Sidebar

x
Veranstaltungen in der Nähe

Veranstaltungen - Jüngste Einträge

Feb
23
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   23.02.2021 - 24.02.2021
Ort: Online | Anmeldeschluss: 15.02.2021 | Über Jahrzehnte galt die parlamentarische Demokratie als das (fast) unangefochtene Erfolgsmodell. Seit einigen Jahren erleben wir jedoch die Erosion dieses ...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 15.02.2021 |

Über Jahrzehnte galt die parlamentarische Demokratie als das (fast) unangefochtene Erfolgsmodell. Seit einigen Jahren erleben wir jedoch die Erosion dieses Leitbildes mit vielfältigen Symptomen. Hierzu gehören eine zunehmende Müdigkeit, sich in etablierten Parteien zu engagieren und ein anschwellendes Misstrauen gegenüber staatlichen Institutionen. Gleichzeitig erstarken (rechts)populistische und nationalistische Bewegungen und Organisationen und der politische Diskurs wird durch Meinungsmache und Fake News beeinflusst. Das gesellschaftliche Klima ändert sich und insgesamt scheinen sich die Leitplanken unserer Gesellschaft zu verschieben oder gar aufzulösen.

In dem ASG-Online-Seminar möchten wir über die Grundlagen unserer Demokratie diskutieren und nach Möglichkeiten suchen, den heutigen Herausforderungen zu begegnen. Expert*innen zu den Themengebieten „Demokratie“, „Populismus“, „Bürgerbeteiligung“, „Jugendarbeit“, „Rechtsextremistische Siedler“ „Die Rolle von Internet und sozialen Medien“ sowie „Demokratisches Handeln im Alltag“ freuen sich, ihr Wissen an Sie, als in ländlichen Räumen engagierte Menschen, weiterzugeben.

Weitere Informationen, das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

Mär
05
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   05.03.2021
Ort: Online | Frist für Sessionvorschläge: 26.02.2021 | Wie können wir Digitalisierung nachhaltiger, fairer und ökologischer gestalten?Das möchten wir am 5. März 2021 mit Euch diskutieren und laden E...

Ort: Online | Frist für Sessionvorschläge: 26.02.2021 |

Wie können wir Digitalisierung nachhaltiger, fairer und ökologischer gestalten?
Das möchten wir am 5. März 2021 mit Euch diskutieren und laden Euch herzlich zum openTransfer CAMP #Zukunft ein!

Nicht erst seit Beginn der Pandemie wird unser Leben immer digitaler. Videokonferenzen, Apps und Algorithmen bestimmen zunehmend unseren Alltag. Dem Klima hilft das oft nicht – zu häufig ist sogar das Gegenteil der Fall: Hardware mit immer kürzerer Lebensdauer verschlingt Rohstoffe, das Streamen von Musik und Videos verbraucht enorme Energie und wohin wollen wir mit dem vielen Elektroschrott? Gleichzeitig dominieren globale Plattformen die digitale Kommunikation und Wirtschaftstätigkeit. Und schließlich will der Graben zwischen denen, die über nötige Infrastruktur und Kenntnisse verfügen, und denen, die abgehängt werden, nicht kleiner werden.

Umso wichtiger, dass wir unsere digitale Zukunft selbst in die Hand nehmen! Wir möchten mit euch darüber diskutieren, wie das nachhaltiger, fairer und ökologischer funktionieren kann. Denn bei allen Problemen sind Lösungen für zahlreiche Herausforderungen immer häufiger Teil der Lösung: Communities erarbeiten spannende Open-source-Softwares, Maker Spaces erfinden technische Lösungen für Mobilitäts- und Umweltfragen, Partizipation kann online neu gedacht werden.

Was passiert auf einem openTransfer CAMP konkret?
Die openTransfer CAMPs sind keine Konferenzen mit festgelegter Tagesordnung und Vortragenden. Ihr bringt eure Fragen, Herausforderungen, aber auch Expertise mit. Jede:r kann eine Session zu einem Thema anbieten, das sie:ihn interessiert. In den Sessions kann es um die unterschiedlichsten Fragestellungen gehen: Wie können digitale Tools meine Organisation unterstützen? Wie kann ich mich in meinem Stadtteil für mehr Nachhaltigkeit einsetzen? Und wie kann ich mich auch im Internet für Artenvielfalt stark machen?

