Sidebar

x
Veranstaltungen in der Nähe

Veranstaltungen

Mai
20
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   20.05.2022
Ort: Online |  Fernerkundungsdaten helfen dabei, aktuelle Fragen der Stadt- und Regionalentwicklung zu beantworten. Mit Hilfe der Fernerkundung lassen sich beispielsweise Veränderungen in der Flächen...

Ort: Online | 

Fernerkundungsdaten helfen dabei, aktuelle Fragen der Stadt- und Regionalentwicklung zu beantworten. Mit Hilfe der Fernerkundung lassen sich beispielsweise Veränderungen in der Flächennutzung erfassen. Satellitendaten schlüsseln quadratmetergenau auf, wie sich die bebaute Fläche in den Städten verteilt, wie groß der Anteil von Grünräumen ist oder wie viele Flächen auf Gebäuden für die Erzeugung von Solarenergie zur Verfügung stehen. Die Daten gehen über die amtliche Statistik hinaus. Was leistet also die Fernerkundung, was die amtliche Statistik nicht kann? Welche neuen Themen und Verfahren der Fernerkundung könnten für Stadt- und Raumentwicklung relevant werden? Wie verhalten sich die Kosten zum Nutzen? Welche Vorteile ergeben sich hieraus für die Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in der Politik?

Wir laden Sie ein, diese und weitere Fragen zum strategischen Nutzen der Fernerkundung für die Raum- und Stadtentwicklung zu diskutieren.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Mai
21
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   21.05.2022
Ort: Paretzer Scheune in Ketzin |  Wer sich freiwillig und unentgeltlich für Menschen einsetzt, Zeit aufwendet, um etwas für andere zu tun, bereichert das Zusammenleben der Gesellschaft. Die Ehrenam...

Ort: Paretzer Scheune in Ketzin | 

Wer sich freiwillig und unentgeltlich für Menschen einsetzt, Zeit aufwendet, um etwas für andere zu tun, bereichert das Zusammenleben der Gesellschaft.

Die Ehrenamtsbörse Havelland soll Vereinen, Verbänden und Initiativen, die auf freiwilliges, unentgeltliches Engagement angewiesen sind, nach der Corona-Pandemie die Möglichkeit geben, sich in all ihrer Vielfalt zu präsentieren und zu vernetzen. Eine Marktatmosphäre mit Ständen lädt ein, sich zu informieren und auszutauschen. Ein buntes Programm mit unterschiedlichen Darbietungen der Musik-, Tanz- und Theatervereine auf der Bühne der Paretzer Scheune gibt hierzu einen festlichen Rahmen. Ein gastronomisches Angebot macht Lust, zu verweilen.

Zur Ehrenamtsbörse Havelland sind alle Vereine, Verbände und Initiativen eingeladen. Zusätzlich wird es einen Bereich geben, der sich einem Schwerpunktthema widmet: „Zukunftswerkstatt Jugend und Ehrenamt“

Wenn Sie mit einem Stand dabei sein oder am Bühnenprogramm mitwirken wollen, dann schnell melden unter anett.kreuzmann@stiftung-paretz.de

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Mai
24
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   24.05.2022
Ort: Online (Webex) | Die Mobilität wird immer vielfältiger. Gerade in ländlichen Räumen kann ein Verkehrsmittel allein den Pkw nicht ersetzen. Das erste Stück Weg zum ÖPNV zu überwinden, ist hier et...

Ort: Online (Webex) |

Die Mobilität wird immer vielfältiger. Gerade in ländlichen Räumen kann ein Verkehrsmittel allein den Pkw nicht ersetzen. Das erste Stück Weg zum ÖPNV zu überwinden, ist hier etwa ein wichtiges Thema, für das eigene Angebote sinnvoll sein können. Diese unterschiedlichen Bausteine müssen möglichst flexibel kombinierbar sein und aufeinander sowie auf den klassischen Linienverkehr abgestimmt werden. Dabei bietet die Digitalisierung neue Möglichkeiten und kann die Vernetzung aus betrieblicher wie auch aus Kundensicht erleichtern. Mindestens genauso wichtig ist, dass die physischen Schnittstellen, etwa für den Wechsel zwischen ÖPNV und Fahrrad, vorhanden und gut gestaltet sind.
In unserer Veranstaltung stellen wir die verschiedenen Dimensionen des Themas Vernetzung an konkreten Best- Practice-Beispielen vor und werfen einen Blick auf aktuelle und geplante Aktivitäten. Wie kann das Zusammenspiel von Infrastruktur, Verkehrsträgern und Information im Sinne der verkehrspolitischen Ziele und somit mit größtmöglichem Kundennutzen gestaltet werden?

ÖPNV-Offensive für ländliche Räume
Die Landesregierung Baden-Württemberg hat sich zum Ziel gesetzt, die ÖPNV-Nachfrage bis 2030 zu verdoppeln. Hierfür muss der Nahverkehr auch in dünn besiedelten Gebieten als vollwertige Alternative zum motorisierten Individualverkehr ausgebaut werden, um Erreichbarkeit, Teilhabe und Klimaschutz in Einklang zu bringen. Dafür benötigt man in den ländlichen Regionen andere Instrumente als in den Ballungsräumen. Diese müssen sich an den Lebenswirklichkeiten der Menschen orientieren.
 
