Sidebar

x
Veranstaltungen in der Nähe

Veranstaltungen

Dez
08
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   08.12.2022 - 09.12.2022
Ort: Hofgeismar | Anmeldeschluss: 27.11.2022 |  Klimaschutz und -anpassung sind die größten Herausforderungen, denen sich Landwirtinnen und Landwirte in Zukunft stellen müssen. Und Beratungskräfte so...

Ort: Hofgeismar | Anmeldeschluss: 27.11.2022 | 

Klimaschutz und -anpassung sind die größten Herausforderungen, denen sich Landwirtinnen und Landwirte in Zukunft stellen müssen. Und Beratungskräfte sollen sie dabei bestmöglich unterstützen können. Hierfür lädt das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) in Kooperation mit dem Verband der Landwirtschaftskammern Beratungskräfte aus ganz Deutschland zur BZL-Beratertagung ein. Landwirtinnen und Landwirte sind ebenfalls herzlich willkommen. Die praxisorientierte Veranstaltung ist für Sie kostenlos.

Der von Menschen verursachte Klimawandel verändert unsere Welt. Denn er passiert im Zeitraffer, zehnmal schneller als der natürliche Klimawandel. Die vergangenen 20 Jahre zählen zu den heißesten und trockensten Jahren seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Gleichzeitig kam es in dieser Zeit auch zu Starkregen und Überschwemmungen. Diese Wetterextreme machen deutlich: Wir stehen vor der großen Herausforderung, unsere Ökosysteme bei der Anpassung an den Klimawandel aktiv zu unterstützen. Aber wie?

Hierzu zeigen Referentinnen und Referenten Möglichkeiten des Klimaschutzes auf, die zum Beispiel in der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik verankert sind. Stichwörter sind Eco Schemes und Konditionalität. Außerdem stellen sie kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen für die Klimaanpassung vor. Hier geht es unter anderem um Wassermanagement, emissionsarme Düngung oder Agroforst.

Es besteht im Vorfeld das Angebot für eine Betriebsbesichtigung. Alle Referentinnen und Referenten berichten sehr praxisorientiert aus ihrer eigenen Beratungserfahrung. Die Teilnehmenden können neben dem fachlichen Input, in den Austausch untereinander sowie mit den Referentinnen und Referenten gehen.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Dez
08
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   08.12.2022 - 10.12.2022
Ort: Bern | Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) findet vom 08. bis 10. Dezember 2022 an der Universität Bern statt und wird von der Forschungsstelle Tourismus ...

Ort: Bern |

Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) findet vom 08. bis 10. Dezember 2022 an der Universität Bern statt und wird von der Forschungsstelle Tourismus des CRED im Rahmen ihres 10-jährigen Jubiläums ausgetragen.

Im Fokus der Jahrestagung steht die anstehende grüne Transformation des Tourismus hinsichtlich der Klimaneutralität. Für touristisches Verhalten ist es trotz vielfältiger digitaler Hilfsmittel nach wie vor nötig, einen Ortswechsel zu tätigen. Mobilität ist eine Grundvoraussetzung dafür. Sowohl die Emissionen aus der Mobilität wie auch aus Aktivitäten und Übernachtungen vor Ort leisten ihren Beitrag zur bedenklichen Emissionsmenge des Tourismus. Mit dem Übereinkommen von Paris wurden das 2°C -Ziel für das Jahr 2050 definiert und relevante Rahmenbedingungen für die zukünftige touristische Entwicklung in vielen Ländern gegeben. Die Zielsetzung ist dabei politisch gegeben und mit Netto-Null skizziert. Damit sind auch gewisse touristische Zukunftsvisionen verbunden. Gerade aber der Weg dorthin scheint steil, mit vielen Hürden besetzt und verschlungen zu sein.

