Sidebar

x
Veranstaltungen in der Nähe

Vergangene Veranstaltungen

Sep
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.09.2022
Ort: Berlin | Beim DSEE Science Slam bringen wir mit einem unterhaltsamen Kurzvortrags-Turnier aktuelle Forschungsergebnisse rund um das Thema bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt auf die Bühne...

Ort: Berlin |

Beim DSEE Science Slam bringen wir mit einem unterhaltsamen Kurzvortrags-Turnier aktuelle Forschungsergebnisse rund um das Thema bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt auf die Bühne. In fünf kurzweiligen Vorträgen präsentieren euch die Slammerinnen und Slammer auf spannende, lustige und anschauliche Weise neuste wissenschaftliche Erkenntnisse, die ihr bestenfalls direkt in eurem Engagementalltag anwenden könnt.

Der DSEE Science Slam ist interaktiv: Ihr, also das Publikum, stimmt darüber ab, wie euch der Auftritt gefallen hat und, wer sich am Ende der Veranstaltung als Gewinnerin oder Gewinner feiern lassen darf. An erster Stelle stehen beim DSEE Science Slam aber der Spaß und das Beisammensein.

Seid dabei, taucht ein in die Welt der Engagementforschung und kommt mit anderen Engagierten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und natürlich der DSEE ins Gespräch.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung findet ihr hier

  1.   1
  2.   Gerichtstraße 3...
Sep
21
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   21.09.2022 - 22.09.2022
Ort: Mecklenburg | Anmeldeschluss: 14.09.2022 | Kommt mit uns auf eine Reise durch Mecklenburg! Besucht gemeinsam mit 20 Engagierten mutige zivilgesellschaftliche Projekte in Neustrelitz und Teterow,...

Ort: Mecklenburg | Anmeldeschluss: 14.09.2022 |

Kommt mit uns auf eine Reise durch Mecklenburg! Besucht gemeinsam mit 20 Engagierten mutige zivilgesellschaftliche Projekte in Neustrelitz und Teterow, um von ihnen direkt aus der Praxis zu lernen.

Erhaltet auf der zweitägigen Expedition Einblick in spannende Projekte, ihre Herausforderungen und Lösungen. Vernetzt euch mit anderen ehren- und hauptamtlich Engagierten aus den ostdeutschen Bundesländern. Und baut mit unseren kollegialen Beratungsrunden im Anschluss an die Praxisreise ein nachhaltiges Unterstützungsnetzwerk auf.

Worum geht’s?
Inhaltliche Schwerpunkte der Expedition sind …

  • die Finanzierung & Förderung zivilgesellschaftlicher Projekte, Herausforderungen bei der Antragsstellung, Projektdurchführung und -abrechnung sowie ein Überblick über verschiedenen Förderarten
  • die Mobilisierung & Aktivierung von ehren- und hauptamtlich Engagierten für die Durchführung eurer Projekte.


Wann und wo findet die Expedition statt?
Die Expedition startet am 21. September 2022 um 10.30 Uhr in Neustrelitz und endet am 22. September 2022 um 16.30 Uhr in Teterow.

Die Teilnahme inklusive Übernachtung und Verpflegung vor Ort ist kostenfrei. Für die An- und Abreise könnt ihr außerdem einen Zuschuss in Höhe von 80 € nach dem Bundesreisekostengesetz in Anspruch nehmen.

Das erwartet euch

  • Vernetzung, Austausch und jede Menge Praxiswissen
  • Kennenlernen und Austausch mit inspirierenden Projekten aus Mecklenburg-Vorpommern
  • Gemeinsames Arbeiten an konkreten Herausforderungen eurer Projektarbeit
  • Aufbau eines nachhaltiges Unterstützungsnetzwerks während der Expedition und durch kollegialen Beratungsrunden im Nachgang

Weitere Informationen und die Bewerbung zur Veransatltung finden Sie hier

  1.   1
Sep
14
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   14.09.2022
Ort: Online |  Die Gefahrenabwehr wird einerseits von technologischem Wandel getrieben. Es braucht Lösungen für neue Probleme. Anderseits gilt die Gefahrenabwehr als Innovationstreiber. Ob nun beim T...

Ort: Online | 

Die Gefahrenabwehr wird einerseits von technologischem Wandel getrieben. Es braucht Lösungen für neue Probleme. Anderseits gilt die Gefahrenabwehr als Innovationstreiber. Ob nun beim Thema Drohnen oder alternative Antriebe– viele Ideen stammen von der Anwenderseite selbst. Doch wo hapert die Implementierung? Wo sind noch Grenzen?

In der Diskussion um „Moderne (Fahrzeug-)Technik bei der Feuerwehr“ sollen unter anderem folgende Fragen besprochen werden:

  • Was brauchen Feuerwehren und Co. um dem Wandel zu begegnen?
  • Von der Forschung in die Praxis – wie kann der Weg gelingen?
  • Welche technologischen Trends gibt es am Horizont?
  • Wo liegen die Grenzen der heutigen Technik?

Moderation: Bennet Klawon, Redakteur, Behörden Spiegel

  • Christopher Marc Munschauer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr (IRG) TH Köln
  • Dr. Anja Hofmann-Böllinghaus*, Vizepräsidentin, Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb)
  • Dr. Christine Prokopf*, Programmkoordinatorin, Nationale Kontaktstelle Sicherheitsforschung Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Boris Illing, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE
    *Referent/in angefragt

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
Sep
26
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   26.09.2022
Ort: Berlin | Weniger als 8 Jahre bleiben bis zum Jahr 2030. Die globale Gemeinschaft steht zur Halbzeit der Agenda 2030 angesichts der aktuellen weltpolitischen Lage vor den vielleicht größten Herau...

