhafte, die Anregung für weitere Vorhaben sein mögen und Begeisterung wecken. Es sind einzelne Schlaglichter, ganz dezidiert kein vollumfängliches „Bild vom Land“ oder gar eine Bestandsaufnahme oder Prognose für zukünftige Entwicklungen. Und es ist eine Einladung, von ländlichen Regionen zu lernen.

Ausstellungsort
Das Deutsche Architekturmuseum ist mit dieser Ausstellung zu Gast im Freilichtmuseum Hessenpark in Neu Anspach. Thematisch passend wird sie in einer wiedererrichteten Scheune aus der Gemeinde Sand aus dem Jahr 1742 gezeigt. Im Anschluss an die Laufzeit in Neu-Anspach wird die Ausstellung an zahlreiche weitere Orte wandern.

Begleitprogramm
Die Ausstellung wird begleitet von einem umfangreichen Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm – Fachtagungen, Sommerkino und vieles mehr. Sowohl im Hessenpark in Neu-Anspach als auch im Interimsquartier des Deutschen Architekturmuseums im Frankfurter Ostend. Weitere Informationen in Kürze auf dam-online.de.

Publikation
Zur Ausstellung erscheint ein 336 Seiten starker deutschsprachiger Katalog mit Essays und Beiträgen u.a. von, Marta Doehler-Behzadi, Roland Gruber, Nadja Häupl, Reiner Nagel. Sämtliche in der Ausstellung gezeigten Projekte werden in Bild und Text ausführlich vorgestellt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

 

Mär
30
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   30.03.2022 - 30.09.2022
„Miteinander - für ein lebenswertes Quartier“ 2023 der Beratungsstelle zur kommunalen Quartiersentwicklung in Sachsen-Anhalt (BEQISA) Mit dem Förderaufruf „Miteinander - für ein lebenswertes Quartier...

„Miteinander - für ein lebenswertes Quartier“ 2023
der Beratungsstelle zur kommunalen Quartiersentwicklung in Sachsen-Anhalt (BEQISA)

Mit dem Förderaufruf „Miteinander - für ein lebenswertes Quartier“ sollen Impulse für die Entwicklung altersgerechter Quartiere, insbesondere in ländlichen Regionen im Land Sachsen-Anhalt gesetzt werden.
Die Förderung kleinteiliger Einzelvorhaben und Maßnahmen soll zur Verbesserung des Wohnens und der Wohnumgebung, der Versorgung, der sozialen Infrastruktur, der Technik/Digitalisierung im Alter und des Zusammenlebens der Menschen aller Generationen beitragen. Gut Älterwerden im vertrauten Wohnumfeld ist der Wunsch der meisten Menschen. Dies zu unterstützen, ist das Ziel des BEQISA – Förderaufrufs.

In unseren Schwerpunktthemen: Versorgung, Technik/Digitalisierung und Wohnen können Projektanträge bis zu einer Summe von 20.000 € gefördert werden.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheits und Gleichtellung des Landes Sachsen-Anhalt.

 

  1.   1
  2.   Breitscheidstra...
Sep
16
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   16.09.2022 - 30.09.2022
Ort: Bundesweit | Mitmachwoche | Unter dem Motto "Fair steht dir #fairhandeln für Menschenrechte weltweit"– beschäftigt sich die Faire Woche 2022 mit menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhalti...

Ort: Bundesweit | Mitmachwoche |

Unter dem Motto "Fair steht dir #fairhandeln für Menschenrechte weltweit"– beschäftigt sich die Faire Woche 2022 mit menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften in der Textil-Lieferkette.

Der Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch vor knapp neun Jahren hat viele Menschen wachgerüttelt. Das große Unglück, bei dem über 1.100 Menschen starben, steht noch heute als Beispiel für die katastrophalen Zustände in den Fabriken der Textilindustrie. Einige positive Entwicklungen haben seitdem stattgefunden, doch noch immer gilt die Textil-Lieferkette als extrem anfällig für Menschenrechtsverletzungen und Umweltprobleme. Unbezahlte Überstunden, ein Lohn, der nicht zum Leben reicht und fristlose Kündigungen sind nur ein Teil der Problematik. Schnell wechselnde Kollektionen und Modetrends, niedrige Preise und Fast Fashion kommen hinzu und erhöhen den Druck auf Näher*innen im Globalen Süden, die innerhalb kürzester Zeit Massen an Kleidung produzieren.