Es stellen sich also vielfältige Fragen: Wie können Emissionen für den Tourismus auf Destinationsebene sinnvoll bilanziert und verteilt werden? Wie könnten sinnvolle Anreize bei den verschiedenen Akteuren in der Transformation gesetzt werden? Welche Rolle können dabei die verschiedenen Politikebenen einnehmen? Zugleich erfordert der Klimawandel eine Anpassung an veränderte klimatische Rahmenbedingungen und fordert den Tourismus auch. Das Zusammenspiel der verstärkt benötigten Anpassung mit der Verminderungsstrategie steht weiter zur Debatte.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Dez
12
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   12.12.2022
Ort: Online |  Ob Dorfladen, Arztpraxis, Vereinstreff oder Café - Mehrfunktionshäuser vereinen viele Angebote, Menschen und ihre Ideen unter einem Dach. Damit erhalten oder schaffen Sie Versorgungsan...

Ort: Online | 

Ob Dorfladen, Arztpraxis, Vereinstreff oder Café - Mehrfunktionshäuser vereinen viele Angebote, Menschen und ihre Ideen unter einem Dach. Damit erhalten oder schaffen Sie Versorgungsangebote in ländlichen Räumen, bieten neue Perspektiven für nicht oder kaum genutzte Gebäude und stärken das soziale Leben. Das Kompetenzzentrum für Ländliche Entwicklung in der BLE lädt im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) alle Interessenten mit konkretem Praxisbezug ein, am ersten BULE-Werkstattgespräch am 12. Dezember 2022 um 16 bis 18 Uhr teilzunehmen.

Die Werkstattgespräche richten sich an alle, die etwas in Ihrem Ort bewegen, und denen die praktische Umsetzung noch Kopfzerbrechen bereitet. Die Teilnehmenden profitieren von den praktischen Erfahrungen anderer, um eigene Ideen weiterzuentwickeln oder Herausforderungen in der Projektarbeit neu anzugehen!

Beim neuen digitalen Format "BULE-Werkstattgespräche" erhalten engagierte Praktikerinnen und Praktiker die Möglichkeit, sich direkt mit den Akteuren ausgewählter Projekte des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung auszutauschen. Am 12. Dezember stehen Aufbau und Betrieb von Mehrfunktionshäusern im Fokus. Das BMEL hat in den Jahren 2016 bis 2020 im Rahmen des BULE 13 Modellprojekte zu Mehrfunktionshäusern gefördert. Das Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung hat die Projekte dieser BULE-Fördermaßnahme und die fachliche Auswertung begleitet. In kleiner, informeller Runde lernen die Teilnehmenden besonders gelungene Praxisbeispiele kennen und haben die Chance, den engagierten Menschen, die ein Mehrfunktionshaus bereits erfolgreich realisiert haben, die Fragen zu stellen, die unter den Nägeln brennen. Sie erfahren, welche übergreifenden Erkenntnisse in den Modellprojekten gesammelt wurden, lernen zentrale Erfolgsfaktoren und Herausforderungen von Mehrfunktionshäusern kennen und können ihre Fragen an die Vertreterinnen und Vertreter der Projekte richten.

Im BULE-Werkstattgespräch am 12. Dezember 2022 haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich am Beispiel von zwei Projekten zur erfolgreichen Umsetzung von Mehrfunktionshäusern auszutauschen.

Möchten Sie im persönlichen Austausch näher in die Realisierung dieser Projekte einsteigen? Haben Sie konkrete Fragen oder können Sie eigene Erfahrungen in die Diskussion einbringen? Dann melden Sie sich bitte verbindlich an. Beachten Sie bitte, dass die Zahl der Teilnehmenden auf etwa 30 Personen (jeweils 15 pro Arbeitsgruppe) begrenzt ist und die Plätze nach Eingang der Anmeldungen vergeben werden.

Die geringe Teilnehmerzahl garantiert, dass die Teilnehmenden von dem Praxisaustausch für ihre eigene Tätigkeit profitieren und direkt mit den Akteuren aus der Praxis ins Gespräch kommen können.
Bitte haben Sie daher Verständnis, falls Sie in dieser ersten Runde ggf. zunächst noch nicht zum Zug kommen. Es wird in Kürze weitere Angebote geben!
Die BULE-Werkstattgespräche werden im Auftrag des BMEL vom Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung durchgeführt.

Gerne kann diese Veranstaltung mit weiteren Interessierten geteilt werden.