Weitere Informationen und die Anmeldung zum Barcamp findet Ihr hier

Mär
22
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   22.03.2021
Ort: Online (Zoom) | "Die Baby-Boomer gehen in Rente – Chancen und Herausforderungen"Das 9. Berliner Demografie-Forum findet am 22. März 2021 als digitale Veranstaltung statt. Wie auch für 2020 gepla...

Ort: Online (Zoom) |

"Die Baby-Boomer gehen in Rente – Chancen und Herausforderungen"
Das 9. Berliner Demografie-Forum findet am 22. März 2021 als digitale Veranstaltung statt. Wie auch für 2020 geplant, schließen sich an das BDF am 23. März der European Demography Day und der Global Demography Day am 24. März 2021 an.
In den nächsten Jahrzehnten erreichen die letzten geburtenstarken Jahrgänge der Babyboomer das Ruhestandsalter. Durch den Eintritt der Babyboomer-Generation in den Ruhestand ergeben sich Herausforderungen im Arbeitsmarkt, bei der Rente, dem Gesundheitssystem und der Pflege, aber auch Chancen z.B. in Bezug auf freiwilliges Engagement. Wie verändern sich die Voraussetzungen von Wohlfahrtsstaat und Demokratie in Europa durch den Demografischen Wandel?

Das Berliner Demografie-Forum 2021 wird Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft zusammenbringen, Chancen und Herausforderungen für Arbeitgeber, Zivilgesellschaft, Familien und jüngere Menschen zu diskutieren.

Das vorläufige Programm finden Sie hier.

Das Berliner Demografie-Forum (BDF) ist eine parteiübergreifende, globale Plattform, welche die Spitzen von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammenbringt, um gemeinsam Lösungsansätze auszutauschen und zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Hiermit soll auch die Bedeutung demografischer Einflussfaktoren in einer breiteren Öffentlichkeit verankert werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung findne Sie hier

Im Anschluss an das Berliner Demografie-Forum finden am 23. März 2021 das European Demography Forum sowie am 24. März 2021 das Global Demography Forum statt.

Apr
22
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   22.04.2021
Ort: klassMo, Luckenwalde |  Das Flächenland Brandenburg birgt für Anbieter*innen der BNE sowohl Chancen als auch Herausforderungen. Wie erreichen wir mit unseren Themen Zielgruppen im ländlichen Rau...

Ort: klassMo, Luckenwalde | 

Das Flächenland Brandenburg birgt für Anbieter*innen der BNE sowohl Chancen als auch Herausforderungen. Wie erreichen wir mit unseren Themen Zielgruppen im ländlichen Raum? Im Rahmen der Veranstaltung beschäftigen wir uns mit dem Konzept der aufsuchenden Bildungsarbeit als Möglichkeit der passgenauen Ansprache.

Vorgestellt wird dabei auch ein praktisches Beispiel. Wie eine Übertragung auf die eigene Arbeit gelingen kann und wie wir „aufsuchende Bildung für nachhaltige Entwicklung“ machen können, wird am Nachmittag erarbeitet und vorgestellt. Die Veranstaltung soll damit zugleich fachliche Impulse zum Konzept der aufsuchenden Bildungsarbeit als auch praktische Einblicke in dessen Umsetzung geben und die Möglichkeit bieten, in Kleingruppen die Anwendung in der eigenen Arbeit als Anbieter*innen der BNE zu diskutieren.

Die Veranstaltung ist als Ersatz für die im Frühjahr 2020 ausgefallene Veranstaltung zum Thema geplant.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Mär
03
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   03.03.2021
Ort: Online Auch Organisationen und Initiativen, die im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung tätig sind, benötigen Geld für ihre Aktivitäten. Eine Möglichkeit der Finanzierung sind Fördert...

Ort: Online

Auch Organisationen und Initiativen, die im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung tätig sind, benötigen Geld für ihre Aktivitäten. Eine Möglichkeit der Finanzierung sind Fördertöpfe und -programme. Daniel Pichert ist der Autor des Buches „Erfolgreich Fördermittel einwerben“ und gibt einen Einblick in die Welt der fördernden Einrichtungen. Wie finde ich Einrichtungen, mit denen ich zusammenarbeiten kann? Wie funktioniert Fördermittelakquise (und wie funktioniert sie nicht)? Was muss ich beachten, wenn ich mich an eine fördernde Einrichtung wende? Wie schreibe ich einen Projektantrag, der Aussicht auf Erfolg hat?