Ort: Berlin |

Weniger als 8 Jahre bleiben bis zum Jahr 2030. Die globale Gemeinschaft steht zur Halbzeit der Agenda 2030 angesichts der aktuellen weltpolitischen Lage vor den vielleicht größten Herausforderungen seit ihrem Bestehen. Wir werden die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele nur dann erreichen, wenn sie politisch und gesamtgesellschaftlich aktiv mitgetragen werden und jede und jeder seinen Beitrag leistet. Es kommt auf das Zusammenwirken der Vielen an und darauf, dass gemeinsam getragene Lösungen für die anstehende Transformation an vielen Orten und auf allen Ebenen gleichzeitig in die Umsetzung kommen.

Das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit, initiiert von Bund und Ländern und koordiniert vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE), möchte die gesellschaftlichen Kräfte auf einer Plattform bündeln, Engagement sichtbar machen und ungewöhnliche Allianzen schaffen. Die 21. RNE-Jahreskonferenz markiert den Start zu diesem gemeinsamen Vorhaben. Schwerpunktthema im ersten Jahr des Gemeinschaftswerk soll das nachhaltige Bauen und Wohnen sein.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
  2.   Berliner Congre...
Sep
08
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   08.09.2022 - 11.09.2022
Ort: Mühlengeez |  Vom 8. bis 11. September findet die 31. MeLa in Mühlengeez statt. 800 Ausstellende aus elf Ländern werden dann auf insgesamt 172.000m² Ausstellungsfläche aktuelle Technik, Trends u...

Ort: Mühlengeez | 

Vom 8. bis 11. September findet die 31. MeLa in Mühlengeez statt. 800 Ausstellende aus elf Ländern werden dann auf insgesamt 172.000m² Ausstellungsfläche aktuelle Technik, Trends und Themen aus der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft präsentieren. Darüber hinaus zeigen die Zuchtverbände des Landes 967 Tiere aus 222 Rassen.

Die MeLa bietet neben den vielfältigen Präsentationen der Aussteller ein hochwertiges Rahmenprogramm. Auf mehreren Aktionsflächen wird Unterhaltung für Groß und Klein geboten. Vom abwechslungsreichen Schauprogramm auf dem großen Vorführring, wo neben der Landestierschau oder der Landeselitestutenschau auch das Pferdeschauprogramm präsentiert wird über das Fachforum und die Kinder-MeLa bis zur MeLa von OBEN, dem MeLa-Karrieretag oder den Wald- und Forwardermeisterschaften ist für jeden Besucher das Passende dabei.

Weitere Informationen, das Programm und Tickets finden Sie hier

  1.   1
  2.   Leute-Wiese 10,...
Sep
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.09.2022
Ort: Zirndorf | Anmeldeschluss: 16.09.2022 |  Zum Thema kommunale Ernährungsgestaltung veranstalten der DStGB und die Universität Freiburg in Kooperation mit dem Bayerischen Gemeindetag und der Stadt...

Ort: Zirndorf | Anmeldeschluss: 16.09.2022 | 

Zum Thema kommunale Ernährungsgestaltung veranstalten der DStGB und die Universität Freiburg in Kooperation mit dem Bayerischen Gemeindetag und der Stadt Zirndorf eine Tagung. Sie findet am Dienstag, 27. September 2022 von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr in Zirndorf statt. Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunen in Bayern. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

In ganz Europa werden rund ein Drittel der gesamten Umweltbelastungen durch Konsum und Produktion von Lebensmitteln verursacht. Damit ist ihr Anteil höher als der des Mobilitäts- oder Energiesektors. Die Ernährung vor Ort nachhaltiger zu gestalten, wird somit zu einer zentralen Zukunftsaufgabe. Für die nachhaltige Kommunalentwicklung ist das Thema Ernährung demnach ein wichtiger Baustein und bietet Kommunen zahlreiche neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Auf lokaler Ebene existieren in Deutschland bereits verschiedene Ansätze und Instrumente für die nachhaltige Gestaltung des Ernährungssystems, etwa in den Bereichen Beschaffung, Verpachtung oder dem Bereich der Entwicklungsplanung. Auch ganz praktische Fragen wie die Gestaltung der Verpflegung in Schulen und Kitas oder das Regionalmarketing spielen eine wichtige Rolle.

Bei der Veranstaltung in Zirndorf stellen unter anderem Vertreterinnen und Vertreter des Verbundforschungsprojekt KERNiG der Universität Freiburg, der Stadt Zirndorf, der Stadt Nürnberg und des Freistaates ihre Konzepte zu nachhaltiger Kommunalentwicklung vor. Alle Expertinnen und Experten stehen in einer Diskussionsrunde auch für konkrete Nachfragen zur Verfügung.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
  2.   Volkhardtstraße...
Sep
22
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   22.09.2022
Ort: Berlin und Live Stream (YouTube) | Anmeldeschluss: 20.09.2022 |  Unter dem Eindruck des Ukrainekrieges und dessen großen Risiken für die Welternährung entwickelt sich eine heftig Debatte über di...