Programm

  • 16:00 Begrüßung und Vorstellung der zentralen Erkenntnisse aus der Evaluation der BULE-Fördermaßnahme "Mehrfunktionshäuser"
  • 16:15 Kurzvorstellung von zwei BULE-Mehrfunktionshäusern durch Vertreterinnen und Vertreter der Projekte
  • 16:25 Moderierter Austausch mit den Vertreterinnen und Vertretern der beiden Projekte; in zwei Arbeitsgruppen à 15 Teilnehmenden
  • 17:40 Kurze Zusammenfassung der Ergebnisse aus den beiden Arbeitsgruppen
  • Abschluss und Verabschiedung

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Dez
12
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   12.12.2022
Ort: Online (Zoom) |  Als Kommunalpolitiker hat man verschiedene Rechte in der Ausübung eines Mandates. Insbesondere das Antragsrecht und die Auskunftspflicht ist hervorzuheben.Was ist Verwaltungshan...

Ort: Online (Zoom) | 

Als Kommunalpolitiker hat man verschiedene Rechte in der Ausübung eines Mandates. Insbesondere das Antragsrecht und die Auskunftspflicht ist hervorzuheben.
Was ist Verwaltungshandeln, welche Entscheidungsbefugnisse hat der Gemeinderat?

Dieses Webinar richtet sich gezielt an Gemeinde- und Stadträte sowie Kreisräte. Unser Referent nimmt Sie mit in die Tiefen der Verwaltung und steht für Ihre Fragen zur Verfügung.

Dozent: Arkadiusz B. Szczesniak, Leiter Ordnungs- und Standesamt Samtgemeinde Papenteich

PREIS PRO TEILNEHMER: 59, - Euro (netto)

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Dez
13
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   13.12.2022
Ort: Online | Anmeldeschluss: 09.12.2022 |  In Kooperation mit dem Deutschen Landkreistag bietet das BBK ein Online-Seminar zur Ersatzversorgung im Falle des Zusammenbruchs der Stromversorgung an. Di...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 09.12.2022 | 

In Kooperation mit dem Deutschen Landkreistag bietet das BBK ein Online-Seminar zur Ersatzversorgung im Falle des Zusammenbruchs der Stromversorgung an. Die Veranstaltung findet am 13.12.2022 in der Zeit von 9:00 bis 11:00 Uhr statt. Vorgesehen sind u.a. Beiträge eines Vertreters des Erdölbevorratungsverbandes sowie aus der Praxis der Landkreise und Länder.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich bis zum 9.12.2022 unter klaus.ritgen@landkreistag.de an.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Dez
13
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   13.12.2022
Ort: Online (Zoom) |  "Farm-Food-Climate" (FFC) ist ein Netzwerk aus Landwirtschaft, Startup-Welt, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft.In diesem FFC-Dialog im KiTa- und Schulprozess beteiligte Ak...

Ort: Online (Zoom) | 

"Farm-Food-Climate" (FFC) ist ein Netzwerk aus Landwirtschaft, Startup-Welt, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft.
In diesem FFC-Dialog im KiTa- und Schulprozess beteiligte Akteure – von Pädagogen, über Catering Betreibende, Schulkinder, Landwirte, bis hin zu Politikern über Lösungsansätze und Rahmenbedingungen für Ernährungsbildung sprechen.

Online-Veranstaltung von ProjectTogether

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Dez
14
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   14.12.2022
Ort: Freiburg |  Welche Ziele verfolgen andere Jungunternehmer:innen? Welche Ideen haben sie bereits umgesetzt? Was lief dabei gut? Was lief weniger gut? Welche Aufgaben hat eigentlich der Weinbauver...

Ort: Freiburg | 

Welche Ziele verfolgen andere Jungunternehmer:innen? Welche Ideen haben sie bereits umgesetzt? Was lief dabei gut? Was lief weniger gut? Welche Aufgaben hat eigentlich der Weinbauverband und wie funktioniert die Schafbeweidung im Weinberg? Tauscht euch mit Berufskolleg:innen aus und geht mit vielen neuen Inspirationen nach Hause.

