Sidebar

x
Veranstaltungen in der Nähe

Veranstaltungen

Mai
18
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   18.05.2021 - 12.10.2021
Ort: Online | Veranstaltungsreihe | ZUNKUNFT IN SICHT - Deine Meinung ist gefragt! Diskutiere mit bei der Online-Veranstaltungsreihe der Bundeszentrale für politische Bildung und der Bertelsmann Stif...

Ort: Online | Veranstaltungsreihe |

ZUNKUNFT IN SICHT - Deine Meinung ist gefragt! Diskutiere mit bei der Online-Veranstaltungsreihe der Bundeszentrale für politische Bildung und der Bertelsmann Stiftung.

WAS KOMMT NACH CORONA?
Die Corona-Krise hat unser Leben komplett umgekrempelt. Die Folgen spüren wir in allen Bereichen – im Alltag, in der Politik, in Wirtschaft und Rechtsstaat, Bildung und Gesundheit. Vieles, was vorher schon nicht gut funktioniert hat, wird jetzt noch sichtbarer. Doch es gibt auch neue Chancen. Wie soll es weitergehen? In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

In der Online-Veranstaltungsreihe „Zukunft in Sicht“ stellen wir uns diese Fragen. Und du bist gefragt!

JETZT ANMELDEN UND MITDISKUTIEREN
In der Online-Veranstaltungsreihe „Zukunft in Sicht“ wollen wir konkrete Fragen über die Zukunft unserer Gesellschaft für verschiedene Lebensbereiche stellen und mit Dir diskutieren. Dazu musst Du Dich erst einmal anmelden, danach kannst Du Dich mit Fragen, Meinungen, Erfahrungen und Kommentaren beteiligen und an den Veranstaltungen per Videochat teilnehmen. Damit Du Dich gut vorbereiten kannst, erhältst Du vor jeder Veranstaltung Materialien mit Thesen und Impulsen zum jeweiligen Thema.

Gemeinsam über Ideen, Visionen und Lösungen nachdenken
Unser Ziel ist, uns gemeinsam mit Dir über persönliche und gesellschaftliche Werte und Verhaltensweisen auszutauschen und über gesellschaftspolitische Ansichten, Ideen, Visionen und mögliche Lösungen nachzudenken. Wir leben in einer Gesellschaft mit vielfältigen Meinungen – genauso vielstimmig können auch die Online-Veranstaltungen von „Zukunft in Sicht“ werden. Wenn Du dabei bist.

GEPLANTE GESPRÄCHE

  • 27.04.2021 - Lernort Schule
  • 18.05.2021 - Die Arbeitswelt steht Kopf
  • 15.06.2021 - Gemeinsam einsam
  • 06.07.2021 - Glaube in Zeiten von Corona
  • 07.09.2021 - Hauptsache gesund
  • 12.10.2021- Nachhaltig leben

Weitere Informationen zu den geplanten Gesprächen und die Anmeldung zur Veranstaltungsreihe findets du hier

Mai
18
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   18.05.2021 - 29.06.2021
Ort: Online | Anmeldeschluss: 14.05.2021 | Veranstaltungsreihe: 6 Termine | Selbstbestimmtes, gemeinschaftliches Wohnen älterer Menschen im ländlichen Raum hat sich in den letzten Jahrzehnten immer s...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 14.05.2021 | Veranstaltungsreihe: 6 Termine |

Selbstbestimmtes, gemeinschaftliches Wohnen älterer Menschen im ländlichen Raum hat sich in den letzten Jahrzehnten immer stärker etabliert. Die Gründe hierfür sind vielfältig – während es den einen darum geht, nicht alleine und möglichst in bekannten, gewachsenen Strukturen alt zu werden, ist anderen das soziale Miteinander, die Überschaubarkeit der Einrichtung, eine gegenseitige Unterstützung oder eine frei wählbare, abgestufte ambulante Betreuung vor Ort wichtig.

Landwirt*innen, Gründer*innen und Initiator*innen von Wohn- oder Wohn-Pflege-Angeboten geht es darum, eine Umnutzung oder eine Nachnutzung für das eigene oder die vielerorts vorhandenen, leerstehenden Gebäude zu erreichen. Für ländliche Kommunen stellt das Angebot barrierefreier Wohnungen und von Pflegebausteinen im Ort eine wichtige Notwendigkeit zur Sicherung der Daseinsvorsorge dar. Mit der gemeinsamen Veranstaltung wollen wir möglichst viele Aspekte hiervon beleuchten, wollen Fachbeiträge und Berichte aus der Praxis hören und gemeinsam ins Gespräch kommen, denn bei vielen baulichen, finanziellen und rechtlichen Fragestellungen gibt es einen großen Informations- und Austauschbedarf, dem wir nach Möglichkeit nachkommen möchten.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Landwirt*innen und Besitzer*innen von alter, ländlicher Bausubstanz, an potenzielle Gründer*innen gemeinschaftlicher Wohnprojekte, an Interessierte aus ländlichen Kommunen, aus Vereinen und der Regionalentwicklung sowie an andere engagierte Menschen.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungsseite der Agrarsozialen Gesellschaft e.V.

Jun
01
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   01.06.2021 - 03.09.2021
Ort: Österreich | Mitmachaktion vom 01.06.2021 bis 03.09.2021 | „Hereinspaziert!“ – Das ist auch heuer wieder das Motto des Open Bauernhof.Es ist wieder an der Zeit die Vielfältigkeit unserer heimisc...