In unserer Reihe „ÖPNV-Offensive für ländliche Räume“ wollen wir gemeinsam mit Ihnen und den Expertinnen und Experten Maßnahmen wie On-Demand-Verkehre, hochwertige Buskonzepte, vernetzte Mobilitätsangebote, Sharing-Konzepte und vieles mehr diskutieren. Die Termine knüpfen an die Auftaktveranstaltung im November 2021 an und begleiten sowohl die Aktivitäten des Kabinettsausschusses Ländlicher Raum im Bereich Mobilität als auch das Programm des Zukunftsnetzwerks ÖPNV.

In insgesamt 9 Veranstaltungen bieten wir Ihnen zahlreiche gute Beispiele, Impulse aus der Praxis und ein Forum für einen intensiven Erfahrungsaustausch.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Mai
24
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   24.05.2022
Ort: Online | Nachhaltige Mobilität ist in vielerlei Hinsicht ein Schlüsselthema: Zum Erreichen der nationalen Klimaschutzziele, der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse und der Zukunftsfähigkeit ...

Ort: Online |

Nachhaltige Mobilität ist in vielerlei Hinsicht ein Schlüsselthema: Zum Erreichen der nationalen Klimaschutzziele, der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse und der Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume.

Es bedarf also innovativer Strategien für eine nachhaltige Mobilität und auf die Gegebenheiten vor Ort maßgeschneiderte, flexible Angebote.

Nicht nur im urbanen Raum ist die Verkehrswende bereits in vollem Gange. Auch im ländlichen Raum finden sich bereits Ansätze, nachhaltige Mobilitätsangebote für alle Bevölkerungsgruppen zu schaffen. Einige Beispiele, die die regionale Erreichbarkeit, Infrastruktur und gesellschaftliche Teilhabe verbessern und gleichzeitig das Klima schützen, möchten wir Ihnen im Webinar vorstellen.

Das erwartet Sie:

  • Einführungsvortrag: Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum
    Dr. Jürgen Gies, Projektleiter und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Mobilität am Deutschen Institut für Urbanistik (Difu)
  • Blick(e) aus der Praxis
    N.N., Kommune
  • Thematische Kleingruppen
    In mehreren Kleingruppen werden einzelne Themen anhand von Praxisbeispielen und Diskussion weiter vertieft
    Dr. Jürgen Gies, Marco Peters, Petra Reinecke, Carolin Fischer (Difu)
  • Förderangebote der Kommunalrichtlinie
    SK:KK
  • Fragerunde(n)

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Mai
24
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   24.05.2022
Ort: Online | Veranstaltungsreihe | Die meisten Jugendlichen fühlen sich an ihrem Wohnort wohl. Jugendliche auf dem Land schätzen vor allem die Natur, die Ruhe und das soziale Miteinander. Dennoch wü...

Ort: Online | Veranstaltungsreihe |

Die meisten Jugendlichen fühlen sich an ihrem Wohnort wohl. Jugendliche auf dem Land schätzen vor allem die Natur, die Ruhe und das soziale Miteinander. Dennoch wünschen sich viele noch mehr Treffpunkte für ihre Freizeit. Ältere Jugendliche befürchten zudem, dass sie auf dem Land keinen geeigneten Wohnraum für die erste eigene Wohnung finden.

Praxisbeispiele

Wie wir wohnen wollen: Modellprojekt „Junges Wohnen“ in Herbolzheim und Schwäbisch Gmünd - Bettringen

  • Bürgermeister Thomas Gedemer, Herbolzheim
  • Cornelia Haas, sutter3 GmbH & Co.KG, Freiburg im Breisgau
  • Nils Pfeifer, Schwäbisch Gmünd
  • Fabian Stehle, Schwäbisch Gmünd

Bei uns ist immer was los: Jugendkulturverein Kokolores e. V. in Künzelsau

  • Alexander Gunnesch, Jugendkulturverein Kokolores e. V., Künzelsau
  • Marc Kadkalov, Jugendkulturverein Kokolores e. V., Künzelsau
  • Julia Knobel, Stadtverwaltung Künzelsau
  • Bürgermeister Stefan Neumann, Künzelsau

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

 

Mai
24
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   24.05.2022
Ort: Online |  Die Innenstädte sind bereits seit langem im Wandel – beschleunigt durch die Corona-Pandemie. Stadt- und Raumforscher machen sich Gedanken, wie leerstehende Geschäfte, Gaststätten und W...

Ort: Online | 

Die Innenstädte sind bereits seit langem im Wandel – beschleunigt durch die Corona-Pandemie. Stadt- und Raumforscher machen sich Gedanken, wie leerstehende Geschäfte, Gaststätten und Warenhäuser neu genutzt und sich nicht Trostlosigkeit und Öde breit machen. Besucher und Konsumenten wünschen sich lebendige und pulsierende Innenstädte – mit Flächen zum Flanieren, mit viel Grün, Sitzmöglichkeiten und Erlebnischarakter.