  • Ort: Haus der Bauern,Freiburg
  • Uhrzeit: 9:00 bis 16:00 Uhr
  • Kosten: 15 € für Verpflegung, Programm und kleiner Weinprobe
  • veranstaltet von: Weinbauverband und BBL

Weitere Informationen und die Anmeldung findet Ihr hier

Dez
14
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   14.12.2022
Ort: Online |  Vorstellung von zwei Praxisbeispielen zu naturbasierten Lösungen:Waldorfcampus Berlin-Schöneberg und Waldorfschule am Prenzlauer Berg Leitfragen: Wie können naturbasierte Lösungen ...

Ort: Online | 

Vorstellung von zwei Praxisbeispielen zu naturbasierten Lösungen:
Waldorfcampus Berlin-Schöneberg und Waldorfschule am Prenzlauer Berg

Leitfragen:

  • Wie können naturbasierte Lösungen zur Aufenthaltsqualität und Klimaresilienz sozialer Einrichtungen beitragen?
  • Welche spezifischen Herausforderungen und Chancen ergeben sich für den Planungskontext?

Externe Referent*innen:
Frau Dr. Antje Backhaus (gruppe F - Freiraum für alle GmbH),
Martin auf der Lake (G013 Landschaftsarchitektur)
ZKA Moderation:
Vivianne Rau (Zentrum KlimaAnpassung)

Zielgruppen:
Kommunalverwaltung, Klimaschutzmanager*innen, Klimaanpassungsmanager*innen, Soziale Einrichtungen

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Dez
21
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   21.12.2022
Ort: Online |  Einmal wöchentlich bieten die Spotlights Raum und Gelegenheit Ihre Fragen zu einem Schwerpunktthema der Klimaanpassung online zu diskutieren, nach Möglichkeit gemeinsam erste Antworten...

Ort: Online | 

Einmal wöchentlich bieten die Spotlights Raum und Gelegenheit Ihre Fragen zu einem Schwerpunktthema der Klimaanpassung online zu diskutieren, nach Möglichkeit gemeinsam erste Antworten zu finden, und weitergehende Ansatzpunkte auszumachen.

ZKA Spotlight am 21.12.2022: Klimaanpassung und Denkmalschutz: Welche Lösungen gibt es?

  • Welche Rolle spielt der Denkmalschutz bei der Klimaanpassung?
  • Welche Klimaanpassungslösungen eignen sich für denkmalgeschützte Gebäude? Worauf ist bei Planung und Umsetzung zu achten?

Externe Referentin: Eva Anlauft (Bayerische Ingenieurekammer-Bau)
ZKA Moderation: Lukas Dorsch (Zentrum KlimaAnpassung)

Zielgruppen:
Kommunalverwaltung, Klimaschutzmanager*innen, Klimaanpassungsmanager*innen, Soziale Einrichtungen

Der Ablauf für Sie im Überblick

  • Mittwochs von 10.00 - 11.30 Uhr, online
  • Fokus: Ihre konkreten Fragen zum Themenschwerpunkt. Ihre Fragen lassen Sie uns bitte direkt bei der Anmeldung zukommen.
  • Wöchentlich wechselnde Themenschwerpunkte
  • Raum für Austausch unter den Teilnehmenden
  • Kurzer Impulsvortrag zu Beginn
  • Kostenfreies Angebot

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jan
11
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   11.01.2023
Ort: Online |  Einmal wöchentlich bieten die Spotlights Raum und Gelegenheit Ihre Fragen zu einem Schwerpunktthema der Klimaanpassung online zu diskutieren, nach Möglichkeit gemeinsam erste Antworten...

Ort: Online | 

Einmal wöchentlich bieten die Spotlights Raum und Gelegenheit Ihre Fragen zu einem Schwerpunktthema der Klimaanpassung online zu diskutieren, nach Möglichkeit gemeinsam erste Antworten zu finden, und weitergehende Ansatzpunkte auszumachen.

  • Welche Anpassungsmaßnahmen lassen sich im öffentlichen Raum realisieren?
  • Auf welche Herausforderung gilt es zu reagieren und was sind entscheidende Erfolgsfaktoren?