Ort: Österreich | Mitmachaktion vom 01.06.2021 bis 03.09.2021 |

„Hereinspaziert!“ – Das ist auch heuer wieder das Motto des Open Bauernhof.
Es ist wieder an der Zeit die Vielfältigkeit unserer heimischen Landwirtschaft und deren hochwertige Produkte in den Vordergrund zu stellen. Deshalb laden wir bereits zum fünften Mal landwirtschaftliche Betriebe dazu ein, von 01. Juni bis 03. September 2021 ihre Hoftüren für Jedermann zu öffnen und einen Einblick in den bäuerlichen Alltag zu geben. Gemeinsam wollen wir die Leistungen der österreichischen Bauernschaft transparent darstellen und ein klares, realistisches Bild der Landwirtschaft vermitteln. Zudem soll auch das Bewusstsein für die heimische Landwirtschaft und vor allem für die heimischen Produkte gestärkt werden.

Deshalb: Hilf mit und sei dabei! Melde dich jetzt zu den österreichweiten Tagen der offenen Bauernhoftür bzw. Hofladen an!

Lasst uns gemeinsam mehr Bewusstsein für die Vorzüge der heimischen Produktion schaffen. Gehen wir gemeinsam auf die Konsumentinnen und Konsumenten zu und suchen wir den direkten Dialog – denn jede einzelne Bäuerin, jeder einzelne Bauer ist ein Botschafter für die heimische Landwirtschaft.

Eine Anmeldung zur Teilnahme muss mindestens drei Wochen vor dem geplanten Veranstaltungstermin zu erfolgen. Bei Fragen steht das Büro der Österreichischen Jungbauernschaft zur Verfügung: Tel. 01/5058173-811 oder office@jungbauern.at 

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
18
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   18.06.2021 - 19.06.2021
Ort: Bad Soden-Salmünster | DIE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG DES MAIN-KINZIG-KREISES VERANSTALTET MIT KOOPERATIONSPARTNERN EINEN BUNDESWEITEN KONGRESS FÜR E-MOBILITÄT. Der Main-Kinzig-Kreis setzt auf neue M...

Ort: Bad Soden-Salmünster |

DIE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG DES MAIN-KINZIG-KREISES VERANSTALTET MIT KOOPERATIONSPARTNERN EINEN BUNDESWEITEN KONGRESS FÜR E-MOBILITÄT.

Der Main-Kinzig-Kreis setzt auf neue Mobilität. Erleben Sie die Möglichkeiten und Herausforderungen der Bewegung und Versorgung auf unserem Kongress für E-Mobilität am 18.06.2021 im Spessart Forum in Bad Soden-Salmünster. Es erwarten Sie interessante Referenten, Workshops und Informationen rund um die Themen E-Mobilität, neue Antriebssysteme und Infrastruktur.

  • 18.06.2021 & 19.06.2021 im Spessart Forum und angrenzenden Kurpark in 63628 Bad Soden-Salmünster.
  • 18.06.2021 – Workshop- und Kongresstag
  • 19.06.2021 – Ausstellung und Vorführung für alle Bürgerinnen und Bürger

Die Elektromobilität ist weltweit auf dem Vormarsch. Was bedeutet dies für die Kommunen, Unternehmen, Verbraucher/innen und Automobilzulieferer?

Der Main-Kinzig-Kreis möchte mit Wissenschaftlern, Firmen, Kommunalpolitikern und Verwaltungen folgende Themen erörtern und plant nachfolgende Arbeitsforen:

HIGHLIGHTS DES EMOKON MKK 2021

  • Fachvorträge
  • Ausstellung rund um die E-Mobilität
  • Teststrecke zum Probefahren von Elektrofahrzeugen
  • Infostände von Organisationen und Unternehmen
  • Workshops und Expertenaustausch
  • Fachleute aus dem gesamten Bundesgebiet
  • Kommunaler Austausch mit Städten und Gemeinden

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
18
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  3.   99 / 100
  1.   18.06.2021 - 20.06.2021
Bundeskonferenz UTOPiA    Vom 18. bis 20. Juni findet eine bundesweite Jugendkonferenz und Denkwerkstatt UTOPiA statt. Komm zu uns nach Südwestfalen! Wie willst du in Zukunft in ländlichen Räumen l...

Bundeskonferenz UTOPiA 

 

Vom 18. bis 20. Juni findet eine bundesweite Jugendkonferenz und Denkwerkstatt UTOPiA statt. Komm zu uns nach Südwestfalen!

Wie willst du in Zukunft in ländlichen Räumen leben? Was ist dir wichtig? Wo muss dringend was getan werden? Erhalte spannend Einblicke in die regionale Entwicklung und gestalte die Zukunft aktiv mit. Teile deine Ideen und Gedanken gemeinsam mit anderen jungen Menschen bei der Jugendkonferenz und Denkwerkstatt UTOPiA.

Es wird ein spannendes Angebot geben. Mehr Informationen gibt es in kürze unter www.utopia-suedwestfalen.com. Sei dabei und meld dich an! Die Veranstaltung ist für dich kostenlos. 

 

Wir freuen uns auf Dich!