Ort: Berlin und Live Stream (YouTube) | Anmeldeschluss: 20.09.2022 | 

Unter dem Eindruck des Ukrainekrieges und dessen großen Risiken für die Welternährung entwickelt sich eine heftig Debatte über die Frage „Tank, Trog oder Teller“. Kein Zweifel: Es droht eine weltweite Ernährungskrise. Wir wollen mit Menschen aus der praktischen Landwirtschaft, aus Politik, Handel und Wissenschaft darüber diskutieren, welche Konsequenzen die veränderte Versorgungslage für die Branche hat.
Wie lösen wir die Zielkonflikte zwischen „Tank, Trog und Teller“ auf? Geht die Gleichung „Weniger Tiere, weniger Flächenverbrauch = weniger Hunger“ auf?
Und welchen Beitrag kann und muss Deutschland leisten?

Zum Format
„Landwirtschaft im Dialog“ ist ein neues Diskussionsformat für die Meinungsbildung zu aktuellen Themen der Landwirtschaft. Politikerinnen und Politiker diskutieren in einem neutralen Rahmen mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Agrarwirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Nichtregierungsorganisationen über die strittigen Zukunftsfragen der Landwirtschaft . "Landwirtschaft im Dialog“ will das typische Lagerdenken überwinden und sachorientiert nach Antworten auf komplexe Fragen suchen.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
  2.   Pufendorfstraße...
Sep
19
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   19.09.2022
Ort: Online (Digitales Dorf) | Nachhaltigkeit, Energieeinsparungen und der Schutz von Natur und Umwelt bewegen und betreffen alle Ebenen der Gesellschaft und erfordern von uns nicht nur ein Umdenken,...

Ort: Online (Digitales Dorf) |

Nachhaltigkeit, Energieeinsparungen und der Schutz von Natur und Umwelt bewegen und betreffen alle Ebenen der Gesellschaft und erfordern von uns nicht nur ein Umdenken, sondern konkrete Änderungen in unserem Verhalten. So stehen auch Vereine, Organisationen und Ehrenamtliche vor vielen Fragen und Herausforderungen: Wie kann ich diese großen gesellschaftlichen und ökologischen Themen in meinem Verein anstoßen und integrieren? Welche Bereiche meiner Organisation kann ich sinnvoll verändern? Wie gestalte ich das Wirken und die Zusammenarbeit von Engagierten nachhaltig?

Auf diese Fragen möchten wir im Rahmen der Veranstaltung „Es gibt nichts Gutes, außer wir tun es – engagiert für Umwelt und Nachhaltigkeit“ am 19. September 2022 passgenaue Antworten geben, Unsicherheiten abbauen und einen Raum für Ideen, gemeinsames Denken und Handeln schaffen: große Fragen und ganz konkrete Antworten für Engagement und Ehrenamt.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden ihr hier

  1.   1
Sep
15
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   15.09.2022
Ort: Onsabrück |  Die Convention innovate! bringt Vordenker und Möglichmacher zusammen. Mit einem vielfältigen Programm und viel Raum zum Netzwerken schmieden bei uns Pragmatiker und Visionären neue ...

Ort: Onsabrück | 

Die Convention innovate! bringt Vordenker und Möglichmacher zusammen. Mit einem vielfältigen Programm und viel Raum zum Netzwerken schmieden bei uns Pragmatiker und Visionären neue Kooperationen und bringen neue Projekte an den Start. Ob vor, auf oder nach der Convention: Gemeinsam möchten wir die Zukunft gestalten und voran gehen.

Die Themen in diesem Jahr sind Agrar & Food:
Digitale Entwicklungen verändern die Betriebe und Lieferketten werden ganzheitlich von „Farm-to-Fork“ gedacht. Wir wollen gemeinsam die Herausforderungen in der Agrarbranche angehen und Lösungsansätze finden.

Ob alternative Proteine, neue Verfahren zur Herstellung oder das System der Kreislaufwirtschaft: Im Track mit dem Fokus Food zeigen wir neue Entwicklungen und Projekte, die die Zukunft der Ernährung verändern werden.

Außerdem finden im Rahmen der innovate! die Pitches um den German Food Start-up Award und den German Agri Start-up Award statt.

Weitere Informationen, das Programm und Tickets finden Sie hier

  1.   1
  2.   Pottgraben 58, ...
Sep
22
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   22.09.2022
Ort: Online |  Viele privatwirtschaftliche Investoren wie Versicherungen und Pensionskassen wollen gerne in geförderten Wohnraum investieren – schon allein, um Nachhaltigkeitsvorgaben zu erfüllen. Al...

Ort: Online | 

Viele privatwirtschaftliche Investoren wie Versicherungen und Pensionskassen wollen gerne in geförderten Wohnraum investieren – schon allein, um Nachhaltigkeitsvorgaben zu erfüllen. Allerdings treffen Sie auf eine komplexe Förderlandschaft und Vorbehalte bei vielen Behörden. Beides hemmt den Wohnungsbau.

Im Webinar soll u.a. diskutiert werden, wie gemeinsam Lösungen gefunden werden können:

  • Warum können die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften das Problem nicht allein lösen?
  • Welche guten Beispiele gibt es für die Zusammenarbeit zwischen Privatwirtschaft und Behörden?
  • Wo gibt es Herausforderungen bei der Kooperation zwischen Behörden und Vertretern der Privatwirtschaft?
  • Welche Renditeanforderungen haben institutionelle Investoren?
  • Welche Erfahrungen haben die beteiligten Unternehmen in der Praxis gemacht?
  • Stehen Rendite und bezahlbare Miete zueinander im Widerspruch?