Externe Referent*in: N.N.
ZKA Moderation: Robert Böhnke (Zentrum KlimaAnpassung)

Zielgruppen:
Kommunalverwaltung, Klimaschutzmanager*innen, Klimaanpassungsmanager*innen, Soziale Einrichtungen

Der Ablauf für Sie im Überblick

  • Mittwochs von 10.00 - 11.30 Uhr, online
  • Fokus: Ihre konkreten Fragen zum Themenschwerpunkt. Ihre Fragen lassen Sie uns bitte direkt bei der Anmeldung zukommen.
  • Wöchentlich wechselnde Themenschwerpunkte
  • Raum für Austausch unter den Teilnehmenden
  • Kurzer Impulsvortrag zu Beginn
  • Kostenfreies Angebot

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

 

Jan
12
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   12.01.2023
Ort: Online |  Gute Beispiele für Online-Veranstaltung gesucht! Gibt es in Ihrer Region Formate, Orte, Netzwerk- oder Koordinierungsstellen, Finanzierungsmodelle oder Projekte, die zeigen, wie LEADER...

Ort: Online | 

Gute Beispiele für Online-Veranstaltung gesucht! 
Gibt es in Ihrer Region Formate, Orte, Netzwerk- oder Koordinierungsstellen, Finanzierungsmodelle oder Projekte, die zeigen, wie LEADER Engagierte strukturell stärkt?

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) und die DVS möchten gemeinsam zwischen Dezember 2022 und Februar 2023 zu einer Online-Veranstaltung einladen. Mit einem austauschorientierten Format wollen sie unter anderem der Frage nachgehen, wie strukturelle Stärkung von Engagement und Ehrenamt im Rahmen von LEADER aussehen kann.

Wenn Sie Ihr Beispiel auf der Veranstaltung vorstellen wollen, melden Sie sich bitte bei: dvs@ble.de 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Jan
19
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   19.01.2023
Ort: Online | Anmeldeschluss: 16.01.2022 | Im GAP-Strategieplan 2023 – 2027 ist die Fördermaßnahme „Ländliche Innovationssysteme“ zum Ausbau der Innovationskapazitäten und zur Stärkung der Innovation...

Ort: Online | Anmeldeschluss: 16.01.2022 |

Im GAP-Strategieplan 2023 – 2027 ist die Fördermaßnahme „Ländliche Innovationssysteme“ zum Ausbau der Innovationskapazitäten und zur Stärkung der Innovationsfähigkeit von ländlichen Regionen verankert. Dabei werden zwei Handlungsstränge verfolgt: Die Etablierung eines regionalen Innovationsmanagements und der Aufbau von ländlichen Innovationspartnerschaften zur Entwicklung und Umsetzung von innovativen Projekten.

Die Umsetzung dieser Fördermaßnahmen soll im 2. Quartal 2023 starten.

Im Workshop wird es unter anderem um folgende Fragen gehen:

  • Wer kommt als FörderwerberIn Frage?
  • Was sind die konkreten Fördergegenstände?
  • Wie läuft das Auswahlverfahren ab?
  • Wie hoch sind die Mittel, Förderungen und Förderintensitäten für die Umsetzung dieser Maßnahme?
  • Welche Erfahrungen wurden im Rahmen der Pilotinitiative der FFG zu dieser Maßnahme gemacht?
  • Welche begleitenden Unterstützungsleistungen sind für Regionen, die diese Maßnahme umsetzen, vorgesehen?
  • Welche Förderungen gibt es außerhalb dieser Maßnahme für den Aufbau von ländlichen Innovationssystemen?

Die Teilnehmenden werden im Rahmen dieses Workshops die Möglichkeit haben, offene Fragen mit VertreterInnen des BML, der FFG und der Austria Wirtschaftservice GmbH abzuklären.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jan
20
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   20.01.2023 - 29.01.2023
Ort: Berlin |  Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) findet im Januar 2023 nun schon zum 88. Mal (97 Jahre) statt. Gegründet im Berlin der Goldenen Zwanziger (1926), ist sie einzigartig als inter...

Ort: Berlin | 

Die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) findet im Januar 2023 nun schon zum 88. Mal (97 Jahre) statt. Gegründet im Berlin der Goldenen Zwanziger (1926), ist sie einzigartig als internationale Ausstellung für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.