Nach Einschätzung von Experten gibt es zwar ein Ladensterben, das aber nicht zwangsläufig mit dem Sterben der Innenstädte gleichzusetzen ist. Die Innenstädte bleiben, sie verändern sich aber deutlich. Wenn der Anteil des Handels in den Zentren abnimmt, wird zugleich der Platz frei für andere Einrichtungen.
Wie werden unsere Innenstädte in Zukunft aussehen? Gibt es bald in der City mehr bezahlbarem Raum für Wohnungen, Kleingewerbe oder kulturelle Aktivitäten? Werden aus den Konsum- und Bürozonen mittelfristig wieder lebendige Quartiere? Wie steht Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern da?

Dipl.-Ing. Nina Hangebruch berichtet im dritten Teil unserer Reihe über die Nachnutzung von verwaisten Warenhäusern, Dr. Marion Klemme zeichnet den langen Transformationsprozess auf, an dessen Ende die Innenstädte sicher in einem neuen Licht erstrahlen werden.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Mai
27
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   27.05.2022 - 28.05.2022
Ort: Bonn |  Du bist zwischen 18 und 28 und möchtest dich bei öffentlichen Debatten über den Wald der Zukunft miteinbringen? Der Jugenddialog Wald ist eine interaktive Plattform für Jugendpartizipati...

Ort: Bonn | 

Du bist zwischen 18 und 28 und möchtest dich bei öffentlichen Debatten über den Wald der Zukunft miteinbringen? Der Jugenddialog Wald ist eine interaktive Plattform für Jugendpartizipation, die jungen im Wald engagierten Menschen mehr Sichtbarkeit in wald- und forstpolitischen Debatten verleiht. Bei regelmäßigen Treffen entwickeln die Teilnehmenden eigene Ideen für den Wald der Zukunft und kommen mit Akteur:innen aus der Forst- und Waldbranche ins Gespräch.

Das Thema des nächsten Dialogs ist die Honorierung von Ökosystemleistungen: Wie können die vielfältigen Leistungen des Waldes wertgeschätzt werden? Wie können die Leistungen gefördert und Waldbesitzende für die Sicherung von Ökosystemleistungen unterstützt werden? Sollten wir für die Waldnutzung zahlen? Entwickle mit Gleichgesinnten Ideen zur Honorierung von Ökosystemleistungen des Waldes und trete anschließend mit Expert:innen in einen Dialog.

Wann?
Freitag 27.05. bis Samstag 28.05.2022
Freitag 14 Uhr bis Samstag 14 Uhr

Wo?
Jugendherberge Bonn

Wer?
18 bis 28 jährige die sich auf politische Ebene für den Wald engagieren möchten.

Kosten?
Die Verpflegung, Unterkunft und Fahrtkosten (ÖPNV) werden von der SDW übernommen.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung findet ihr hier

Mai
28
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   28.05.2022 - 04.06.2022
Ort: Allgäu | Anmeldeschluss: 28.05.2022 |  Eine Woche, eine Region, sechzig Teilnehmende und tausende Impulse! OpenWeek ist DIE Veranstaltung für Pionier*innen der Standortentwicklung, Wirtschaf...

Ort: Allgäu | Anmeldeschluss: 28.05.2022 | 

Eine Woche, eine Region, sechzig Teilnehmende und tausende Impulse!

OpenWeek ist DIE Veranstaltung für

  • Pionier*innen der Standortentwicklung, Wirtschaftsförderung und des Tourismus
  • Kreative und mutige Vorreiter*innen einer offenen und nachhaltigen Welt
  • Gestalter*innen der Zukunft unserer Lebensräume

Gemeinsames Leben, Arbeiten, Essen, Entdecken und Erfahrungen Sammeln – die OpenWeek ist vom Coworkation-Gedanken geprägt, aber auch vom lebensfrohen, begeisternden Austausch mit der gastgebenden Region. Als Premiere bietet die OpenWeek Allgäu vom 28. Mai bis 4. Juni 2022 die Gelegenheit zur Begegnung mit engagierten Vordenker*innen, die den Wandel im Allgäu mit Leidenschaft verkörpern und vorantreiben.

5 Gründe, an der OpenWeek teilzunehmen?
Acht gemeinsame Tage in Fischen im Allgäu versprechen:

  • echte Pionierarbeit: sei dabei beim ersten Event einer neuen Event-Generation an der Schnittstelle von Freizeit & Arbeit
  • viele inspirierende Impulse & kreative Ideen
  • wertvolle Kontakte & echte persönliche Netzwerke
  • ein tiefes Verständnis für einen der leistungsstärksten und frischesten Lebensräume im Alpenraum – das Allgäu.
  • eine tolle Zeit voller Lebensfreude in einer der lebenswertesten Regionen der Alpen.