Wie wir uns kleiden und was wir essen, ist nicht egal: Mit unserem Lebensstil bringen wir unsere Werte zum Ausdruck. Immer mehr Menschen achten dabei auf soziale und ökologische Kriterien. Der Faire Handel bietet dafür eine gute Anlaufstelle. Transparente Lieferketten, die Förderung von Frauen und ein Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit sind einige Kernpunkte des Fairen Handels, die für menschenwürdige Arbeitsbedingungen im Textilbereich sorgen.

Im Rahmen der Fairen Woche werden wir die Textil-Lieferkette näher beleuchten und auf die globalen Zusammenhänge unserer täglichen Entscheidungen aufmerksam machen. Anhand von konkreten Beispielen von Handelspartnern möchten wir veranschaulichen, wie menschenwürdige Arbeitsbedingungen im Textilbereich umgesetzt werden.

Die Faire Woche 2022 findet vom 16. bis 30. September in ganz Deutschland statt. Machen Sie mit!

Weitere Informationen zur Fairen Woche finden Sie hier

  1.   1
Sep
19
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   19.09.2022 - 23.09.2022
Ort: Akademiezentrum Sankelmark | Bewerbungsschluss: 30.06.2022 |  Im Rahmen der Reihe „Rural Futures“ findet vom 19. bis zum 23. September 2022 eine interdisziplinäre Sommerakademie im Akademiezentr...

Ort: Akademiezentrum Sankelmark | Bewerbungsschluss: 30.06.2022 | 

Im Rahmen der Reihe „Rural Futures“ findet vom 19. bis zum 23. September 2022 eine interdisziplinäre Sommerakademie im Akademiezentrum Sankelmark in der Deutsch-Dänisch Grenzregion statt. Die Sommerakademie schließt dabei an die vorangegangenen Workshops „StadtLandZukunft“ und „Moderne Provinzen“ an. Internationale Nachwuchswissenschaftler:innen verschiedener Disziplinen, sowie Praktiker:innen und Aktivist:innen sind eingeladen sich bis zum 30. Juni 2022 um eine Teilnahme zu bewerben. 

Die Sommerakademie möchte mit den vorherrschenden Diskursen brechen, wonach ländliche Räume generell rückwärtsgewandt und im Niedergang begriffen, während Wohlstand und Fortschritt nur in städtischen Gebieten zu finden sind. Ländliche Räume spielen eine entscheidende Rolle in der Klimapolitik und der sozial-ökologischen Transformation. Durch die Digitalisierung entstehen zudem neue Verbindungen zwischen urbanen und ländlichen Räumen. Gleichzeitig lässt sich in vielen Ländern eine zunehmende Polarisierung zwischen Stadt und Land beobachten, deutlich sichtbar in den politischen Präferenzen.

Vor diesem Hintergrund stehen Fragen nach den unterschiedlichen Entwicklungen ländlicher Räume im Fokus. Was sind ländliche Räume heute und wie könnte eine nachhaltige ländliche Zukunft aussehen? Was macht ländliche Gebiete lebenswert? Was können wir von Dörfern und den lokalen Gemeinschaften lernen und was könnten die Diskurse einer blühenden ländlichen Zukunft sein?

Die Sommerakademie soll transnationale und interdisziplinäre Perspektiven und Zugänge zu diesen Fragen eröffnen. Ziel ist es, das Netzwerk und die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftler:innen, Praktiker:innen und lokalen Aktivist:innen zu stärken. Die Sommerakademie beinhaltet Projektpräsentationen, Kurzvorträge und Führungen sowie Austausch mit lokalen Akteuren.

Weitere Informationen und die Ausschreibung finden Sie hier

  1.   1
  2.   Akademieweg 6, ...
Sep
22
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   22.09.2022 - 25.09.2022
Ort: Geisenhausen |  Seien Sie dabei, wenn das Silicon Vilstal Erlebnisfestival wieder seine Türen öffnet – eine einzigartige Mischung aus Dorffest und internationalem Kreativevent mit bisher mehrere...