Beliebt bei Verbraucher*innen und Fachbesuchenden
Die IGW ist Ausgangspunkt für das Global Forum for Food and Agriculture (kurz GFFA). Hier treffen sich über 70 internationale Ministerien und Nahrungsmittelproduzent*innen und zeigen mit ihren Gemeinschaftsschauen, was die faszinierende Welt der Nahrungs- und Genussmittel zu bieten hat.

Tradition trifft Blick in die Zukunft
Wer seit 1926 besteht, weiß wie Traditionen gepflegt und gleichzeitig Innovationen, für das fortlaufende Bestehen, geschaffen werden. Bei uns gewinnen die Themen nachwachsende Rohstoffe, Bio, Gartenbau und der ländliche Raum der Zukunft immer weiter an Bedeutung. Kommen Sie also im Januar vorbei und genießen Sie die Grüne Woche mit uns.

Auf einen Blick

  • 1.880 Ausstellende
  • 72 Länder
  • 400.000 Besuchende
  • 1 28.000 m2 Bruttofläche

Weitere Informationen, das Programm und Tickets finden Sie hier

Jan
20
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   20.01.2023
Ort: Online |  Digitaler Fachtag zu ersten Ergebnissen und Handlungsempfehlungen aus dem IZGS-Forschungsprojekt DIGEL Das freiwillige Engagement übernimmt in ländlichen Räumen weiterhin eine wichtig...

Ort: Online | 

Digitaler Fachtag zu ersten Ergebnissen und Handlungsempfehlungen aus dem IZGS-Forschungsprojekt DIGEL

Das freiwillige Engagement übernimmt in ländlichen Räumen weiterhin eine wichtige Funktion. Doch welche Rolle spielt dabei die fortschreitende Digitalisierung?

Im Rahmen des Forschungsprojektes „DIGEL – Digitales Engagement auf dem Land“, gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, zeigen sich mit den Ergebnissen vielfältige Gelingensbedingungen für digitales Engagement in ländlichen Räumen, auch abseits der bekannten infrastrukturellen Rahmenbedingungen.

Auf dem Online-Fachtag der Evangelische Hochschule Darmstadt am 20.01.2023 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr können Sie mit Expert:innen und Praktiker:innen über aktuelle Erkenntnisse und zukünftige Herausforderungen

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jan
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.01.2023 - 29.01.2023
Ort: Kreßberg  (Baden-Württemberg) |  Die aufbauende Landwirtschaft ist ein System von Prinzipien und landwirtschaftlichen Praktiken, bei denen der Aufbau der Bodenfruchtbarkeit und die Erzeugung ges...

Ort: Kreßberg  (Baden-Württemberg) | 

Die aufbauende Landwirtschaft ist ein System von Prinzipien und landwirtschaftlichen Praktiken, bei denen der Aufbau der Bodenfruchtbarkeit und die Erzeugung gesunder und nährstoffreicher Lebensmittel die höchste Priorität haben. Sie betrachtet natürliche Systeme in ihrer Ganzheit und in ihrer Komplexität. Ihre Praktiken erfolgen in Kooperation mit der Natur. Des Weiteren befähigt sie Landwirte, wieder selbstständig Beobachtungen und Analysen durchzuführen, und ermöglicht somit die Erfahrung von Selbstwirksamkeit.

Die aufbauende Landwirtschaft ...

  • verbessert die Bodenfruchtbarkeit,
  • steigert die Artenvielfalt in den lokalen Ökosystemen,
  • beeinflusst positiv das Kleinklima und führt damit zu verbesserten Wachstumsbedingungen,
  • und ermöglicht somit bessere und stabilere Ernten.
  • Außerdem schafft sie durch kleinstrukturierte, vielfältige und artenreiche Strukturen wieder ästhetische und wertvolle Kulturlandschaften.

Weitere Informationen, ds Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jan
31
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   31.01.2023
Ort: Online (Webex) Wissen schützt. Deshalb bietet das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg zusammen mit der Akademie Ländlicher Raum eine Veranstaltung ...

Ort: Online (Webex)

Wissen schützt. Deshalb bietet das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg zusammen mit der Akademie Ländlicher Raum eine Veranstaltung rund um das Thema Lebensmittelhygiene bei Vereins- und Straßenfesten an drei Terminen an.