Referent: Daniel Pichert (Coach für Fundraising)

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung finden Sie hier

Feb
18
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   18.02.2021
Ort: Online |  STADTLANDBIO findet 2021 digital statt. Der Kongress wird wie in den Vorjahren parallel zu den Veranstaltungen BIOFACH und VIVANESS durchgeführt, welche im Jahr 2021 als eSPECIAL ebenf...

Ort: Online | 

STADTLANDBIO findet 2021 digital statt. Der Kongress wird wie in den Vorjahren parallel zu den Veranstaltungen BIOFACH und VIVANESS durchgeführt, welche im Jahr 2021 als eSPECIAL ebenfalls digital stattfinden. Freuen Sie sich auf die digitale Plattform für Austausch, Information und Networking.

Die Farm-to-fork-Strategie der EU steht für ein nachhaltiges EU-Agrarsystem, welches „grünere und gesündere“ Lebensmittel schaffen kann. So soll auch der Anteil des Ökolandbaus in der EU bis 2050 auf 30% steigen. Welche Chance bieten die Farm-to-Fork- und Ernährungsstrategie der EU für Städte, Gemeinden und Landkreise? Wie lassen sich EU Ebene und kommunale/regionale Ebene miteinander verzahnen? Welche Handlungsmöglichkeiten haben Kommunen und Regionen? Welchen Nutzen bieten sie? Diese und weitere spannende Fragen werden beim Kongress STADTLANDBIO 2021 DIGITAL diskutiert.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Feb
08
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   08.02.2021 - 09.02.2021
Ort: Online (Zoom) | Anmeldeschluss: 03.02.2021 | Resilienz ist das aktuell wichtigste Stichwort im Zusammenhang mit der Zukunftsfähigkeit von ländlichen Regionen. Durch die Instrumente der regionale...

Ort: Online (Zoom) | Anmeldeschluss: 03.02.2021 |

Resilienz ist das aktuell wichtigste Stichwort im Zusammenhang mit der Zukunftsfähigkeit von ländlichen Regionen. Durch die Instrumente der regionalen Entwicklung müssen wieder mehr eigene Möglichkeiten entwickelt werden, Krisen zu bewältigen und souveräne und stabile Regionen zu sichern.
Die Veranstalter laden Sie ein, Möglichkeiten und Lösungsansätze zu diskutieren und zu erarbeiten, wie sich ländliche Regionen, Kommunen und Dörfer gemeinsam immer wieder neu erfinden können.

In der Einladung zur Regionaltagung (PDF) finden Sie weitere Informationen.

Verbindliche Anmeldung bis zum 3. Februar 2021 bei: karin.weyers@kircheundgesellschaft.de

Die Konferenz wird mit dem Videokonferenzsystem Zoom übertragen. Sie erhalten nach der Anmeldung rechtzeitig vor der Tagung einen Link mit den technischen Daten (Meeting ID) zugeschickt.

Die Teilnahme an der Digitalveranstaltung ist kostenlos.

 

Veranstalter: ZeLE Zentrum für ländliche Entwicklung im MULNV NRW Mitveranstalter: Evangelische Akademie Villigst

Jan
28
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   28.01.2021
Innerhalb von zwei aufeinander aufbauenden Workshops (Teil 1 am 21.01. um 11 Uhr) erhalten die Teilnehmenden alle wichtigen Informationen und Anwendungskompetenzen für eine Konzeption und technische D...

Innerhalb von zwei aufeinander aufbauenden Workshops (Teil 1 am 21.01. um 11 Uhr) erhalten die Teilnehmenden alle wichtigen Informationen und Anwendungskompetenzen für eine Konzeption und technische Durchführung eigener Online-Veranstaltungen. Im Mittelpunkt des ersten geplanten Workshops standen Fragen wie: Wie plane ich eine digitale Veranstaltung? Wie übertrage ich analoge Formate in den digitalen Raum? Welche Formate haben sich bewährt und laden zum Nachahmen an. Den Teilnehmenden wurden die unterschiedlichen Phasen der Veranstaltungsplanung inklusive jeweils passender Tool- und Formatempfehlungen vorgestellt. Innerhalb des zweiten Workshops liegt der Fokus auf der technischen und moderativen Durchführung und Begleitung von digitalen Veranstaltungsformaten. Insgesamt sind beide Workshops handlungsorientiert ausgelegt, so dass Teilnehmende dieses Angebots die Grundlagen zur Planung und Durchführung eigener digitale Formate kennenlernen.