Deine Rolle bei der OpenWeek?
Du bist bei der OpenWeek mehr als ein Gast, Teilnehmer*in oder Zuschauer*in. Du bist Gestalter*in, Teilgeber*in und Pionier*in. Jede*r gestaltet die OpenWeek aktiv mit:

  • durch Input in den angebotenen Formaten
  • durch eigene Angebote für Formate & Aktivitäten
  • durch die eigene individuelle Entscheidung für Freizeit oder Arbeit
  • durch Begegnungen mit Menschen vor Ort

Losgelöst von festen Programmabläufen, mit viel Freiraum für individuelle Erfahrungen und Begegnungen ermöglicht die OpenWeek den intensiven Austausch mit dem Lebensraum und den Menschen im Allgäu.

Weitere Informationen, das Programm und Tickets finden Sie hier

Mai
30
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   30.05.2022 - 31.05.2022
Ort: Berlin | Anmeldeschluss: 24.04.2022 | Klimagerechtigkeitskrise, Aufstieg der Neuen Rechten, Zukunft der Demokratie im 21. Jahrhundert – Was können wir aus bildungspolitischer Perspektive zu dies...

Ort: Berlin | Anmeldeschluss: 24.04.2022 |

Klimagerechtigkeitskrise, Aufstieg der Neuen Rechten, Zukunft der Demokratie im 21. Jahrhundert – Was können wir aus bildungspolitischer Perspektive zu diesen Herausforderungen beitragen?

Um diese und weitere Fragen zu beantworten, wollen wir im Mai anderthalb Tage bei #zukunftbilden als zivilgesellschaftliche, bildungspraktische, jugendliche und wissenschaftliche Akteur*innen zusammenkommen. Gemeinsam wollen wir mit einem transdisziplinären Ansatz Antworten in der Schnittmenge von Bildung für nachhaltige Entwicklung, politischer Bildung und Demokratiepädagogik finden, um eine transformative Bildung zu gestalten.

Melden Sie sich bis zum 24.04. an und machen Sie mit, wenn wir aus einer transdisziplinären Perspektive Bildungspraxis & -theorie weiterdenken, um den Herausforderungen unserer Zeit gerecht zu werden.

Die Veranstaltung richtet sich an Wissenschaftler*innen, Akteur*innen der Zivilgesellschaft und Bildungspraxis, genauso wie an Schüler*innen, Studierende und Azubis. Menschen aus der Bildungsverwaltung und alle, die Bildung weiterdenken wollen.
Um mit 200 Teilnehmenden in Berlin zusammenzukommen, stehen uns ausreichend Räumlichkeiten auf dem GLS Campus zur Verfügung. Um eine möglichst sichere Durchführung zu gewährleisten, wird es ein Hygienekonzept geben, zu dessen Einhaltung sich alle Teilnehmenden verpflichten.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Mai
31
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   31.05.2022
Ort: Online |  Im Webinar stellt das SK:KK vor, welche Neuerungen die Kommunalrichtlinie ab 2022 mit sich bringt – angefangen vom erweiterten Antragstellerkreis über neue strategische Fördermaßnahmen...

Ort: Online | 

Im Webinar stellt das SK:KK vor, welche Neuerungen die Kommunalrichtlinie ab 2022 mit sich bringt – angefangen vom erweiterten Antragstellerkreis über neue strategische Fördermaßnahmen und verbesserte Förderbedingungen, bis hin zu Investitionszuschüssen für Klimaschutzprojekte.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. Allein über die „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld“ (kurz: Kommunalrichtlinie) wurden seit 2008 rund 21.500 Projekte in mehr als 4.450 Kommunen gefördert.

Das ist gut fürs Klima und für die Städte und Gemeinden: Wer heute in Klimaschutz investiert, sorgt für regionale Wertschöpfung und die Möglichkeit der Entlastung des kommunalen Haushalts.

Die Kommunalrichtlinie wird in diesem Webinar von Expertinnen und Experten des SK:KK vorgestellt. Für die Beantwortung Ihrer Fragen nehmen wir uns ausreichend Zeit.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
01
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   01.06.2022 - 02.06.2022
Ort: Leipzig | Anmeldeschluss: 25.05.2022 | Präsenz-Vertiefungsseminar mit Exkursion: "Radverkehr im System: Strategien für erfolgreiche inter- und multimodale Mobilität"Radverkehr ist wichtiger Best...

Ort: Leipzig | Anmeldeschluss: 25.05.2022 |

Präsenz-Vertiefungsseminar mit Exkursion: "Radverkehr im System: Strategien für erfolgreiche inter- und multimodale Mobilität"
Radverkehr ist wichtiger Bestandteil eines gut funktionierenden inter- und multimodalen Systems. Nur wenn alle Elemente gut miteinander verzahnt sind, kann den Menschen eine wirkliche Alternative zum privaten PKW geboten werden.

Das Fahrrad als Teil der Wegekette hat großes Potenzial, auch längere Kfz-Fahrten zu ersetzen. Damit eine wirkliche Alternative entsteht und das Auto stehen gelassen oder gar abgeschafft wird, muss der Umstieg zwischen den einzelnen Verkehrsträgern reibungslos und komfortabel erfolgen. Neben dem Fahrradparken ist Sharing ein wichtiges Element intermodaler Angebote. Mit diesem Exkursionsseminar – nicht nur für Radverkehrsverantwortliche – unterstützt Sie das Mobilitätsforum Bund bei der Planung und Umsetzung einer zeitgemäßen Infrastruktur für sicheren Radverkehr.