Moderation: Malin Jacobson, Redaktion, Behörden Spiegel

  • Elmar Limley, Manager Immobilienankauf, INDUSTRIA
  • Simon Hübner, Vorstand, GBI Holding AG
  • Andreas Tied, Bereichsleitung Immobilien- und Stadtentwicklung, Investitionsbank Berlin
  • Daniel Sohler, Mitglied der Geschäftsleitung, RUECKERCONSULT GmbH

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
Sep
15
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   15.09.2022
Ort: Online | Die Temperaturen steigen. Diese Entwicklung macht auch vor deutschen Städten nicht halt. Enge Bebauung und versiegelte Flächen verstärken den Effekt. Die Folge: Der Temperaturunterschie...

Ort: Online |

Die Temperaturen steigen. Diese Entwicklung macht auch vor deutschen Städten nicht halt. Enge Bebauung und versiegelte Flächen verstärken den Effekt. Die Folge: Der Temperaturunterschied zwischen Städten und ihrem Umland beträgt bis zu zehn Grad Celsius. Es ist Zeit für die Kommunen, zu handeln und mit entsprechenden Maßnahmen dagegen vorzugehen.

In der Diskussion um „Hitzewellen in Städten“ sollen unter anderem folgende Themen besprochen werden:

  • Städtische Wärmeinseln
  • Maßnahmen und Hitzeschutzkonzepte
  • Information und Beteiligung von Bürger/-innen

Moderation: Ann Kathrin Herweg, Bonner Redaktion, Behörden Spiegel

  • Julian Anders*, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, HU Berlin
  • Alice Balbo*, Referentin Klimafolgenanpassung, Resilienz und Nachhaltigkeit, Rettungswesen, Brand- und Katastrophenschutz, Deutscher Städtetag
  • Georg Pins*, Abteilungsleiter Klimaschutz, Fachbereich Klima, Natur, Umwelt, Stadt Mannheim
  • Katharina Schätz*, Klimaresilienzmanagerin, Stadt Regensburg
  • Anna-Kristin Jolk*, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Teil des Teams „Klimaanpassung und Stadtökologie“ im Forschungsbereich Umwelt des Deutschen Instituts fürs Urbanistik Funktion (Difu)

*Referent/in angefragt

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

 

  1.   1
Sep
14
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   14.09.2022
Ort: Online | Prinzipiell könnten bis zu 13,8 Prozent der Fläche Deutschlands für die Stromgewinnung aus Windenergie genutzt werden. An vielen Stellen wehren sich jedoch Anwohner und Naturschützer ge...

Ort: Online |

Prinzipiell könnten bis zu 13,8 Prozent der Fläche Deutschlands für die Stromgewinnung aus Windenergie genutzt werden. An vielen Stellen wehren sich jedoch Anwohner und Naturschützer gegen die Anlagen. Inwiefern ist es im Interesse von Städten, Gemeinden und Landkreisen Gebiete für Windenergie auszuweisen und mit welchen Hindernissen muss gerechnet werden?

In der Diskussion um „Windenergie“ sollen unter anderem Aspekte besprochen werden:

  • Mehrwert von Windkraftanlagen für Kommunen
  • Ablehnung durch Bevölkerung und Naturschutz
  • Aufwände und Unterstützung für die öffentliche Verwaltung

Moderation: Malin Jacobson, Berliner Redaktion, Behörden Spiegel

  • Sonja Schuchter*, Bürgermeisterin, Sasbachwalden
  • Eliza Diekmann, Bürgermeisterin, Stadt Coesfeld
  • Dr. Jürgen Landgrebe, Leiter Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt), Umweltbundesamt (UBA)
  • Armin Brauns*, Rechtsanwalt
  • Wolfram Axthelm, Geschäftsführer, Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE)

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

 

  1.   1
Sep
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.09.2022
Ort: Online |  Kräfte bündeln, Knowhow teilen, und gemeinsam die Energiewende vorantreiben: Energiegenossenschaften profitieren oftmals von der Kooperation mit gleichgesinnten Organisationen. Das Tei...

Ort: Online | 

Kräfte bündeln, Knowhow teilen, und gemeinsam die Energiewende vorantreiben: Energiegenossenschaften profitieren oftmals von der Kooperation mit gleichgesinnten Organisationen. Das Teilen von personellen Ressourcen und dem Wissensschatz verstärkt die Wirkungskraft von Energiegenossenschaften. Es können wertvolle Synergien entstehen, die größere und komplexe Projekte möglich machen. Darüber hinaus kann lokale Zusammenarbeit ein wirksamer Hebel sein, um vor Ort neue Mitglieder für Energiegenossenschaften zu gewinnen, auf das eigene Handeln aufmerksam zu machen und Einfluss auf Politik und Entscheidungsträger:innen zu nehmen.

Das Festlegen gemeinsamer Ziele, das Abgleichen von Erwartungen, sowie der zu nötige personelle und finanzielle Einsatz sind erfolgskritische Faktoren in der Zusammenarbeit von Energiegenossenschaften. Als Formen der Kooperation kommen beispielsweise in Frage: Die Zusammenarbeit in einem Projekt, gegenseitige Dienstleistungen, die Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft, das Agieren als (Dach-) Genossenschaft oder ein loses Netzwerk.