Inhalt Workshop 2

  • Der digitale Raum: Videokonferenzen in Zoom
    • VORSTELLUNG UNTERSCHIEDLICHER EINSTELLUNGSMÖGLICHKEITEN
    • DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN FÜR INDIVIDUELLE ANWENDUNGSFÄLLE
    • DARSTELLUNG ALTERNATIVER ANGEBOTE: BIG BLUE BUTTON
  • Moderation der Veranstaltung
    • ALLGEMEINE RATSCHLÄGE FÜR DIE MODERATION DIGITALER EVENTS
    • ANREGENDE UND PARTIZIPATIVE METHODEN FÜR EINZELNE PHASE DES EVENTS
  • Digitale Werkzeugkasten
    • VORSTELLUNG UNTERSCHIEDLICHER TOOLS (BSPW. MENTIMETER, NEXBOARD, PADLET)
    • ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN UND DIREKTES AUSPROBIEREN

Die Zugangsdaten für die Online-Veranstaltung werden Ihnen nach der Anmeldung zugemailt.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Mär
16
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   16.03.2021 - 17.03.2021
Ort: Online | Anmeldeschluss: 01.03.2021 | Nächster Halt: Fortschritt - Auch wenn die 12. VDV-Elektrobuskonferenz und Fachmesse ElekBu nun digital stattfinden, ändert sich nichts an Inhalt und Umfang...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 01.03.2021 |

Nächster Halt: Fortschritt - Auch wenn die 12. VDV-Elektrobuskonferenz und Fachmesse ElekBu nun digital stattfinden, ändert sich nichts an Inhalt und Umfang. Mit einem professionellen Team bauen wir eine Plattform für Sie auf, mit der Sie die Konferenz und Fachmesse besuchen und sich umfangreich mit den anderen Teilnehmenden vernetzen können. Ganz ohne Dienstreise und mit einem Heißgetränk aus Ihrer Lieblingstasse können Sie so über aktuelle Fachthemen jenseits von Corona diskutieren.

Unsere Themen in diesem Jahr sind:

  • Politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen
  • Sektorenkopplung & Wasserstoff
  • Erfahrungsberichte aus den Unternehmen
  • Depotgestaltung
  • Energieversorgung & Lademanagement
  • Batterieentwicklung & Batteriehandling

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier

Feb
09
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   09.02.2021
Ort: Online | Anmeldeschluss: 26.01.2021 | Für die öffentlichen Verkehrsunternehmen ist Digitalisierung im Betrieb und im Vertrieb nicht neu. Die Geschwindigkeit und damit verbunden die Veränderungen...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 26.01.2021 |

Für die öffentlichen Verkehrsunternehmen ist Digitalisierung im Betrieb und im Vertrieb nicht neu. Die Geschwindigkeit und damit verbunden die Veränderungen des Mobilitätsmarktes haben jedoch in den letzten Jahren stetig zugenommen. Auch die politischen Akteure haben erkannt, dass Digitalisierung und Verkehr zusammen gedacht und umgesetzt werden müssen. Für die Branche des öffentlichen Verkehrs stellt sich die Frage, ob sie bei der digitalen Transformation schnell genug vorankommt.

Die Politik in Europa macht Druck beim Thema Open Data und der geplanten Öffnung des Vertriebs. Neue Spieler auf dem Markt stehen bereit, um Chancen zu nutzen. Diese und weitere Herausforderungen und Chancen werden beim Digitalgipfel – zeitlich konzentriert und ins Digitale verlegt – diskutiert. Zahlreiche Vorstände und Geschäftsführer aus der Branche geben Impulse, werden befragt und diskutieren gemeinsam über die Transformation von Prozessen.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier

Feb
15
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   15.02.2021 - 16.02.2021
Ort: Online | Anmeldeschluss: 05.02.2021 | Die Digitalisierung hat durch die Corona-Pandemie in einigen Bereichen eine unerwartete Aktualität und Dynamik erfahren. Wir wollen uns im Seminar mit versc...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 05.02.2021 |

Die Digitalisierung hat durch die Corona-Pandemie in einigen Bereichen eine unerwartete Aktualität und Dynamik erfahren. Wir wollen uns im Seminar mit verschiedenen Bereichen der Digitalisierung auseinandersetzen. Dazu gehören Themen wie die Auswirkungen der Digitalisierung auf uns Menschen, auf unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen, auf unser Zusammenleben im Dorf oder unser Engagement im Ehrenamt. Weiterhin wollen wir Anwendungen der Digitalisierung in unserem unmittelbaren Wohnumfeld oder aber in der Landwirtschaft beleuchten.