Wietere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
01
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   01.06.2022
Ort: Berlin und Online Live Stream |  Fachtagung der Arge Nachhaltige Landentwicklung und des BMEL am 1. Juni 2022 in der Landesvertretung Brandenburg in Berlin Welche Aufgaben und Herausforderungen...

Ort: Berlin und Online Live Stream | 

Fachtagung der Arge Nachhaltige Landentwicklung und des BMEL am 1. Juni 2022 in der Landesvertretung Brandenburg in Berlin

Welche Aufgaben und Herausforderungen kommen auf ländliche Räumen bei der Transformation in Richtung Klimaneutralität und Ressourcenökonomie zu?

Zum einen findet die Erzeugung erneuerbarer Energien vor allem in ländlichen Räumen statt. Zum anderen beeinflusst und verändert der Klimawandel die Funktionen dieser Räume.

Die Fachkonferenz bietet Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen der Landentwicklung und des Transformationsprozesses zur Klimaneutralität zu diskutieren.

Programm

  • ab 10.30 Uhr Ankommen
  • 11:00 Uhr Eröffnung und Gesamtmoderation
    Helmuth Henneberg,
    Journalist und Fernsehmoderator beim rbb
  • 11:05 Uhr Impuls des BMEL
    Dr. Manuela Rottmann
    Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft
  • 11:25 Uhr Impuls der Arge Landentwicklung
    Dr. Harald Hoppe
    Vorsitzender der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Nachhaltige Landentwicklung
  • 11:40 Uhr Treibhausgasneutrales Deutschland: Was kommt auf ländliche Räume zu?
    Prof. Dr. Peter Weingarten
    Leiter des Thünen-Instituts für Lebensverhältnisse in Ländlichen Räumen
  • 12:00 Uhr Herausforderungen und Handlungsansätze für die Nutzung und Weiterentwicklung der
    Instrumente der räumlichen Planung und der Landentwicklung
    Hildegard Zeck
    Abteilungsleiterin Raumordnung, Landentwicklung und Förderung, Niedersächsisches
    Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
    Martina Hunke-Klein
    Leiterin des Referats Bodenordnung, Vermessung und Technologie in der Flurbereinigung im
    Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des
    Landes Nordrhein-Westfalen
  • 12:30 Uhr Vorstellung von Beispielen aus der Praxis
    • Flächenmanagement für Klima und Umwelt (FKU) - vereinfachte
    Flurbereinigungsverfahren zur Wiedervernässung und zum Erhalt von Mooren
    Olaf Stührmann
    Dezernatsteilleitung, Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
    • Bach, Moor, Wiese - Ländliche Entwicklung in Bayern stärkt Lebensräume über
    Grenzen hinweg!
    Christian Kreye
    Behördenleiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Schwaben
    • Mit frischem Wind die Zukunft gestalten – Projekte im Bereich Klimawandel und Energie
    Dr. Simon Rietz
    Regionalmanager der LAG AktivRegion Nordfriesland-Nord e. V.
  • 13:15 Uhr Mittagspause
  • 14:15 Uhr Beitrag der Landentwicklung für Klimaneutralität – moderierte Podiumsdiskussion mit
    • Daniela Degen-Lesske
    Geschäftsführerin der Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzende
    des Fachausschuss für Ressourcenschutz und Kompensationsflächenmanagement des
    Bundesverbands der gemeinnützigen Landgesellschaften (BLG)
    • Ekkehard Horrmann
    Präsident des Bundesverbandes für Teilnehmergemeinschaften
    • Dr. Simon Rietz
    Regionalmanager der LAG AktivRegion Nordfriesland Nord e. V.
    • Marianna Roscher
    Referatsleiterin für Städtebaurecht, Stadtentwicklung, Städtebauförderung,
    Wohnungswesen, Klimaschutz und Klimaanpassung,
    Deutschen Städte- und Gemeindebund
    • Hildegard Zeck
    Abteilungsleiterin Raumordnung, Landentwicklung und Förderung,
    Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
    15:30 Uhr Schlusswort
    Dr. Klaus Heider
    Abteilungsleiter Ländliche Entwicklung und Digitale Innovation,
    Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
01
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   01.06.2022 - 02.06.2022
Ort: Dresden |  Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und das Julius Kühn-Institut (JKI) – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen – veranstalten am 1. und 2. Juni 2022 im...

Ort: Dresden | 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und das Julius Kühn-Institut (JKI) – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen – veranstalten am 1. und 2. Juni 2022 im Dorint Hotel in Dresden die Tagung "Deutsche Obstsortenvielfalt - Wildobst in Ernährung, Landschaft und Natur". Ziel der Tagung ist es, die Potentiale des Wildobstes für die Erhöhung der Kulturpflanzenvielfalt sowie die Verstärkung der Biodiversität in der Agrarlandschaft aufzuzeigen und zukunftsfähige Konzepte abzuleiten. Die Vielfalt des Wildobstes soll in drei Themenkomplexen vertieft betrachtet werden: als genetische Ressource, in Anbau und Produktion sowie in der Landschaft.