Jun
21
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   21.06.2021
Ort: Online | Anmeldeschluss: 11 Juni | In der Stadt wohnen die Menschen auf engem Raum und an jeder Ecke gibt es einen Supermarkt, eine Schule und einen Arzt. Doch anders sieht in den ländlichen Räu...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 11 Juni |

In der Stadt wohnen die Menschen auf engem Raum und an jeder Ecke gibt es einen Supermarkt, eine Schule und einen Arzt. Doch anders sieht in den ländlichen Räumen aus. Oft müssen die Einwohner weite Strecken fahren, um im Supermarkt einkaufen zu gehen, bei der Bank Geld abzuheben oder die passenden Bildungsangebote zu besuchen. Je nach Alter kann der Besuch der Schule oder beim Arzt dann eine ganz schöne Herausforderung werden. Und genau hier setzen digitale Angebote an. Sie können dabei helfen, die Menschen vor Ort miteinander zu vernetzen und so die Nachbarschaftshilfe wiederbeleben. Für einander einkaufen gehen oder eine erste medizinische Betreuung per APP – all diese Lösungen erleichtert der Bevölkerung, egal welchen Alters, das Leben auf dem Land.

Mit unserer Veranstaltung wollen wir mit guten Beispielen zeigen, wie die digitale Welt das Leben vor Ort verbessern kann. Zuerst werden wir schauen, wie digital unsere Teilnehmer und deren Regionen schon sind. Im Anschluss dreht sich alles um Ideen aus Regionen. Wir werden starten mit Andreas Kluge vom Zweckverband Breitband Altmark und Uwe Luther vom Landkreis Sankt Wendel. Die beiden werden uns vorstellen, wie eine ganze Region sich digital ausrichten kann: Vom Einkauf beim regionalen Händler bis hin zur Stärkung der dörflichen Gemeinschaft. Nach einer gemeinsamen Diskussion werden wir kurz und knackig Einblick in einzelne Projekte bekommen. Dabei werden wir ein breites Themenspektrum aus dem Bereich der Daseinsvorsorge zeigen. Viel Zeit haben wir auch für Diskussionen eingeplant: Im Plenum und in Kleingruppen werden wir immer wieder mit Ihnen überlegen, wie die vorgestellten Ideen auf Ihre Region übertragen werden können.

Da wir bei dieser Veranstaltung auch über unseren Tellerrand schauen wollen, möchten wir gerne digitale Lösungen aus dem Teilnehmerkreis vorstellen. Wenn Sie also ein tolles Projekt umgesetzt haben, melden Sie sich bei uns. In unserem Anmeldeformular können Sie das Projekt eintragen.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
21
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   21.06.2021
Ort: Online | Auf ein Wort mit dem Deutschen LandFrauenverband e.V. Wie sind  die Rahmenbedingungen, wenn Sie sich in einer ländlichen Region selbstständig machen wollen? Gibt es Anlaufstellen, Unter...

Ort: Online |

Auf ein Wort mit dem Deutschen LandFrauenverband e.V.
Wie sind  die Rahmenbedingungen, wenn Sie sich in einer ländlichen Region selbstständig machen wollen? Gibt es Anlaufstellen, Unterstützung, Gleichgesinnte? Nutzen Sie die Gelegenheit und fragen Sie nach bei:

Stefanie Kraus, Leiterin von „Selbst ist die Frau - Existenzgründung von Frauen im ländlichen Raum" einem Projekt des Deutschen LandFrauenverbandes e.V. und gefördert durch das BMFSFJ.  Sie wird Ihnen die Ergebnisse einer aktuellen Studie vorstellen und zudem lernen Sie die zwei interessanten Gründungslotsinnen Frau Dr. Fleitmann und Frau Otten kennen.

Alle interessierten Personen an dem Thema sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
22
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   22.06.2021
Ort: Online |  Der Außenwirtschaftstag ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), des Auswärtigen Amtes (AA) und der Bundesvereinigung der Deuts...

Ort: Online | 

Der Außenwirtschaftstag ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), des Auswärtigen Amtes (AA) und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE). Er bietet praxisrelevante Informationen zu ausgewählten Zielmärkten und Außenwirtschaftsthemen aus erster Hand und die Möglichkeit, mit Fachexperten aus dem In- und Ausland sowie Entscheidern aus Wirtschaft, Politik und Außenwirtschaftsförderung in einen intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch zu treten.

Programm:

  • ab 08:00 Uhr Registrierung und Einloggen in die digitale Plattform
  • 09:00 Uhr Begrüßung
    Ines Arland, Tagesmoderation
  • 09:05 Uhr Eröffnung und Grundsatzrede
    • Niels Annen, Staatsminister im Auswärtigen Amt
    • Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft
    • Dr. Christian von Boetticher, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie
  • 10:00 Uhr Länder-/Themenforen (zeitlich parallel)
    Forum 1: Nahrungsmittelhandel mit und Sourcing aus der Ukraine
    Forum 2: Neue Spielregeln beim Handel mit Großbritannien
    Forum 3: Nachhaltigkeit in globalen Lieferketten - Was bringt das Sorgfaltspflichtengesetz?
  • 11:30 Uhr Pause
  • 12:30 Uhr Keynote aus der Wissenschaft:
    Freihandel, Pandemie und Weltwirtschaft: Was hat sich verändert? Wohin geht die Reise?
    Prof. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung
  • 13:15 Uhr Länder-/Themenforen (zeitlich parallel)
    Forum 4: African Continental Free Trade Area (AfCFTA)
    Forum 5: Transatlantische Handelsbeziehungen - quo vadis?
    Forum 6: Lebensmittelsicherheit und Haftungsfragen bei Lebensmittelbetrug im Ausland
  • 14:45 Uhr Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
23
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   23.06.2021 - 25.06.2021
Ort: Online |  Ziel der Konferenz „Politik gegen Hunger XIII“ ist die Erarbeitung gemeinsamer Konzepte und Handlungsempfehlungen zu der Frage, wie zukunftsweisend in die Ernährung von Kindern und Jug...