Ort: Geisenhausen | 

Seien Sie dabei, wenn das Silicon Vilstal Erlebnisfestival wieder seine Türen öffnet – eine einzigartige Mischung aus Dorffest und internationalem Kreativevent mit bisher mehreren tausend Teilnehmern.

Unter dem Motto „Zukunftsfreude“ sind Attraktionen wie z.B. ein Pop-Up-Dorf, Workshops für Kinder und Erwachsene, spannende Vorträge und Erlebnisgastronomie Teil des abwechslungsreichen Programms.

Weitere Informationen und das Prorgamm finden Sie hier

  1.   1
  2.   Holzhausen 1, 8...
Sep
23
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   23.09.2022
Ort: Kassel | Anmeldeschluss: 16.09.2022 |  Viele Bürgerenergiegenossenschaften möchten vor Ort einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Doch sind sie meist ehrenamtlich geführt und haben begrenzte zei...

Ort: Kassel | Anmeldeschluss: 16.09.2022 | 

Viele Bürgerenergiegenossenschaften möchten vor Ort einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Doch sind sie meist ehrenamtlich geführt und haben begrenzte zeitliche und fachliche Ressourcen und Kapazitäten. Oft stellen sich Fragen nach passenden Geschäftsmodellen: Soll der Fokus auf Freiflächen-Anlagen liegen, soll in Windkraft investiert werden oder lohnt es sich, ein Wärmeprojekt auf die Beine zu stellen? Neue Geschäftsfelder und komplexere Projekte erfordern mehr Arbeitsaufwand und neue fachliche Qualifikationen. Darüber hinaus ist das Selbstverständnis einer Genossenschaft wichtig, um einen möglichst großen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten: Wofür stehen wir als Energiegenossenschaft eigentlich?

Die Weiterentwicklung von Energiegenossenschaften aus dem Ehrenamt heraus in ein bezahltes professionelles Arbeiten bietet große Chancen für die Genossenschaft selbst, deren Aktive und die Energiewende vor Ort. Deswegen ist es wichtig, Genossenschaften vor Ort zu begleiten und Räume zu schaffen, in denen Aktive sich austauschen und voneinander lernen können.

Im Rahmen des Projektes EUCENA hat das Netzwerk Energiewende Jetzt e.V. die Energiegenossenschaft Ilmtal eG und die Friedensfördernde Energiegenossenschaft Herford eG ein Jahr in ihrem Wachstumsprozess begleitet.

  • Dieser Abschlussworkshop dient zum einen den genannten Genossenschaften als einen Reflexionsraum, zum anderen dient sie als Inspiration und Impuls für andere Energiegenossenschaften.
  • In einem Praxisteil lernen Sie das Wachstumspotenzial Ihrer Genossenschaft einschätzen und können Ihre nächsten Schritte identifizieren.

Programm: Die Inhalte im Überblick

  • Coaching von Energiegenossenschaften: Typische Herausforderungen von Energiegenossenschaften und wie Coaching bei der Lösungsfindung unterstützen kann.
  • Beispiele nachhaltiger Wachstumskonzepte: Zwei Bürgerenergiegenossenschaften stellen ihren Entwicklungsprozess vor. Die Themen: Lohnende Geschäftsmodelle, neue Projekte gezielt akquirieren, die Anstellung von bezahlten Kräften, Aktive gewinnen, intern Verantwortlichkeiten klären.
  • Praxisübungen: Welche Potentiale haben wir als BEG? Was können unsere nächsten Schritte sein?
  • Netzwerken: Sie lernen andere Bürgerenergiegenossenschaften kennen, tauschen sich aus und unterstützen sich gegenseitig.

Sie erwartet ein Workshop mit hohem praktischem Nutzen in einer Mischung aus Impulsen, Praxisbeispielen, Austausch und Übungen.

Ihr Gewinn

  • Sie lernen anhand von Erfolgsbeispielen, wie Genossenschaften typische Herausforderungen gelöst haben
  • Sie erstellen einen „Fahrplan“ dafür, wie es mit Ihrer Energiegenossenschaft weiter gehen kann
  • Sie tauschen sich mit Kolleg:innen aus
  • Sie lassen sich motivieren, Ihre Energiegenossenschaft weiterzuentwickeln

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
  2.   Samuel-Beckett-...
Es gibt keine Veranstaltung an diesem Datum.
Fehler beim Laden des Tooltip.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.