Im Rahmen des europäischen Projektes EUCENA, der europäischen Bürgerenergie-Akademie, hat das Netzwerk Energiewende Jetzt e.V. Energiegenossenschaften in zwei Modellregionen dabei begleitet, Kooperationen auszuloten bzw. zu entwickeln. Themenschwerpunkte waren die Zusammenarbeit bei Freiflächen-Photovoltaikanlagen in Rheinland-Pfalz und eine gemeinsame Projektentwicklungsgesellschaft in Thüringen / Sachsen-Anhalt.

Im Online-Workshop erhalten Sie anhand der Erfahrungen der beiden Modellregionen Impulse, welche Chancen in den Modellregionen genutzt wurden und welche Herausforderungen aufgetreten sind.

Programm: Die Inhalte im Überblick

  • Input der Expert:innen: Chancen und Herausforderungen von Kooperationen
  • Vorstellung der Modellregionen: Zusammenarbeit im Bereich Freiflächen-Photovoltaik in Rheinland-Pfalz und gemeinsame Akquise und Projektentwicklung bei PV-Dachanlagen in Thüringen/Sachsen-Anhalt
  • Netzwerken und Austausch: Lernen Sie andere Bürgerenergiegenossenschaften kennen und teilen Sie gegenseitig Erfahrungen
    Sie erwartet ein Online-Workshop mit einer Mischung aus Impulsen, Praxisbeispielen und viel Raum für Fragen und Austausch.

Ihr Gewinn

  • Sie lernen, welche Chancen Kooperationen von Energiegenossenschaften bieten
  • Sie erfahren, welche Herausforderungen zu bewältigen sind
  • Sie erfahren mehr über eine Projektierungsgesellschaft von PV-Dachprojekten
  • Sie lernen von den Erfahrungen von Genossenschaften beim Geschäftsfeld PV-Freiflächen in Rheinland-Pfalz
  • Sie tauschen sich mit Kolleg:innen aus
  • Sie lassen sich motivieren, Ihre Energiegenossenschaft weiterzuentwickeln

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
Sep
08
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   08.09.2022
Ort: Online | Unbeschwert nach dem Geschenkeeinkauf noch gebrannte Mandeln essen oder einen Glühweint trinken. Das ist für viele ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Doch der Besuch wird im Vorfeld vo...

Ort: Online |

Unbeschwert nach dem Geschenkeeinkauf noch gebrannte Mandeln essen oder einen Glühweint trinken. Das ist für viele ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Doch der Besuch wird im Vorfeld von einer möglichen neuen Infektionswelle oder den schrecklichen Amokfahrten in Berlin getrübt. Wie können die Besucherinnen und Besucher trotz dieser dunkeln Wolken ihren Glühwein sicher genießen?

In der Diskussion um „Glühwein sicher trinken“ sollen unter anderem folgende Fragen besprochen werden:

  • Welche Strategien gibt es, um Weihnachtsmärkte sicher durchführen zu können?
  • Wie viel Flexibilität brauchen Schausteller und Kommunen?
  • Wie gut können sich Kommunen auf alle Eventualitäten vorbereiten?
  • Welche Auswirkungen haben die Infektionsschutzmaßnahmen auf die Planungen?

Moderation: Bennet Klawon, Redakteur, Behörden Spiegel

  • Frank Hakelberg, Hauptgeschäftsführer, Deutscher Schaustellerbund
  • Sven Schulze*, Oberbürgermeister, Chemnitz
  • Dr. Christof Asbach*, Präsident, Gesellschaft für Aerosolforschung e.V.
  • Heiko Bäuerlein*, Bürgermeister, Stadt Volkach
  • Marco von Dobschütz-Dietl, Dienststellenleiter, Stadt Nürnberg

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
Sep
08
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   08.09.2022 - 09.09.2022
Ort: Eitorf |  Die Zukunft des Waldes steht derzeit im Zentrum vieler Diskussionen. Zentral ist dabei häufig die Frage, wie unsere Wälder in Zeiten von Klimawandel und sich ändernder Nutzungsbedürfni...

Ort: Eitorf | 

Die Zukunft des Waldes steht derzeit im Zentrum vieler Diskussionen. Zentral ist dabei häufig die Frage, wie unsere Wälder in Zeiten von Klimawandel und sich ändernder Nutzungsbedürfnisse nachhaltig entwickelt werden können. Dabei wird meist auf die ökosystemare Entwicklung des Waldes fokussiert – Fragen des materiellen und immateriellen Kulturerbes jedoch finden keine nennenswerte Beachtung.

Die Belange der verschiedenen Akteure im Wald sind unterschiedlich: Neben der Waldentwicklung bestehen auch Interessen aus dem Tourismus, der Wasserversorgung oder der Nutzung des Waldes als Erholungsraum. Ebenso haben Unterstützer traditioneller Waldbewirtschaftungsformen und damit auch von immateriellem Kulturerbe, Verantwortliche für Schutzgebiete sowie Kulturlandschaftspfleger und Denkmalschützer jeweils eigene Interessen und Vorstellungen zur zukünftigen Gestaltung und Erhaltung von Wald und dem damit verbundenen Erbe. Ansätze zum künftigen Umgang mit Wäldern beinhalten naturgemäß vorwiegend die jeweils eigene Sichtweise, die im Konflikt mit denen der anderen Waldnutzer stehen kann. Diese Konflikte sollten nach Möglichkeit moderiert und ausgeglichen werden, um möglichst viele Akteure mit in die Diskussion einzubeziehen.