Diese neue Entwicklungen machen vielen Menschen auch Angst, gerade wenn zu wenig verständliche Informationen vorhanden sind oder die notwendige Transparenz fehlt. Wir wollen daher neben aller Begeisterung für die neuen Möglichkeiten durchaus auch einen kritischen Blick auf die Digitalisierung werfen.

Themen:

  • Auswirkungen der Digitalisierung auf Mensch und Gesellschaft
  • Digitalisierung und Landwirtschaft
  • Erfahrungsaustausch
  • Digitaler Wandel in ländlichen Räumen
  • Kritische Sicht auf die Digitalisierung
  • Diskussionen zum Thema und Arbeit in Kleingruppen

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

 

Veranstalter: Agrarsoziale Gesellschaft e.V. 

 

 

Feb
25
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   25.02.2021
Ort: Online (Zoom) | Anmeldeschluss: 20.02.2021 | Wie kann die Beteiligung von Frauen in der ländlichen und kommunalen Entwicklung erhöht werden? Welche Maßnahmen tragen zur Steigerung des Anteils un...

Ort: Online (Zoom) | Anmeldeschluss: 20.02.2021 |

Wie kann die Beteiligung von Frauen in der ländlichen und kommunalen Entwicklung erhöht werden? Welche Maßnahmen tragen zur Steigerung des Anteils und zur Stärkung von Frauen in Führungspositionen in Gremien, Vereinen, Interessenvertretungen und Unternehmen bei? Die Zugänge, die in diesem Kontext verfolgt werden, sind vielfältig und reichen von Beratung, Coaching, Netzwerkaufbau und Mentoring bis zur Umsetzung von Lehrgängen für Frauen.
Der Balanceakt dabei: Es braucht ohne Zweifel mehr Coaching-, Mentoring- und Lehrgangsprogramme für Frauen – aber nicht, weil Frauen spezielle persönliche Defizite haben oder eine mutlose Problemgruppe sind, sondern weil sie auf spezielle Hindernisse und Benachteiligungen stoßen und lernen sollten, damit professionell und erfolgreich umzugehen.

Ziele des Workshops

  • Know-how-Transfer: Kennenlernen unterschiedlicher Mentoring-, Coaching- und Qualifizierungsprojekte in ländlichen Regionen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Interessenvertretung.
  • Kritische und solidarische Reflexion der unterschiedlichen Zugänge: Was sind die Erfolgsfaktoren? Wie verhindert man, dass Angebote für Frauen stereotype Annahmen reproduzieren?
  • Wie erreichen wir Teilnehmerinnen, die mit den Zielen eines Mentoring-, Coaching und Qualifizierungsangebots in einem hohen Maß kompatibel sind?
  • Wie können Mentorinnen und Mentoren gewonnen werden, die den Mentees tatsächlich Türen im jeweiligen Feld öffnen, sie in wichtige Netzwerke einführen und ihre Karriere aktiv fördern können?

Zielgruppen des Workshops
Mit dieser Innovativen Werkstatt wollen wir insbesondere folgende Zielgruppen ansprechen:

  • LEADER- und Regionalmanagerinnen und -manager
  • Obfrauen, Obmänner und Vorstandsmitglieder von regionalen Entwicklungsorganisationen
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Interessenvertretungen
  • Vertreterinnen und Vertreter vonVereinen und NGOs
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von relevanten Verwaltungsbehörden
  • Unternehmerinnen und Unternehmer

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungswebseite vom Netzwerk Zukunftsraum Land

Mär
29
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   29.03.2021 - 30.03.2021
Beim 3. Digital Social Summit am 29. & 30. März 2021 wollen wir uns die Frage stellen: Welche Digitalisierung wollen wir leben? Wir möchten wissen, wie „gute“ Digitalisierung gelingt und wo die Z...