Ort: Online | 

Ziel der Konferenz „Politik gegen Hunger XIII“ ist die Erarbeitung gemeinsamer Konzepte und Handlungsempfehlungen zu der Frage, wie zukunftsweisend in die Ernährung von Kindern und Jugendlichen investiert werden kann.

Die Konferenz thematisiert Schule als zentrales Setting zur Verbesserung der Ernährung von Kindern und Jugendlichen. Andere frühkindliche Einrichtungen sind dabei ebenfalls mitgedacht.

Die „Politik-gegen-Hunger“ - Konferenz bringt dazu Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung, Internationalen Organisationen, Zivilgesellschaft, Privatwirtschaft sowie der Wissenschaft zusammen, um sich international zu den Maßnahmen einer gesunden Schulernährung auszutauschen und zu diskutieren wie durch Schulverpflegungssysteme eine nachhaltige Entwicklung auch in anderer Hinsicht unterstützt werden kann.

Konkret soll die Konferenz einen Beitrag leisten, bis zum Ende der VN-Ernährungsdekade die Zahl der Kinder zu erhöhen, die über die Schule Ernährungsangebote erhalten, sowie deren Qualität zu verbessern. Die Konferenz leistet somit einen Beitrag für die laufende Dekade der Vereinten Nationen für Ernährung (2016-2025) und den Food Systems Summit (FSS) der Vereinten Nationen.

Neben den Fachdiskussionen in Arbeitsgruppen, die einen intensiven, interdisziplinären Austausch ermöglichen, wird es für die Teilnehmenden auch im virtuellen Format Möglichkeiten zur Vernetzung und zum informellen Austausch geben.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
23
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   23.06.2021 - 24.06.2021
Ort: Online | Sprache: Englisch | Die Europäischen Forschungs- und Innovationstage sind das jährliche Flaggschiff der Europäischen Kommission im Bereich Forschung und Innovation. Sie bringen politisc...

Ort: Online | Sprache: Englisch |

Die Europäischen Forschungs- und Innovationstage sind das jährliche Flaggschiff der Europäischen Kommission im Bereich Forschung und Innovation. Sie bringen politische Entscheidungsträger, Forscher, Unternehmer und die Öffentlichkeit zusammen, um die Zukunft von Forschung und Innovation in Europa und darüber hinaus zu diskutieren und zu gestalten.

Die Veranstaltung findet am 23. und 24. Juni 2021 online statt, so dass sich jeder von überall aus beteiligen kann.

In diesem Jahr beginnt "Horizon Europe", das ehrgeizigste EU-Forschungs- und Innovationsprogramm aller Zeiten, und es wird ein entscheidender Moment sein, um unseren Europäischen Forschungsraum zu stärken. Die Zusammenarbeit in Forschung und Innovation ist für unsere Erholung von der COVID-19-Pandemie unerlässlich und wird uns den Weg in eine grünere und digitalere Zukunft ebnen. Die Europäischen Forschungs- und Innovationstage bieten eine einzigartige Gelegenheit, Ihre Stimme in das Gespräch einzubringen.

Bei der Veranstaltung dreht sich alles um Zusammenarbeit: Sie bringt Menschen und Experten aus allen Bereichen zusammen, um Verbindungen zu schaffen und eine bessere Zukunft zu entfachen.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier (in Englisch)

Jun
24
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   24.06.2021
Ort: Online |  Innovative Beispiele und Strategien in Deutschland, Luxemburg, der Schweiz und ÖsterreichAusreichende Versorgung mit Basisdienstleitungen, attraktive Einkommensmöglichkeiten sowie gute...

Ort: Online | 

Innovative Beispiele und Strategien in Deutschland, Luxemburg, der Schweiz und Österreich
Ausreichende Versorgung mit Basisdienstleitungen, attraktive Einkommensmöglichkeiten sowie gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind eine Grundvoraussetzung für die Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume.

Die Entwicklung nachhaltiger Mobilitätsangebote bildet daher einen wichtigen Baustein innovativer Entwicklungsstrategien ländlicher Regionen in Deutschlands, Luxemburg, der Schweiz und Österreich.

Erfahrungen und Know-how austauschen
Auf Initiative der LE-Vernetzungsstellen von Deutschland, Luxemburg, Österreich und der Schweizer regiosuisse sollen im Rahmen dieser Veranstaltung Erfahrungen, Know-how und Erfolgsfaktoren von Good- practice-Beispielen ausgetauscht werden.

Ziel ist es, einen Überblick über Anforderungen und Lösungsansätze für die Sicherung und Weiter-Entwicklung der Mobilität im ländlichen Raum in den vier Ländern zu geben und innovative AkteurInnen zu vernetzen. Von besonderem Interesse sind dabei auch Finanzierungsmöglichkeiten und Förderprogramme für Mobilitätsprojekte in den beteiligten Ländern.