So beziehen beispielsweise die Heimatverbände bei ihren Aktivitäten die Menschen, ihr kulturelles Erbe und ihre aktuellen Interessen ein. Für Naturschutzverbände steht häufig der Erhalt der Artenvielfalt im Vordergrund. Dennoch: auch wenn die Forderungen und Interessen von Forstleuten, Denkmal-, Kulturund Naturschützer sowie der anderen Interessengruppen nicht immer identisch sind, sind sie in der Regel nicht unvereinbar.

Der gleichzeitige Erhalt des Kultur- und des Naturerbes von Wäldern muss künftig zentraler Bestandteil beim Umgang mit diesen Ökosystemen werden. Nur so ist eine angemessene, wirklich nachhaltige Entwicklung der Wälder möglich, die verschiedenste Belange erfüllt, sei es für Naturschutz, Erholung, Waldentwicklung oder Denkmalpflege.

Das Fachforum soll den verschiedenen Akteuren die Gelegenheit geben, ihre jeweiligen Ausgangspunkte und Kooperationen im Bereich der Kulturlandschaftspflege, der Denkmalpflege, des Kulturgüterschutzes sowie des Naturschutzes in der Waldnutzung vorzustellen und anschließend gemeinsam zu erörtern.

Auf diese Weise erscheint es möglich, Diskussionen zu führen, gegenseitiges Verständnis zu erwerben, die grundsätzlichen Belange des kulturellen Erbes in Wäldern herauszuarbeiten und konstruktive Ansätze zu für die Frage finden, inwieweit diese in eine nachhaltige Waldentwicklung integriert werden können.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier

  1.   1
  2.   Zum Weyerhof 4,...
Sep
23
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   23.09.2022
Ort: Kassel | Anmeldeschluss: 16.09.2022 |  Viele Bürgerenergiegenossenschaften möchten vor Ort einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Doch sind sie meist ehrenamtlich geführt und haben begrenzte zei...

Ort: Kassel | Anmeldeschluss: 16.09.2022 | 

Viele Bürgerenergiegenossenschaften möchten vor Ort einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Doch sind sie meist ehrenamtlich geführt und haben begrenzte zeitliche und fachliche Ressourcen und Kapazitäten. Oft stellen sich Fragen nach passenden Geschäftsmodellen: Soll der Fokus auf Freiflächen-Anlagen liegen, soll in Windkraft investiert werden oder lohnt es sich, ein Wärmeprojekt auf die Beine zu stellen? Neue Geschäftsfelder und komplexere Projekte erfordern mehr Arbeitsaufwand und neue fachliche Qualifikationen. Darüber hinaus ist das Selbstverständnis einer Genossenschaft wichtig, um einen möglichst großen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten: Wofür stehen wir als Energiegenossenschaft eigentlich?

Die Weiterentwicklung von Energiegenossenschaften aus dem Ehrenamt heraus in ein bezahltes professionelles Arbeiten bietet große Chancen für die Genossenschaft selbst, deren Aktive und die Energiewende vor Ort. Deswegen ist es wichtig, Genossenschaften vor Ort zu begleiten und Räume zu schaffen, in denen Aktive sich austauschen und voneinander lernen können.

Im Rahmen des Projektes EUCENA hat das Netzwerk Energiewende Jetzt e.V. die Energiegenossenschaft Ilmtal eG und die Friedensfördernde Energiegenossenschaft Herford eG ein Jahr in ihrem Wachstumsprozess begleitet.

  • Dieser Abschlussworkshop dient zum einen den genannten Genossenschaften als einen Reflexionsraum, zum anderen dient sie als Inspiration und Impuls für andere Energiegenossenschaften.
  • In einem Praxisteil lernen Sie das Wachstumspotenzial Ihrer Genossenschaft einschätzen und können Ihre nächsten Schritte identifizieren.

Programm: Die Inhalte im Überblick

  • Coaching von Energiegenossenschaften: Typische Herausforderungen von Energiegenossenschaften und wie Coaching bei der Lösungsfindung unterstützen kann.
  • Beispiele nachhaltiger Wachstumskonzepte: Zwei Bürgerenergiegenossenschaften stellen ihren Entwicklungsprozess vor. Die Themen: Lohnende Geschäftsmodelle, neue Projekte gezielt akquirieren, die Anstellung von bezahlten Kräften, Aktive gewinnen, intern Verantwortlichkeiten klären.
  • Praxisübungen: Welche Potentiale haben wir als BEG? Was können unsere nächsten Schritte sein?
  • Netzwerken: Sie lernen andere Bürgerenergiegenossenschaften kennen, tauschen sich aus und unterstützen sich gegenseitig.

Sie erwartet ein Workshop mit hohem praktischem Nutzen in einer Mischung aus Impulsen, Praxisbeispielen, Austausch und Übungen.

Ihr Gewinn

  • Sie lernen anhand von Erfolgsbeispielen, wie Genossenschaften typische Herausforderungen gelöst haben
  • Sie erstellen einen „Fahrplan“ dafür, wie es mit Ihrer Energiegenossenschaft weiter gehen kann
  • Sie tauschen sich mit Kolleg:innen aus
  • Sie lassen sich motivieren, Ihre Energiegenossenschaft weiterzuentwickeln

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
  2.   Samuel-Beckett-...
Sep
07
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   07.09.2022
Ort: Online | Künstliche Intelligenz ist längst keine Science-Fiction-Technologie mehr, sondern findet in verschiedenen Anwendungen ihren Weg in unseren Alltag. Gerade in Form von Chatbots können KI-...