Dazu möchten wir Akteure und Interessierte am Wildobst, die sich mit der Erhaltung, Erforschung oder mit der Produktion und der vielfältigen Nutzung von Wildobst beschäftigen, herzlich einladen.

Weitere Informationen, das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

Jun
01
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   01.06.2022
Ort: Online | Die START2IMAGINE Academy führt dich direkt in die Welt der sozialen Projekte und der Social Start-ups. Bei unserem START2IMAGINE-Panel-Gespräch diskutieren wir mit Social Entrepreneurs...

Ort: Online |

Die START2IMAGINE Academy führt dich direkt in die Welt der sozialen Projekte und der Social Start-ups. Bei unserem START2IMAGINE-Panel-Gespräch diskutieren wir mit Social Entrepreneurship-Spezialist:innen und Euch folgende Fragen

  • Was heißt eigentlich Social Entrepreneurship und soziales Unternehmertum?
  • Wie fange ich an, wenn ich unternehmerisch ein gesellschaftliches Problem lösen will?
  • Wo finde ich Unterstützung und Mitstreiter:innen, um durchzustarten?

Neben Impulsen unserer Spezialist:innen werden wir einige Übungen und Reflexionsfragen für Dich mitbringen, um Dich auch aktiv mit dem Thema Social Entrepreneurship und Projekt starten in Berührung zu bringen. Damit auch Du danach weißt, wie Du als Social Entrepreneur:in was bewegen kannst.

Social Entrepreneurship-Spezialist:innen im Gespräch:

  • Laura Haverkamp I Social Entrepreneurship Expertin im Sabatical
  • Christoph Schmitz I Grüner Acker
  • Gina Staschke I Mitgründerin Post mit Herz

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung findet ihr hier

 

Jun
02
  1.   Allgemein
  2.    Seitenveranstaltung
  1.   02.06.2022 - 03.06.2022
Ort: Hamburg | VRHAM! PRÄSENTIERT 2022 ULTRAMARIN UND GEHT AUF TOUREs geht los! Wir freuen uns, euch dieses Jahr eine völlig neue Festival-Edition unseres VRHAM! Festivals zu präsentieren: es wird wi...

Ort: Hamburg |

VRHAM! PRÄSENTIERT 2022 ULTRAMARIN UND GEHT AUF TOUR
Es geht los! Wir freuen uns, euch dieses Jahr eine völlig neue Festival-Edition unseres VRHAM! Festivals zu präsentieren: es wird wieder live und ganz real.

Wir können es kaum erwarten, euch am 2. und 3. Juni bei ULTRAMARIN – An Immersive Exhibition in der Tom Reichstein Contemporary im Hamburger Oberhafenquartier zu sehen! Zum Jubiläumsjahr – wir werden ganze fünf! – präsentieren wir euch 2022 mit der Ausstellung ULTRAMARIN eine Auswahl an immersiven Kunstwerken, die sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Wasser beschäftigen. Ob auf politischer, persönlicher, assoziativer oder figurativer Ebene – hier trifft Virtual auf Augmented Technology, Mixed Media verbindet sich mit Projection Mapping; es entsteht sprichwörtlich ein sprudelndes Gesamtkunstwerk, dass ihr im Hamburger Oberhafenquartier erleben könnt. Doch damit nicht genug: Wir gehen mit ULTRAMARIN auf Tour! Erster Stop ist im September in Venedig im Kontext der Venice Art Biennale und dem Venice Film Festival, weitere Stationen geben wir bald bekannt. 

Weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr hier

Jun
02
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   02.06.2022 - 03.06.2022
Ort: Bremen | Verwaltung am Kipp-Punkt: Arbeit - Klima - DigitalisierungCOVID-19, eine weltweite Pandemie, legt viele Schwachstellen unserer Gesellschaft offen – und sie verändert nicht nur unser Leb...

Ort: Bremen |

Verwaltung am Kipp-Punkt: Arbeit - Klima - Digitalisierung
COVID-19, eine weltweite Pandemie, legt viele Schwachstellen unserer Gesellschaft offen – und sie verändert nicht nur unser Leben, sondern auch Grundlagen und Möglichkeiten der Art und Weise des (Zusammen-)Arbeitens.                                                                                               

Klimawandel stellt unsere Lebensgrundlagen für Erde und Mensch fundamental in Frage – wenn nicht ernsthaft und intensiv gegengesteuert wird.   Digitalisierung, richtig verstanden und angewandt, kann ein bedeutsamer Beitrag auch zur Rettung des Klimas sein, wenn die Konsequenzen aus der Schwachstellenanalyse der Pandemie erkannt und umgesetzt werden.