Der grenzüberschreitende Austausch zwischen engagierten AkteurInnen im Bereich der Mobilität soll zur Weiterentwicklung und Realisierung innovativer und klimafreundlicher Mobilitätslösungen, aber auch zur Anbahnung von transnationalen Kooperationen beitragen.

Die Ergebnisse der Veranstaltung werden von den beteiligten Vernetzungsstellen über ihre Medien verbreitet.

Zielgruppen der Veranstaltung
Zielgruppen dieses internationalen Erfahrungsaustausches sind insbesondere:

  • Regional- und LEADER-Managerinnen und -Manager
  • Mitglieder von regionalen Entwicklungorganisationen
  • Projektträgerinnen und Projektträger
  • Vertreter und Vertreterinnen von Förderstellen
  • Experten und Expertinnen im Bereich Mobilität

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

 

Veranstalter:

  • DVS (Deutschland)
  • Vernetzungsstelle (Luxemburg)
  • Netzwerk Zukunftsraum Land (Österreich)
  • regiosuisse (Schweiz)
Jun
24
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   24.06.2021
Ort: Online | Anmeldeschluss: 18. Juni 2021 | Die nächste Sitzung der regiosuisse-Wissensgemeinschaft (WiGe) «Kreislaufwirtschaft und Regionalentwicklung» wird am 24. Juni 2021 von 10.00–12.00 Uhr vi...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 18. Juni 2021 |

Die nächste Sitzung der regiosuisse-Wissensgemeinschaft (WiGe) «Kreislaufwirtschaft und Regionalentwicklung» wird am 24. Juni 2021 von 10.00–12.00 Uhr via Videokonferenz durchgeführt. Das Ziel der Sitzung besteht darin, den Wissensaufbau für die Regionen rund um das Schlüsselthema der Kreislaufwirtschaft fortzusetzen. Sie knüpft an die bereits stattgefundenen Sitzungen im Jahr 2020 und die bisher vorliegenden Informationen auf regiosuisse.ch an.

Neben den Erfahrungsberichten wird in dieser Sitzung auch das neue regiosuisse-Tool vorgestellt, das öffentliche Akteurinnen und Akteure bei der Umsetzung der Kreislaufwirtschaft unterstützt.

Sitzungsprogramm:

  • 09.45 Uhr: Registrierung
  • 10.00 Uhr: Einführung
  • 10.15 Uhr: Präsentation des neuen regiosuisse-Tools
  • 10.45 Uhr: Erfahrungsberichte
  • 11.15 Uhr: Fragen und Antworten
  • 12.00 Uhr: Abschluss

Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle interessierten Personen.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
25
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   25.06.2021 - 26.06.2021
Ort: Online (Zoom) | Anmeldeschluss: 16 Juni | Wir brauchen kreative und konkrete Ideen für mehr Inklusion und ein besseres Miteinander vor Ort. Deshalb entwickeln und setzten wir sie bei unserem Ide...

Ort: Online (Zoom) | Anmeldeschluss: 16 Juni |

Wir brauchen kreative und konkrete Ideen für mehr Inklusion und ein besseres Miteinander vor Ort. Deshalb entwickeln und setzten wir sie bei unserem Ideen-Hackathon gemeinsam um. Und das innerhalb von nur 24h!

  • Inklusion
    Wir wollen eine gerechte und inklusive Gesellschaft. Und dafür braucht es gute Ideen und dein Engagement! Beim Ideen-Hackathon gehen wir der Frage nach, wie wir ganz konkret für ein inklusives Miteinander vor Ort und in unserem Alltag sorgen können.
  • in nur 24 Stunden
    Wir starten am Freitag, den 25. Juni um 17 Uhr und enden am Samstag, den 26. Juni um 17 Uhr. Genau 24 Stunden. Die Veranstaltung findet als Zoom-Konferenz statt, die durchgehend geöffnet ist, sodass du mit deinem Team die ganze Nacht an deiner Ideen arbeiten kannst.
  • umsetzen!
    Mitmachen können alle jungen Menschen, die zwischen 15 und 24 Jahren alt sind und Lust haben ihre eigenen Ideen mit anderen umzusetzen. Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich — bei Bedarf stellen wir z.B. Gebärdensprachdolmetschung. Melde dich jetzt bis zum 16. Juni an!

Sei dabei
Es gibt viele gute Gründe beim Ideen-Hackathon dabei zu sein:

  • Mehr Ideen
    Mit oder ohne Idee bist du herzlich willkommen! Der Ideen-Hackathon ist genau der richtige Ort, um gemeinsam mit anderen Aktiven Ideen zu spinnen, die wirklich was bewegen.
  • Mehr Team
    Du hast schon Menschen zur Umsetzung deiner Idee? Super! Du hast noch niemanden an deiner Seite? Auch cool! Finde beim Ideen-Hackathon dein Team!
  • Mehr Geld
    200 € für deine Idee und 75 € Fahrtkostenzuschuss, um gemeinsam mit anderen aktiv zu werden und Sachpreise von insgesamt 450 €? Gibt es nur hier!
  • Mehr Schoki
    Die ersten 30 Menschen, die sich anmelden, erhalten ein Care-Paket zur Teilnahme am Ideen-Hackathon. Also nicht zögern sondern direkt anmelden.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung findet ihr hier

Jun
28
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   28.06.2021 - 29.06.2021
Ort: Dresden / Online | Anmeldeschluss: 11.06.2021 |  Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) lädt ein, sich zu aktuellen Entwicklungen der Flächenpolitik, des Flächenmanagements s...