Bei der Zubereitung und Ausgabe von Lebensmitteln kann es zu Fehlern kommen, die Folgen für die Gesundheit der Gäste bedeuten können. Salmonellen und andere Erreger können sich bei falscher Zubereitung und Lagerung von Lebensmitteln schnell vermehren und zu schweren Erkrankungen führen. Während sich die Zahl an Salmonellen bei 7 °C allenfalls in 24 Stunden verdoppeln kann, schaffen sie das bei 30 °C mühelos in nur zwanzig Minuten. Das heißt, aus ursprünglich zehn Bakterien werden innerhalb einer Stunde 80, nach zwei Stunden 600 und nach drei Stunden über 5.000 Bakterien. Bereits wenige aufgenommene Keime können zu Erkrankungen mit Durchfall, Übelkeit, Kopfschmerzen und Fieber führen.

Die Einhaltung hygienischer Mindestanforderungen trägt entscheidend dazu bei, die nachteilige Beeinflussung der Lebensmittel soweit wie möglich zu verhindern und da-mit das Fest in guter Erinnerung zu behalten. Der „Leitfaden für den Umgang mit Lebensmitteln auf Vereins- und Straßenfesten” soll Sie dabei unterstützen, Fehler bei der Zubereitung und Ausgabe von Lebensmitteln zu vermeiden.

Bei den Informationsveranstaltungen möchten wir Ihnen unter anderem diesen Leitfaden vorstellen, die rechtlichen Hintergründe und Vorschriften erläutern sowie praktische Tipps geben, wie Sie die Anforderungen im Sinne Ihrer Gäste erfolgreich umsetzen können.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Feb
07
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   07.02.2023
Ort: Köniz (Schweiz) |  Welche innovativen Entwicklungen, Projekte und Empfehlungen gibt es auf nationaler Ebene im Bereich nachhaltiger, vermehrt regionaler Versorgung und Ernährung in der Gemeinsch...

Ort: Köniz (Schweiz) | 

Welche innovativen Entwicklungen, Projekte und Empfehlungen gibt es auf nationaler Ebene im Bereich nachhaltiger, vermehrt regionaler Versorgung und Ernährung in der Gemeinschaftsgastronomie? Welche öffentlichen und privaten Akteure spielen dabei eine aktive Rolle? Welche Ziele setzen sie sich? Wie handeln Praxisbetriebe und welche Erfahrungen können sie dazu weitergeben? Welche Unterstützung bieten digitale Plattformen bei der Vermittlung zwischen regionalen Produzenten und Gemeinschaftsgastronomie-Küchen?

Die Teilnehmenden:

  • setzen sich mit nachhaltiger, vermehrt regionaler Lebensmittelversorgung in Gemeinschaftsgastronomie-Betrieben auseinander und kennen die Entwicklungen;
  • kennen die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für eine nachhaltige Gemeinschaftsverpflegung;
  • können Fragen stellen und sich in den Workshops austauschen.

Methoden: Referate, Fallbeispiele, Fragen, Diskussion, Austausch in Workshops

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Feb
15
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   15.02.2023
Ort: Online |  Der Start in die Arbeit als Regionalmanager*in ist eine aufregende Zeit, häufig verbunden mit einem Ortswechsel, neuen Abläufen und unbekannten Herausforderungen. Diese Modulreihe biet...

Ort: Online | 

Der Start in die Arbeit als Regionalmanager*in ist eine aufregende Zeit, häufig verbunden mit einem Ortswechsel, neuen Abläufen und unbekannten Herausforderungen. Diese Modulreihe bietet Ihnen die Möglichkeit andere Regionalmanager*innen aus dem gesamten Bundesgebiet kennenzulernen und in den Erfahrungsaustausch zu kommen. Gemeinsam wollen wir uns passendes Handwerkszeug für den weiteren Arbeitsalltag erarbeiten. Dabei stehen Ihre Wünsche und Themenvorschläge im Mittelpunkt. 