Ort: Online |

Künstliche Intelligenz ist längst keine Science-Fiction-Technologie mehr, sondern findet in verschiedenen Anwendungen ihren Weg in unseren Alltag. Gerade in Form von Chatbots können KI-Anwendungen Kommunen die alltägliche Arbeit erleichtern. Auch bei der Erfassung und Planung von Verkehrsströmen oder der Verteilung von Kitaplätzen können intelligente Systeme eine Entlastung darstellen.

In der Diskussion um „KI in Kommunen“ sollen unter anderem folgende Fragen besprochen werden:

  • Welche Daten sind notwendig, wie können sie erhoben und sicher gespeichert werden?
  • Gibt es weitere Voraussetzung, in die Kommunen investieren müssen, bevor sie Künstliche Intelligenz zur Anwendung bringen?
  • Welche Programme, Einsatzbereiche und Erfahrungen gibt es bereits?
  • Welche Rolle spielt die Digitalisierung?
  • Und wie lassen sich Algorithmen ethisch, sozial und nachhaltig einsetzen?

Moderation: Tim Rotthaus, Bonner Redaktion, Behörden Spiegel

  • Julia Gundlach, Co-Projektleitung Ethik der Algorithmen, Bertelsmann Stiftung
  • Gerald Swarat, Leiter des Berliner Büros, Fraunhofer IESE
  • Tabea Rößner, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Vorsitzende des Ausschusses für Digitales, Bundestag
  • Jonas Wiggers, Referent Grundsatz, Verband Kommunaler Unternehmen e.V.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
Sep
12
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   12.09.2022 - 13.09.2022
Ort: Hannover  & Online (Live Stream) |  Auf der TECHTIDE diskutieren führende Köpfe aus Unternehmen, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik Thesen zur Digitalisierung von heute, morgen und ...

Ort: Hannover  & Online (Live Stream) | 

Auf der TECHTIDE diskutieren führende Köpfe aus Unternehmen, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik Thesen zur Digitalisierung von heute, morgen und übermorgen. TECHTIDE fragt nach den unternehmerischen und gesellschaftlichen Auswirkungen der digitalen Transformation. Damit trägt TECHTIDE zu den Zielen der Digitalstrategie des Landes Niedersachsen bei, vernetzt die handelnden Personen und zeigt auf, wie alle Bürgerinnen und Bürgern von digitalen Technologien profitieren können.

Konferenz zur Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft
TECHTIDE ist der Kongress des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung zur digitalen Transformation in Wirtschaft und Gesellschaft. TECHTIDE wird vom Ministerium, der Deutsche Messe AG und der Digital-Community des Landes Niedersachsen vorbereitet und organisiert.

  • TECHTIDE bietet eine inhaltlich vielfältige Konferenz mit Thesen zur Digitalisierung.
  • TECHTIDE richtet sich an alle Personen und Institutionen aus Niedersachsen, den angrenzenden Bundesländern sowie den nordeuropäischen Nachbarstaaten. Zudem sind Personen angesprochen, die sich beruflich mit der Aufgabenstellung der Digitalisierung von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik beschäftigen.
  • TECHTIDE präsentiert zudem beispielgebende digitale Lösungen und aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung.

Zielgruppen der Veranstaltung
Zur Teilnahme an der TECHTIDE sind alle Bürger*innen Niedersachsens, die sich für die Digitalisierung des Landes interessieren eingeladen. Außerdem werden Persönlichkeiten angesprochen, die sich aus ihrer Rolle und Funktion heraus mit Digitalthemen beschäftigen. Diese Vertreter kommen aus den folgenden Bereichen:

  • Vertreter*innen aus Kommmunen, Verwaltung, Landkreistag etc.
  • IHKn, Arbeitgeber*innen, Arbeitnehmer*innen
  • Alle Bürger*innen, Verbände
  • Schüler*innen, Student*innen, Lehrer*innen, Eltern
  • "Nerds", Digitale Pionier*innen
  • Startup Szene, VCs, Sponsors

Konferenzprogramm
In sechs parallelen Tracks diskutiert die TECHTIDE wichtige Digital-Themen von heute, morgen und übermorgen. Im intensiven Dialog und in interaktiven Formaten analysieren Sprecher*innen, wie sich unsere digitale Welt in den nächsten Jahren verändern wird. Sie hinterfragen Entwicklungen kritisch und stellen positive wie negative Zukunftsszenarien vor.