Ort: Dresden / Online | Anmeldeschluss: 11.06.2021 | 

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) lädt ein, sich zu aktuellen Entwicklungen der Flächenpolitik, des Flächenmanagements sowie einer nachhaltigen Entwicklung von Städten und Gemeinden zu informieren und mit ausgewiesenen Experten zu diskutieren.

Das Dresdner Flächennutzungssymposium (DFNS) findet als hybride Veranstaltung vom 28. bis 29. Juni 2021 für Präsenzteilnehmende im Steigenberger Hotel de Saxe oder als virtuelle Veranstaltung Online statt. Eine Anmeldung zur Veranstaltung per Online-Formular ist ab sofort möglich.

Nutzen Sie die Gelegenheit und stellen Sie Ihre jüngsten Forschungsergebnisse aus Wissenschaft oder Praxis vor. Melden Sie dafür einen Vortrag, ein Poster oder auch einen ganzen Themenworkshop per Online-Formular zur Beitragseinreichung an. Schwerpunkte des DFNS2021 sind die folgenden Themen:

I.) Flächenpolitik, Flächenmanagement, Flächenanalysen

  • Welche neuen, innovativen Ansätze unterstützen ein kommunales bzw. regionales Flächenmanagement im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung?
  • Welche neuen Ergebnisse zur Flächen- und Gebäudebestandsentwicklung liegen vor?
  • Erzwingen Pandemien neue Überlegungen einer nachhaltigen Flächennutzungsentwicklung?
  • Wie kann ein Transformationsprozess der gebauten Umwelt angestoßen werden?

II.) Pandemien und Raumentwicklung

  • Welche Lehren zieht die Stadtplanung aus Corona?
  • Folgen der Pandemie auf das Mobilitäts- und Konsumverhalten?
  • Rolle städtischen Grüns - Umweltgerechtigkeit, Zugänglichkeit, Grünraumversorgung?
  • Zusammenhänge zwischen Flächennutzung, sozialräumlichen Indikatoren und Infektionsgeschehen?

III.) Nachhaltigkeitsziele - Indikatoren und deren Monitoring

  • Wie können die Bodenversiegelung, das Stadtgrün und Ökosystemleistungen immer besser beschrieben werden?
  • Welche Ziele und weitere Indikatoren beschreiben eine nachhaltige Flächenentwicklung?
  • Welche neuen, konkreten Ansätze gibt es zur Umsetzung der SDGs auf allen räumlichen Ebenen?

IV.) Geosimulationen und Verfahrensentwicklungen

  • Welche Ansätze und Techniken der Geosimulation haben sich bewährt und welche Befunde liegen vor?
  • Welchen Einfluss hat das zunehmende mobile Arbeiten auf die Siedlungs- und Verkehrsinfrastruktur?
  • Welche Analysen und Indikatoren sind wesentlich zur Sicherung der Daseinsvorsorge?

V.) Neue Daten – neue Chancen

  • Wie können neue und zunehmend frei verfügbare Geodaten für die Planung und Partizipation genutzt werden?
  • Wie können Folgen und Konflikte der baulichen Entwicklung durch Big Data Ansätze wie VGI, intelligente Sensoren, Fernerkundungsdaten,
  • Smartphones, Smart Cards und Social Media Daten abgeschätzt werden?
  • Welche (offenen) Daten und welche analytischen Ansätze können die Energiewende unterstützen?

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
28
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   28.06.2021 - 03.07.2021
Ort: Bundesweite Aktionstage | Mitmachaktion | Mit unseren bundesweiten Aktionstagen in 2021 und 2022 möchten wir gemeinsam mit Betrieben, Städten, Kommunen, Initiativen und Unternehmen das Thema Meh...

Ort: Bundesweite Aktionstage | Mitmachaktion |

Mit unseren bundesweiten Aktionstagen in 2021 und 2022 möchten wir gemeinsam mit Betrieben, Städten, Kommunen, Initiativen und Unternehmen das Thema Mehrweg beim Takeaway-Konsum und ihre Mehrweg-Aktionen sichtbar machen und viele Kund*innen für die Nutzung von Mehrweggefäßen gewinnen.

Gastronomie befüllt Mehrweggefäße
Unterstützt werden die Aktionstage von vielen gastronomischen Betriebe wie Cafés, Imbissen bis hin zu Restaurants, die während der Aktionswoche Mehrweggefäße befüllen: entweder in von der Kundschaft mitgebrachte Gefäße und/ oder Gefäße von Poolsystemen, die sie zum Ausleihen gegen Pfand oder via App anbieten. Zusätzlich werden die Betriebe auf alle Einwegverpackungen Aktionstage-Aufkleber kleben, die mit tollen Sprüchen Kund*innen mit bisher wenig Berührungspunkte mit Mehrweg für Mehrweg motivieren sollen.

Kreative Aktionen
Begleitend veranstalten die Partner Aktionen in den verschiedenen Städten und Kommunen, um die Kundschaft auf die Mehrwegangebote der Gastronomiebetriebe aufmerksam zu machen und sie zum Mitmachen anzuregen. Hier sind unterschiedlichste kreative Aktionen geplant wie Stempelkarten-Aktionen, Losaktionen oder eine Plakatausstellung. Als Aktion des Projekts rufen wir ein Spruch-Wettbewerb auf Instagram aus.