Beim 3. Digital Social Summit am 29. & 30. März 2021 wollen wir uns die Frage stellen: Welche Digitalisierung wollen wir leben?

Wir möchten wissen, wie „gute“ Digitalisierung gelingt und wo die Zivilgesellschaft in der Digitalisierungsdebatte gefragt ist. Was haben wir besonders in den letzten Monaten gelernt – was ist uns gut gelungen? Worauf sollten wir achten, wenn es um gute Software oder unsere Daten geht? Wie kollaborieren wir digital und bauen Netzwerke und Strategien miteinander auf?

Der Digital Social Summit 2021 findet am 29. & 30. März 2021 als digitale Konferenz statt.

Alle Informationen zum #dss2021 unter: www.digital-social-summit.de

Auf dem Digital Social Summit trifft sich die Zivilgesellschaft, um gemeinsam über digitale Instrumente, Debatten und Strategien zu sprechen. An der Schnittstelle von sozial und digital setzen wir uns damit auseinander, was Digitalisierung strategisch und ganz konkret für die gemeinnützige Arbeit bedeutet.

Der Digital Social Summit 2021 ist eine Initiative von:
Baden-Württemberg Stiftung | betterplace lab | betterplace academy | Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend | Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat | Robert Bosch Stiftung | Stiftung Bürgermut | Stiftung WHU - Otto Beisheim School of Management Peter Kreutter | ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius | ZiviZ im Stifterverband | Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Feb
23
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   23.02.2021 - 11.03.2021
Online-Seminar: Grundlagen der ökofairen Beschaffung am 23.02.2021 (Modul 1)Präsenz-Workshop: Projektentwicklung zur ökofairen Beschaffung am 11.03.2021 (Modul 2)--> Anmeldung bis 09.02.2021 Die ö...

Online-Seminar: Grundlagen der ökofairen Beschaffung am 23.02.2021 (Modul 1)
Präsenz-Workshop: Projektentwicklung zur ökofairen Beschaffung am 11.03.2021 (Modul 2)
--> Anmeldung bis 09.02.2021

Die öffentliche Diskussion um einen nachhaltigen und zukunftsfähigen Lebenswandel verlangt von uns Veränderungen. Zum Beispiel in unserer Beziehung zur Natur, in den Produktionsbedingungen, in der Energieerzeugung oder im Konsumverhalten. Um diesen Lebenswandel erreichen zu können, ist es notwendig, dass die Gesellschaft in all ihren Lebensbereichen umsteuert. Kirchliche und kommunale Organisationen können hierbei einen entscheidenden und vorbildlichen Beitrag leisten, indem sie in ihrer eigenen Beschaffungspraxis ökologische und soziale Standards konsequent berücksichtigen. Bei der Beschaffung von Lebensmitteln - zum Beispiel beim Kaffee - funktioniert dies vielerorts schon recht gut, doch es gibt noch vielfältige andere Bereiche, in denen wir noch besser werden können.

Das Fachseminar für Kirchliche und kommunale Organisationen besteht aus zwei Teilen. Zunächst beschäftigen wir uns in einem Online-Seminar mit den Grundlagen der ökofairen Beschaffung und den Zusammenhängen zum Klimaschutz. Sie erfahren, anhand von guten Beispielen aus der Praxis, wie ökofaire Beschaffung funktionieren kann und wie sie nach außen wirkt. Wir diskutieren welche Hindernisse in der ökofairen Beschaffungspraxis bestehen und erarbeiten erste Handlungsperspektiven.

In einem anschließenden Präsenz-Workshop geht es dann um die konkrete Projektarbeit zur ökofairen Beschaffung. Gemeinsam in der Gruppe entwickeln wir Ihre Projektideen weiter, Sie erarbeiten einen Projektumsetzungsplan und suchen geeignete Verbündete und Kooperationspartner. In diesem Workshop bekommen Sie einen Fahrplan und das Handwerkszeug, damit Ihr Projekt-Vorhaben gelingt.

Die einzelnen Module der Veranstaltung können auch jeweils optional gebucht werden.

Um schriftliche Anmeldung bis zum 09.02.2021 wird gebeten (Preis für beide Module: 49€)

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Feb
04
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   04.02.2021
Ort: Online | Das Forschungsprojekt NACHWUCHS lädt zum Raumbildforum am 4. Februar 2020 ein.Das Raumbild des Forschungsprojektes NACHWUCHS beschreibt und visualisiert handlungsleitende Strategien und...