Wir erleben zurzeit Transformationen in unserer Gesellschaft, die - das spüren wir - wohl Höchstleistungen auch von der öffentlichen Verwaltung fordern werden. Stellen wir nicht jetzt die Weichen, treffen wir nicht jetzt Entscheidungen, werden wir uns über den dann eintretenden Zustand unserer Gesellschaft und öffentlichen Verwaltung wundern – einen Zustand, den wir gar nicht haben wollten. Die Kipp-Punkte werden überschritten sein, Entwicklungen werden zu ungesteuerten Prozessen.

Wir setzen uns deshalb auf dem 26. evk am 2. und 3. Juni in Bremen mit der Frage auseinander, wie Verwaltung zu einem Treiber für Lösungen wird. Wie kann öffentliche Verwaltung in den Zukunftsthemen Arbeit, Digitalisierung und Klima handlungsfähiger, schneller und entschlossener werden, um unerwünschte bis gefährliche Entwicklungen zu verhindern? Wir laden Sie sehr herzlich ein zu einem herausfordernden und spannenden 26. evk nach Bremen.

Die Foren auf dem evk 2022

  • Forum Personal
    Verwaltung am Kipp-Punkt – wie sollte sich das Personalwesen anpassen?
    Umbrüche mit Herausforderungen kennzeichnen Gegenwart und Zukunft. Auch die öffentliche Verwaltung mit ihrem Personal muss handeln in einem Umfeld aus Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (VUKA).
    Nichts ersetzt die wichtigste Ressource in der öffentlichen Verwaltung, das Personal. Die Frage ist allerdings, ob sich Umgang mit Mitarbeiter:innen, Arbeitsmethoden und -prozesse, Führung und Kultur aufgrund der Herausforderungen durch VUKA anpassen, modernisieren, sollten.
    Das Forum Personal will dies thematisieren und zukunftsfeste Wege, Mittel und Methoden für Mitarbeiter:innen, Führungskräfte wie Verwaltungen als Institution aufzeigen und diskutieren.
  • Forum Strategie und Steuerung
    Verwaltung am Kipp-Punkt – Organisation als Katalysator der Transformation?
    Die Verwaltung muss sich grundlegend transformieren. Soweit sind sich alle einig. Doch häufig laufen wir den gesellschaftlichen Entwicklungen hinterher, vieles wird angepackt, vieles bleibt Stückwerk.
    Was fehlt sind eine Strategie zur Transformation der Verwaltung und konkrete Vorstellungen der organisatorischen Gestaltung der Wege dorthin. Herzstück der Organisation ist die Art und Weise, wie Verwaltung arbeitet – wie Menschen zusammenarbeiten. Hier muss jede Gestaltungsidee ansetzen, um Arbeitsweisen zu erzeugen, die den Herausforderungen der Digitalisierung und Krisenbewältigung angemessen sind.
    Das Forum geht der Frage nach, welche Gestaltungsoptionen dafür aktuell bestehen, aber auch übersehen werden oder wo diese erst geschaffen werden müssen. Mit welcher Organisation können Ideen und Innovationen wirksam entwickelt und operationalisiert werden? Wo sind die Experimentierräume und Denkfabriken für die Transformation? Mit welchen Strategien, Instrumenten und Kompetenzen müssen diese ausgestaltet sein? Bei den Antworten helfen uns Expert:innen aus Wissenschaft und Praxis mit ihren strategischen Impulsen und best-practice Beispielen.
  • Forum Digitalisierung und E-Government
    Verwaltung am Kipp-Punkt – wie können digitale Lösungen wirksam eingesetzt werden?
    Klimakrise, Fachkräftemangel, Souveränität, Sicherheit, Verwaltungsmodernisierung ...
    Aktuell laufen viele massive Veränderungen gleichzeitig ab. Dabei handelt es sich um transformative Veränderungen, die nicht linear, sondern in exponentieller Geschwindigkeit ablaufen. Immer schneller bewegen wir uns auf Kipppunkte zu, die eine Umkehr nicht mehr zulassen und sich massiv auf die Lebens-, Arbeits- und Standortqualität auswirken. Daher gilt es jetzt mehr denn je mutig und konsequent zu handeln und die vor uns liegenden Herausforderungen anzunehmen, denn sie dulden keinen Aufschub mehr.
    Digitalisierung, E-Government und der Einsatz moderner Informationstechnik bieten Lösungen, wenn sie wirksam eingesetzt werden. Wie das insbesondere im Sinne einer zukunftsfähigen Verwaltung gelingen kann, diskutieren wir in diesem Forum. Dabei legen wir einen Fokus auf die Aspekte Automation, OZG 2.0-Umsetzung, moderne Arbeitswelten und IT-Sicherheit.

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
02
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   02.06.2022 - 03.06.2022
Ort: Osnabrück |  Entdecken & erleben Sie die Zukunft der MobilitätDie Verkehrswende steht unmittelbar bevor. Durch vielfältige Mobilitätsangebote, vernetzte Mobilitäts-Apps und neue technische M...

Ort: Osnabrück | 

Entdecken & erleben Sie die Zukunft der Mobilität
Die Verkehrswende steht unmittelbar bevor. Durch vielfältige Mobilitätsangebote, vernetzte Mobilitäts-Apps und neue technische Möglichkeiten wird nachhaltige Mobilität immer attraktiver.