Weitere Informationen finden Sie hier

Jun
28
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   28.06.2021
Ort: Online |  Die Abschlusskonferenz des Vorhabens "Leben in zukunftsfähigen Dörfern" widmet sich aktuellen Themen der Dorf- und Landentwicklung.Es ist in vieler, jedoch noch nicht in aller Munde: „...

Ort: Online | 

Die Abschlusskonferenz des Vorhabens "Leben in zukunftsfähigen Dörfern" widmet sich aktuellen Themen der Dorf- und Landentwicklung.
Es ist in vieler, jedoch noch nicht in aller Munde: „Das Land“ sucht neue Wege zur urbanen und lokalen Resilienz sowie Formen kommunaler und interkommunaler Zusammenarbeit. Die Menschen vor Ort sind zunehmend aktiver. Es wird angepackt, Beziehungsgeflechte ungeahnter Möglichkeiten erschaffen und bürgerschaftliches Engagement ergründet.

Vieles passiert unspektakulär: Dorfspaziergänge sind die neuen sozialen Treffpunkte. Dorfkinos, -ausstellungen und Coworking-Spaces beleben die Gemeindemitte. Baumpflanzaktionen bringen Jung und Alt auf den Acker. Lokale Online-Netzwerke machen das (alternative) Arbeits- und Produktangebot der Region sichtbar und zugänglich.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung finden Sie hier

Jun
29
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   29.06.2021
Ort: Online (Zoom) |  Unter diesem Titel lädt die LEADER-Region Elsbeere Wienerwald in Kooperation mit der Stiftung Blühendes Österreich und der Umweltbundesamt GmbH zu einem spannenden Woodinar ein:...

Ort: Online (Zoom) | 

Unter diesem Titel lädt die LEADER-Region Elsbeere Wienerwald in Kooperation mit der Stiftung Blühendes Österreich und der Umweltbundesamt GmbH zu einem spannenden Woodinar ein:

Die niederösterreichische LEADER-Region Elsbeere Wienerwald setzt seit 2018 als Projetträgerin ein innovatives, ökologisch ausgerichtetes Kleinwaldprojekt um. 25 Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer werden bei der ökologischen Bewirtschaftung ihrer Wälder unterstützt. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Schutz und der Förderung der Biodiversität, denn klimafitten Wäldern gehört die Zukunft und innovative Ansätze sind gefragt!

Bei dem Woodinar erzählen wir, wie das Projekt entstanden ist, was wir gemacht haben und möchten mit Interessierten diskutieren, wie das Konzept auch auf andere Regionen umlegbar ist.

PROGRAMM

  • Begrüßung:
    • Ronald Würflinger (Stiftung Blühendes Österreich, Moderation),
    • Christina Gassner (LEADER Elsbeere Wienerwald),
    • Bernhard Ferner (Umweltbundesamt GmbH)
  • Präsentation des Projekts:
    • Idee – Aufbau – Organisation (Nicole Silhengst, Projektmanagerin Elsbeere Wienerwald)
    • Umsetzung im Wald (Bernhard Schwarzl, Umweltbundesamt GmbH)
    • Umsetzung in anderen Regionen (Bernhard Ferner)
    • Raum für Fragen und Antworten

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

 

Jun
29
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   29.06.2021
Ort: Online (Zoom und YouTube Livestream) | Nicht erst seit der Corona Pandemie erleben wir eine Zunahme demokratiefeindlicher Bestrebungen auch in den ländlichen Räumen. Völkische Bewegungen, Versch...

Ort: Online (Zoom und YouTube Livestream) |

Nicht erst seit der Corona Pandemie erleben wir eine Zunahme demokratiefeindlicher Bestrebungen auch in den ländlichen Räumen. Völkische Bewegungen, Verschwörungsideologie und Rechtspopulismus sind zunehmend auch abseits der Großstädte festzustellen. Diskutieren Sie mit: Welche Rolle spielen Vereine in einer Gemeinde, wenn es darum geht, aktiv die Demokratie zu verteidigen? Wo finden Sie Unterstützung, wenn Sie Anfeindungen erleben? Was können Allianzen in der ländlichen Zivilgesellschaft bewirken?

Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungsseite des Deutschen LandFrauenverbands

Jul
01
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   01.07.2021 - 02.07.2021
Ort: Online | Mit Blick auf die aktuellen und künftigen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie müssen zahlreiche Aspekte der Raumentwicklung neu betrachtet werden: Soziale und sozialräumliche Ungleichhei...

Ort: Online |

Mit Blick auf die aktuellen und künftigen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie müssen zahlreiche Aspekte der Raumentwicklung neu betrachtet werden: Soziale und sozialräumliche Ungleichheiten verschärfen sich, Gesundheitsschutz wird politisch sehr hoch gewichtet, andere Belange treten in den Hintergrund. Homeoffice und Telearbeit werden für bestimmte Berufsfelder flächendeckend zur neuen Realität und das Mobilitätsverhalten hat sich verändert. Zugleich bleiben die ökologischen Herausforderungen weiter zentral und es treten verschärft gesellschaftliche und wirtschaftliche Konflikte auf, die es in ihren räumlichen Auswirkungen zu verstehen gilt. Ein Fokus liegt dabei auf Fragen des Umgangs mit Unsicherheiten und Resilienz: So ist auf der Handlungsebene die Frage elementar, wie man mit den unsicheren Entwicklungen eines Pandemiegeschehens umgehen kann, insbesondere im Hinblick auf mögliche Maßnahmen und deren Wirkungen. Zugleich zeigen sich räumliche Unterschiede in der Resilienz auf allen Maßstabsebenen und in allen Handlungsfeldern, die mitgedacht werden müssen. Die Pandemie stellt alle Menschen vor große Herausforderungen. Welche Chancen ergeben sich durch sie?