  • Termine: 15.02.2023, 10.05.2023, 13.09.2023
    jeweils von 09.00 Uhr – 13.00 Uhr
  • Leitung: Henrike Lederer
  • Tagungskosten: 150,00 Euro für alle Module

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Feb
21
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   21.02.2023
Ort: Online (Zoom) |  Der News Spot Agridigital ist ein halbjährliches Format der Chartagemeinschaft Digitalisierung, in welchem aktuelle Themen der Mitglieder der Chartagemeinschaft vorgestellt werd...

Ort: Online (Zoom) | 

Der News Spot Agridigital ist ein halbjährliches Format der Chartagemeinschaft Digitalisierung, in welchem aktuelle Themen der Mitglieder der Chartagemeinschaft vorgestellt werden. Im 4. News Spot erfahren Sie Aktuelles zum Rumiplan auf barto, erhalten Informationen zum Datahub Geodatenaustausch, sehen den aktuellen Stand der eCH-Fachgruppe «Agrardaten» und bekommen einen Einblick, wie ISO-Normen das Smart-Farming unterstützen.

Die Teilnehmenden:

  • erfahren Näheres zu aktuellen Themen von Mitgliedern der Chartagemeinschaft.
  • tauschen sich aus und erweitern ihr Netzwerk.

Zielpublikum:

Mitglieder der Chartagemeinschaft Digitalisierung der Land- und Ernährungswirtschaft sowie weitere
an der Digitalisierung interessierte Personen.

Programm:

15.15 Einlass in Zoom
15.20 Begrüssung, Programm und Einführung, Nadja El Benni, Agroscope
15.30 Rumiplan auf barto
Rationsberechnung unter Einbezug von Milchdaten und KI, Markus Rombach, AGRIDEA
16.00 Datahub Geodatenaustausch, Dagmar Weber, Agrosolution AG
16.30 Stand eCH-Fachgruppe «Agrardaten», Markus Gusset, Bundesamt für Landwirtschaft BLW
17.00 Vernetzte Landwirtschaft mit Smart-Farming
ISO-Normen zur Unterstützung des Smart-Farmings, Lea Leibundgut, Schweizerische Normen-Vereinigung
17.30 Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

 

Apr
28
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   28.04.2023 - 29.04.2023
Ort: Bayreuth|  Anmeldeschluss: 14.04.2022 | Instrumente, Strategien und gute Kommunikation auf dem Weg in die flächensparende KommuneWo sehen Sie Ihre Kommune in zwei, fünf oder zehn Jahren? Haben S...

Ort: Bayreuth|  Anmeldeschluss: 14.04.2022 |

Instrumente, Strategien und gute Kommunikation auf dem Weg in die flächensparende Kommune
Wo sehen Sie Ihre Kommune in zwei, fünf oder zehn Jahren? Haben Sie es geschafft, Ihre Kommune lebendig zu halten? Kennen Sie die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger und können Sie diese befriedigen? Gibt es einen guten Zusammenhalt und ein attraktives Angebot für Jung und Alt, das die Lebensqualität steigert?

Wenn Sie Ihre Kommune zukunftsfähig aufstellen wollen, müssen Sie kurze Wege ermöglichen, neue Wohnformen und damit neue Angebote für Mitbürgerinnen und Mitbürger schaffen und Begegnungsmöglichkeiten kreieren, um einen Beitrag für die Gesellschaft sowie gegen den Klimawandel zu leisten. Kurzum, Sie müssen eine qualitative und sparsame Freiflächengestaltung vorantreiben und das bei gleichbleibender oder weniger Belastung für die kommunalen Haushalte. Stellen Sie bereits heute die Weichen und profitieren Sie von den Standortvorteilen und Entwicklungschancen, die sich auf dem Weg zu einer flächensparenden, zukunftsfähigen Gemeinde ergeben.

Im Zertifikatskurs "Flächensparende Gemeindeentwicklung" erlernen Sie die wichtigsten Instrumente für die Entwicklung einer individuellen Vision für Ihre Gemeinde. Unsere Expertinnen und Experten unterstützen Sie bei diesem Prozess und liefern aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis für ein optimales Vorgehen.

Weitere Informationen und die weiteren Termine zur Veranstaltung finden Sie hier

Es gibt noch keine Veranstaltungen. Sei der/die Erste(r) und erstelle eine neue Veranstaltung!
Fehler beim Laden des Tooltip.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.