Ort: Online |

Das Forschungsprojekt NACHWUCHS lädt zum Raumbildforum am 4. Februar 2020 ein.
Das Raumbild des Forschungsprojektes NACHWUCHS beschreibt und visualisiert handlungsleitende Strategien und innovative Maßnahmen als Wegweiser für eine nachhaltige Raumentwicklung im linksrheinischen Kölner Verdichtungsraum. Im Fokus stehen dabei die sich häufig widersprechenden Flächennutzungsinteressen von Landwirtschaft und Siedlung.

Das Raumbild

  • greift die Interessen von Landwirtschaft, Bevölkerung und Wirtschaft auf,
  • visualisiert Strategien und Maßnahmen zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsmission.

Erfahren Sie mehr über das Raumbild und das „Making of“ mit der Planungsmethodik Raumbildspiel! Hochrangige Gäste spiegeln dazu internationale und nationale Raumbilddiskussionen in die S.U.N.-Region.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung finden Sie auf der Webseite des NACHWUCHS-Projekts

Jan
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.01.2021 - 28.01.2021
Ort: Online | Anmeldeschluss: 18. Januar | Haben Sie eine Idee für innovative Waren, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle zur Inwertsetzung der Ökologischen Infrastruktur? Dann melden Sie sich jetz...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 18. Januar |

Haben Sie eine Idee für innovative Waren, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle zur Inwertsetzung der Ökologischen Infrastruktur? Dann melden Sie sich jetzt zum Ideen-Workshop an!

In diesem öffentlichen Wettbewerb sollen neue Waren, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle entstehen, welche die «Ökologische Infrastruktur» in Wert setzen. Gesucht sind Ideen und neue Ansätze – und zwar spezifisch für die Schweizer Pärke (Naturerlebnispärke, regionale Naturpärke, Nationalpark). Auch Ideen mit einem engen Bezug zu den Pärken sind gefragt. Die Initiative wird von PLANVAL und seecon im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) umgesetzt und vom Netzwerk Schweizer Pärke unterstützt.

Die Innovations-Werkstatt unterstützt die Teilnehmer*innen beim Entwickeln, Ausarbeiten und Umsetzen ihrer Idee. Das bietet die Werkstatt:

Workshop zur Ideenfindung  
Chance auf 7 Monate Training zur Entwicklung eines marktfähigen Angebots, persönliches Coaching, Vernetzung mit Expert*innen sowie CHF 5'000 Anschubfinanzierung
Öffentliche Abschlussveranstaltung
Die Innovations-Werkstatt startet mit dem Ideen-Workshop am 27. und 28. Januar 2021.  

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer und auf der Website der Innovations-Werkstatt.

Bei Fragen steht Ihnen Malgorzata Conder (malgorzata.conder@planval.ch) gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Feb
18
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   18.02.2021
Ort: Online (Zoom) | Anmeldeschluss: 01. Februar 2021 | Austausch- und Vernetzungsveranstaltung von nationalen und internationalen Operationellen GruppenIn Österreich und Europa befinden sich die Ope...

Ort: Online (Zoom) | Anmeldeschluss: 01. Februar 2021 |

Austausch- und Vernetzungsveranstaltung von nationalen und internationalen Operationellen Gruppen
In Österreich und Europa befinden sich die Operationellen Gruppen erfolgreich in der Umsetzung innovativer EIP-AGRI Projekte. Einige Gruppen haben ihre Projekte bereits abgeschlossen, andere fassen ihre Ergebnisse aktuell zusammen und wieder andere haben erste Erkenntnisse aus der Projektumsetzung gewonnen. Nun gilt es, die Ergebnisse und Erfahrungen der österreichischen Operationellen Gruppen auf eine internationale Ebene zu heben, auf Innovationsförderungen im EU-Kontext aufmerksam zu machen, Verknüpfungen mit anderen europäischen Forschungs- und Innovationsaktivitäten herzustellen und gemeinsam neue Projekte zu initiieren.