  • Bühne 1 | Digitalisierung in der Verwaltung
    Digitalisierung in der Verwaltung und Visionen, Public Sector , Breitband, Glasfaser, 5G sowie zum Abschluss Estland/Finnland etc. (Best Practice)
  • Bühne 2 | Wirtschaft und Digitalisierung
    Wirtschaft und Digitalisierung Zukunft der Arbeit, Logistik, IHKs
  • Bühne 3 | Digitalisierung im Alltag
    Digitalisierung im Alltag (z.B. Einzelhandel) und Senioren (Caritas, Verbände, Pflege)
  • Bühne 4 | Schule im Wandel und Jugend
    Schule im Wandel und Jugend, Lebenslanges Lernen Wettbewerbe (KI-, Robotiktalente, Ideenwettbewerbe, DON, Job Börse etc.)
  • Bühne 5 | Kritische Infrastruktur, Digitale Sicherheit
    Kritische Infrastruktur, Digitale Sicherheit Dystopie-Eutopie, New Technologies
  • Bühne 6 | Startups
    Startup Pitches und Sponsoren/Wettbewerber

Weitere Informationen, das Programm und Tickets finden Sie hier

 

  1.   1
  2.   Messegelände, 3...
Aug
31
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   31.08.2022
Ort: Online | Die akuten Preissteigerungen von Gas und Öl belasten nicht nur Privathaushalte finanziell, sondern auch die öffentlichen Unternehmen, wie Stadtwerke oder Verkehrs- und Reinigungsbetrieb...

Ort: Online |

Die akuten Preissteigerungen von Gas und Öl belasten nicht nur Privathaushalte finanziell, sondern auch die öffentlichen Unternehmen, wie Stadtwerke oder Verkehrs- und Reinigungsbetriebe – Hinzu kommt die schwelende Angst vor Versorgungsengpässen in der Zukunft und der Anspruch ökologische und soziale Faktoren vorrangig zu berücksichtigen.

In der Diskussion um „Öffentliche Versorger zwischen Krisenmanagement und Nachhaltigkeit“ sollen unter anderem folgende Fragen besprochen werden:

  • Wie lassen sich soziale, nachhaltige und wirtschaftliche Aspekte gleichermaßen unterbringen?
  • Was beinhaltet der Deutsche Public Corporate Governance Musterkodex und wie wird er umgesetzt?
  • Welche Best Practice Beispiele gibt es bereits und was lernen wir von ihnen bezüglich Chancen und Herausforderungen?

Moderation: Malin Jacobson, Berliner Redaktion, Behörden Spiegel

  • Prof. Dr. Dörte Diemert, Kämmerin, Stadt Köln
  • Wiebke Schmiedeskamp, Konzerncontrolling und steuerliche Angelegenheiten, Stadt Bielefeld
  • Philip Parzer, Leiter des CAF-Zentrum, Zentrum für Verwaltungsforschung (KDZ)
  • Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend, Lehrbeauftragter für Energiewirtschaft und Corporate Governance und Honorarprofessor, Hochschule Darmstadt sowie Vorstand der HEAG Holding AG

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
Sep
19
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   19.09.2022 - 20.09.2022
Ort: Rostock |  Am 19.9.2022 (12-21 Uhr) startet die diesjährige Landes- und Bundesbranchenkonferenz KREATOPIA in der IHK zu Rostock als Erlebnistour durch die Kreativbranche. Die Grenzen zwischen St...

Ort: Rostock | 

Am 19.9.2022 (12-21 Uhr) startet die diesjährige Landes- und Bundesbranchenkonferenz KREATOPIA in der IHK zu Rostock als Erlebnistour durch die Kreativbranche. Die Grenzen zwischen Stadt und Land, virtuellen und analogen Angeboten und Produkten verschwimmen zunehmend. Die Kreativwirtschaft navigiert wegweisend zwischen diesen Welten und entwickelt Prototypen für die Wirtschaft der Zukunft.

Die KREATOPIA 2022 wird vom Landesverband Kreative MV im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt. Kooperationspartner der Konferenz sind die IHK zu Rostock und der Bundesverband Kreative Deutschland, der aktuelle Branchentrends auf Bundesebene vorstellt.

Im Themenfeld „STADT“ wird die städtebauliche Weiterentwicklung der Hafenareale in Mecklenburg-Vorpommern am Beispiel Stralsund aus Sicht der Architekt:innen skizziert. Anschließend zeigen Erlebnistouren zu Rostocker Kreativstandorten, wie in der Stadt der Zukunft Produzierende und Konsumierende zu „Prosument:innen“ verschmelzen. Gleichzeitig verändert sich die Arbeitswelt rapide: In der Kreativwirtschaft bilden sich Arbeitsmodelle heraus, in denen flexibel kooperierende, community-basierte Freelancer-Netzwerke klassische Firmenstrukturen öffnen und erweitern.

Das Themenfeld „LAND“ zeigt, wie die aktuelle Trendumkehr der Wanderungsbewegungen aus den Städten hin die ländlichen Räume funktioniert: Kreativunternehmen als Schlüsselbranche initiieren Neuansiedlungen an peripheren Orten und bilden Mikrocluster mit Schnittstellen zu anderen Wirtschaftsbranchen. Die Digitalisierung wirkt als Treiber dieser Prozesse und stellt für alle Branchen die Herausforderung dar, wie neue Geschäftsmodelle zwischen analogen und digitalen Märkten platziert werden können. Im Themenfeld „NETZ“ werden neue Märkte für Produzent:innen vorgestellt, die sich u.a. durch Blockchain- und NFT-Technologien erschließen.

Abends schließen sich ein Netzwerktreffen und Kinoabend „Stille Sommer. Ein Dokumentarfilm über Festivals im Lockdown“ an.

Am 20.9.2022 (10-11.30 Uhr) bietet der Bundesverband Kreative Deutschland den Workshop System:Check – Honorarempfehlungen und soziale Absicherung für Selbständige an.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

  1.   1
  2.   Ernst-Barlach-S...
Es wurde keine Veranstaltung in der Vergangenheit erstellt.
Fehler beim Laden des Tooltip.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.