An zwei Tagen erfahren Sie von namhaften Expert:innen, wie Sie die neuen Möglichkeiten nutzen können, um zu den Gewinnern der bevorstehenden Transformationen zu gehören.

  • Wertvolles Knowhow
    Tanken Sie wertvolles Knowhow, um Ihre Institution zum führenden Mobilitätsanbieter in Ihrer Region zu machen.
  • Einzigartige Kontakte & Teilnehmer:innen
    Tauschen Sie sich an zwei Tagen mit den führenden Experten & Fachkollegen aus und erweitern Sie Ihr Netzwerk um wertvolle Kontakte.
  • Erleben Sie die Zukunft der Mobilität live
    Von der Smart-City-Entwicklung über die intuitive Mobilitäts-App bis hin zu den Hintergrund-Prozessen.
  • Experten-Status erreichen
    Werden Sie zum gefragten Experten auf kommunaler und Kreisebene, um die Verkehrsprobleme Ihrer Region in den Griff zu bekommen!

Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier

Jun
02
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   02.06.2022
Ort: Online | Veranstaltungsreihe | START2IMAGINE hilft Dir auch dabei, Deine Projektidee voranzubringen. Bei unserer virtuellen Ideen-Werkstatt kommt Eure Kreativität zum Einsatz. Wir widmen uns Eur...

Ort: Online | Veranstaltungsreihe |

START2IMAGINE hilft Dir auch dabei, Deine Projektidee voranzubringen. Bei unserer virtuellen Ideen-Werkstatt kommt Eure Kreativität zum Einsatz. Wir widmen uns Eurem Vorhaben, anhand der folgenden Fragen:

Welches gesellschaftliche Problem willst Du angehen und was trägt Deine Idee zur Lösung bei?
Wie kannst Du andere bei der Weiterentwicklung ihrer Idee unterstützen?
Was ist der nächste Schritt für Dein Projekt?
Neben Impulsen zu Tools & Methoden für die Projektentwicklung werden wir Dich in Kleingruppen mit anderen Macher:innen in den Austausch bringen um Euch gegenseitig bei der Entwicklung Eurer Projekte zu helfen.

Für wen:
Für alle, die ihre Ideen für ein Projekt gemeinsam mit anderen Engagierten weiterdenken und umsetzen möchten.

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung findet ihr hier

Jun
03
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   03.06.2022
Das Naturwaldreservat Krebswiese-Langerjergen liegt nordöstlich von Memmingen im Landkreis Unterallgäu. Die 41,7 Hektar große Fläche wurde im Jahr 1978 als eines der ersten Naturwaldreservate in Bayer...

Das Naturwaldreservat Krebswiese-Langerjergen liegt nordöstlich von Memmingen im Landkreis Unterallgäu. Die 41,7 Hektar große Fläche wurde im Jahr 1978 als eines der ersten Naturwaldreservate in Bayern ausgewiesen. In diesem Reservat wurde also seit 1978 keine Axt noch Säge angelegt, es wurde sich selbst überlassen, um zu erforschen was sich im „Freilandlaboratorium“ für Artenvielfalt in Flora und Fauna entwickelt.

Wie sonst nirgends lassen sich in Naturwaldreservaten die Einflüsse des Klimawandels auf die natürlichen Konkurrenzverhältnisse zwischen den Baumarten beobachten. Ziel der Naturwaldreservate ist, möglichst alle in Bayern vorkommenden natürlichen Waldgesellschaften und ihre Standorte zu repräsentieren, um deren natürliche Entwicklung zu erforschen und Erkenntnisse und Strategien für die naturnahe Forstwirtschaft im Zeichen des Klimawandels zu gewinnen.

 Gerade nach den langen Wintermonaten ist es ein Genuss, in der guten Luft die Natur und deren Vielfalt zu genießen. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen und melden Sie sich an.

 

Jun
08
  1.   Allgemein
  2.    Öffentlich
  1.   08.06.2022
Ort: Online |  Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen lädt Sie herzlich ein zur Online-Konferenz des Region gestalten Forschungsvorhabens „Potenziale der Kreislaufwirtschaft ...

Ort: Online | 

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen lädt Sie herzlich ein zur Online-Konferenz des Region gestalten Forschungsvorhabens „Potenziale der Kreislaufwirtschaft für die ländliche Entwicklung in Deutschland und Europa“

Mit dem EU-Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft und der EU Circular Economy Stakeholder Plattform wird ein besonderer Fokus auf die Rolle von Städten und Regionen gelegt. Doch welche Bedeutung kann eine systemische Kreislaufwirtschaft für die ländliche Entwicklung haben? Wie können Regionen den Ansatz für eine ressourcenschonende Wirtschaftsentwicklung im ländlichen Raum nutzen und erfolgreich umsetzen? Diskutieren Sie mit uns!

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Es gibt noch keine Veranstaltungen. Sei der/die Erste(r) und erstelle eine neue Veranstaltung!
Fehler beim Laden des Tooltip.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.