„Getting the right people together“ ist eine Vernetzungsveranstaltung von nationalen und internationalen Operationellen Gruppen mit Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den Bereichen Forschung und Innovation. Es wird aufgezeigt, mit welchen praxisbezogenen Fragestellungen sich die Operationellen Gruppen beschäftigen beziehungsweise beschäftigt haben und wie eine mögliche Verbindung zu Innovations- und Forschungsvorhaben auf Europäischer Ebene (insbesondere Multiakteur-Projekte im Rahmen von Horizon Europe) möglich ist. Die Veranstaltung wird vom Netzwerk Zukunftsraum Land gemeinsam mit dem Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) veranstaltet.
Wir laden Sie herzlich ein, sich den 18. Februar 2021 vorzumerken, die Veranstaltung wird von 13.00 bis 17.00 online stattfinden.

Die Veranstaltung ist in die Informationskampagne der FFG zu Horizon Europe “Join our Community: Horizon Europe startet” eingebettet (Schwerpunkt zu Cluster 6 - Food, Bioeconomy, Natural Resources, Agriculture and Environment). Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Bitte notieren Sie sich schon jetzt den Termin oder melden Sie sich bereits jetzt unter folgendem Link an:
https://www.zukunftsraumland.at/anmelden/9633

Die Personenzahl ist limitiert! Ein detailliertes Programm folgt in Kürze!

Weitere Inforamtionen, das Programm und die Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungsseite des Netzwerk Zukunftsraum Land

Veranstalter
Netzwerk Zukunftsraum Land, BMLRT, FFG

Jan
28
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   28.01.2021
Ort: Online (Zoom) | Anmeldung bis 26. Januar 2021 | Im Jahr 2021 starten die LEADER–Regionen wieder in eine Phase der Strategieentwicklung als Basis für die kommende Förderperiode. Der zweiteilige W...

Ort: Online (Zoom) | Anmeldung bis 26. Januar 2021 |


Im Jahr 2021 starten die LEADER–Regionen wieder in eine Phase der Strategieentwicklung als Basis für die kommende Förderperiode. Der zweiteilige Workshop "Regionale Innovationsstrategien" soll dafür Inspiration liefern und den Wissensaustausch unter den LAG-Managerinnen und LAG-Managern unterstützen.


Teil 2 des Workshops "Regionale Innovationsstrategien" beschäftigt sich mit den Bausteinen der Strategie: SWOT-Analyse, Bedarfsanalyse, Zieldefinition und Maßnahmenplanung und wie diese unterschiedlichen Elemente zusammenhängen. Dabei geht es aber nicht (nur) um Theorie, sondern es werden vor allem die praktische Erarbeitung besprochen und Erfahrungen dazu aus den vergangenen Perioden ausgetauscht.


Zielgruppe sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lokalen Aktionsgruppen (LAGs).


Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungsseite des Netzwerks Zukunftsraum Land

Apr
26
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   26.04.2021 - 29.04.2021
Internationale Konferenz der EUBCE (European Biomass Conference and Exhibition) in Marseille und online Die EUBCE ist die wichtigste internationale Konferenz für den Biomassensektor. Seit mehr als 30...

Internationale Konferenz der EUBCE (European Biomass Conference and Exhibition) in Marseille und online

Die EUBCE ist die wichtigste internationale Konferenz für den Biomassensektor. Seit mehr als 30 Jahren bietet sie einen jährlichen Treffpunkt für Biomassenexperten aus der Forschung, der Entwicklung und der Industrie.

Weitere Informationen zur EUBCE erhalten Sie auf der Veranstaltungswebsite

Mär
22
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   22.03.2021 - 24.03.2021
Online-Kongress des NAHhaft e. V. |  Der "Food System Change"-Kongress diskutiert darüber, wie die sozialökologische Transformation des Ernährungssystems gelingen kann. Mit Vorträgen, Workshops und D...

Online-Kongress des NAHhaft e. V. | 

Der "Food System Change"-Kongress diskutiert darüber, wie die sozialökologische Transformation des Ernährungssystems gelingen kann. Mit Vorträgen, Workshops und Diskussionen geht es um Themen, wie Agroforst, Stadt-Land-Beziehungen, Zugang zu Land und klimaschonende Landwirtschaft.

Der Kongress richtet sich insbesondere an Verbände, NGOs, Nischenpioniere, Praktiker, Wissenschaftler sowie politische Akteure, die in diesem Bereich nachhaltiger Ernährungssysteme aktiv oder interessiert sind.

Die Konferenzsprache ist Englisch.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Es gibt noch keine Veranstaltungen. Sei der/die Erste(r) und erstelle eine neue Veranstaltung!
Fehler beim Laden des Tooltip.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.