Themenfelder

  1. Gesellschaft und soziale Gerechtigkeit
    In diesem Themenfeld stehen Resilienz und Vulnerabilität der Gesellschaft sowie Fragen sozialer
    Gerechtigkeit im Mittelpunkt. Dabei geht es zum einen um räumliche Ungleichheiten und ihre
    Bedeutung für unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen. Zum anderen geht es um Fragen der
    Effektivität und Verhältnismäßigkeit räumlicher Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie,
    welche zugleich epidemiologischen Erkenntnissen als auch gesellschaftlichen Bedürfnissen
    Rechnung tragen sollten.
  2. Mobilität und Wirtschaft
    Durch „Physical Distancing“, „Lock-downs“ oder Grenzschließungen haben sich die Wirtschafts- und
    Arbeitswelt sowie das räumliche Mobilitätsverhalten stark gewandelt: Virtuelle Kommunikation hat
    massiv zugenommen, die globale Produktion und Verteilung bspw. von medizinischen Produkten
    führte zu Versorgungsengpässen sowie Konflikten und einige Branchen (z.B. Tourismus, Luftfahrt,
    Einzelhandel, Gastronomie, Kunst und Kultur) stehen vor immensen wirtschaftlichen Problemen.
    All diese Veränderungen in den Verkehrs- und Wirtschaftsströmen sollen nicht nur in ihren
    räumlichen Wirkungen, sondern auch in Relation zu ihren gesellschaftlichen und ökologischen
    Folgen betrachtet werden.
  3. Öffentliche Gesundheit
    Im Fokus des Pandemiegeschehens und der politischen Entscheidungen stehen die öffentliche
    Gesundheit sowie die Gesundheitsinfrastrukturen. Dabei ist sowohl die Leistungsfähigkeit
    bestehender Systeme (wie Krankenhäuser und Gesundheitsämter) als auch deren
    Anpassungsfähigkeit in einem sich dynamisch ändernden Pandemiegeschehen von Bedeutung.
    Zudem stellt sich die Frage, welche räumlichen Maßnahmen sich für den Erhalt der öffentlichen
    Gesundheit und den Umgang mit der Pandemie bewährt haben.
  4. Ökologie und Umweltgerechtigkeit
    Gesunde Lebens- und Umweltbedingungen tragen zur öffentlichen Gesundheit bei und sind deshalb
    gerade auch in Zeiten der Pandemie von gesellschaftlicher Bedeutung. In diesem Themenbereich
    richten wir daher den Blick auf Aspekte des Umwelt- und Naturschutzes, auf Auswirkungen auf die
    Umwelt, die durch tradierte Lebensweisen entstehen, aber auch durch Veränderungen des
    Lebensstils aufgrund der Pandemie, wie z.B. Zunahme des Plastikmülls, Abnahme des Flugverkehrs
    etc., sowie auf Aspekte der Umweltgerechtigkeit, also der sozial gerechten Verteilung natürlicher
    bzw. umweltbezogener Ressourcen und Belastungen. Außerdem fragen wir danach, ob und wie die
    Pandemie einen transformativen Wandel zur Nachhaltigkeit im Sinne gelebter Suffizienz begünstigt
    oder untergräbt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der ARL Webseite

Jul
10
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   10.07.2021 - 11.07.2021
Ort: Frankfurt am Main (Jahrhunderthalle) | Zwei Messetage, innovative Aussteller*innen mit mehr als 1000 Angeboten sowie rund 50 Vorträge – die Green World Tour bringt die ganze Vielfalt der Nachhal...

Ort: Frankfurt am Main (Jahrhunderthalle) |

Zwei Messetage, innovative Aussteller*innen mit mehr als 1000 Angeboten sowie rund 50 Vorträge – die Green World Tour bringt die ganze Vielfalt der Nachhaltigkeit nach Deutschland und Österreich. Ganz egal, ob du auf der Suche nach einem Job mit Sinn bist, Informationen über erneuerbare Energien suchst, vegane Produkte entdecken oder dir ein E-Auto zulegen möchtest – auf der Messe triffst du Expert*innen aus allen Bereichen der Nachhaltigkeit und findest jede Menge Inspiration.

Aussteller und Vorträge aus folgenden Bereichen erwarten dich:

  • Ernährung & Gesundheit
  • Design & Mode
  • Innovation & Wissenschaft
  • Bauen & Sanieren
  • Geld & Versicherungen
  • Freizeit & Wohnen
  • Studium & Karriere
  • Strom & Wärme
  • Mobilität & Logistik
  • Gewerbe & CSR

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

 

 

 

Es gibt noch keine Veranstaltungen. Sei der/die Erste(r) und erstelle eine neue Veranstaltung!
Fehler beim Laden des Tooltip.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.